Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Unbekannten Badis im Zoohandel entdeckt

11 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
4,643 Ansichten
(@mathias-k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 103
Themenstarter  

Hallo

Vor einigen Tagen habe ich unbekannte Badis im Zoohandel entdeckt ,die Tiere sollen über einen tschechischen Händler importiert worden sein , ob Wildfang oder Nachzucht war nicht klar heraus zu bekommen.
Die Tiere wurden ohne jede weitere Bezeichnung einfach als Badis spec. angeboten .
Es handelt sich noch um relativ kleine Tiere ,so um 4cm groß.
Die Männchen werden in Prachtfärbung fast komplett schwarz .

Hier mal Fotos der Tiere kurz nach dem Einsetzen:

Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

Hat jemand eine Idee welche Art das sein könnte (ev. Badis badis Umfeld?)?
Sind euch schon einmal ähnliche Tiere untergekommen ?

Viele Grüsse
Mathias

IGL 282


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Mathias!
Das sind Badis badis, und zwar Fische aus tschechischer Zucht, der alte, seit vielen jahren gezüchtete Stamm, der ausgewachsen wunderschön blau wird und relativ große Flossen kriegt.
Die Fische neigen zu unregelmäßigen Streifen, vor allem bei suboptimaler Aufzucht. Eigene Nachzuchten entwickeln sich normal.
Also: die Fische bunkern, wenn möglich auch ein paar für mich.
Oder nachziehen.
Hinter dem Stamm bin ich schon eine Weile her.
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
(@mathias-k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 103
Themenstarter  

Hi Charly

Lag ich also mit meiner Vermutung gar nicht so falsch ... da bin ich ja mal gespannt wie die sich noch entwickeln werden, den blauen Schimmer auf den Flossen sieht man bisher nur wenn die Tiere mit Blitz fotografiert wurden ,sonst sind sie eher farblos - schwarz gefärbt .
Im Laden hat mich gerade diese unregelmäßige schwarze Bänderung umgehauen ,das sieht sehr schick aus .

Viele Grüsse
Mathias

IGL 282


   
AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 592
 

I tend to agree with Charly. the blue for now only being visible on photos is pretty normal for (small) B. badis; they will get more blue in time, I feel.

Keep us posted with photos Mathias; will be fun! Any idea where they originally came from?


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hi, Stefan!
This stock is being bred by czech breeders as long as I can remember.
All the B. badis in former times available were those fish.
With the upcoming of indian exporters and the introduction of very many different Badids these fish became pretty rare.
Hi, Mathias!
Schade, daß die irreguläre Streifenzeichnung bei deinen Nachzuchten nicht mehr da sein wird.
Auch bei den ausgefärbten Männchen ist sie nicht mehr zu sehen.
Ich habe bei B. badis selbst die Erfahrung gemacht, daß die mickrigsten Fische aus der jeweiligen Brut irreguläre Streifen zeigen.
Wildfänge haben das nie.
Aber wart mal ab. Ausgewachsen werden das richtige Kracher.
Und wenn es dir nix ausmacht, bunkere noch fünf oder sechs Tiere für mich und schick sie mir. Das Wetter spielt ja noch mit. Und für B. badis sind Temperaturen um 10°C herum überhaupt kein Problem.
Gruß
charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
(@mathias-k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 103
Themenstarter  

Hi Charly Hallo Stefan

Ich werde erst wieder die nächsten Tage bei diesem Händler vorbei schauen , sollten dann noch Fische da sein werde ich gern was für dich (Charly) bunkern . Ich hoffe der Händler wird mir etwas genaueres zur Herkunft der Tiere sagen können ,was aber sicher ist ,sie sind aus der Tschechei .

Viele Grüsse
Mathias

IGL 282


   
AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 592
 

I'm wondering/musing; if it's odd appareance is due to massive inbreeding over a few years, is it desirable to keep such a strain intact? For me personally the answer would be "No". Any thoughts from others here?


   
AntwortZitat
(@mathias-k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 103
Themenstarter  

Hi Stefan

I know there are some guppy (P.reticulata) strains ,who where kept in strict inbreed since the early 20th century (collected 1912 or 1916) ,and these strains are still going.
The same thing we have with many killi strains , f.i. i have a relativly "young" strain of Chromaphysemion aff. splendopleure ,who is now since 11 years in europe ,and there is no sign of degeneration , and i just paired siblings.
I dont wont to put all different fish species in one pot ,but why it schouldnt work with badis ?

Viele Grüsse
Mathias

IGL 282


   
AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 592
 

Oh yes it might work, but my question to all readers was, what's the point since the fish look obviously different from what they're supposed to look like? I am curious about that :)


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hi, Stefan!
I tried it some years ago.
I was fascinated by the unusual patterns of the fish and bought some. Actually i took the ones with the most aberrant pattern and gave the guy in the shop a pretty hard time catching them and sorting them out.
The males very soon were coloured in black and blue as normal B. badis males. And the first offspring had, surprise, surprise, completely normal stripes. Except the smallest and weakest tenth of them.
And the F2 and F3 were very normal B badis.
So I think the aberrant pattern is not caused by inbreeding, but by bad maintenance in the early weeks of development.
That doesn't mean, that the fish aren't inbred. But, so what?
I've a stock of Pseudosphromenus dayi, that I caught myself 22 years ago in India. That means at least 25 generations of brother-sister-inbreeding.
The fish show no difference to wildcaught ones.
Don't be too afraid of inbreeding, as long as the fish are only determined for the aquarium. And you don't want to release some of your fish in renatured biotopes in India, do you?
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 592
 

I don't have such plans, no ha ha! Even though the human eye cannot spot differences due to inbreeding doesn't mean they are not there. Physiognomically the fish should have changed over the years, and thus have been removed from their original state. Wheter or not this is an issue or not is something each should decide for him- or herself, naturally :)

I'm interested by your experiences how subsequent generations portrayed their normal colour patterns; good to know!


   
AntwortZitat
Teilen: