Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Colisa Chuna Tipps

4 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
4,358 Ansichten
Andre
(@andre)
New Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 4
Themenstarter  

Hallo Leute,
ich habe mal ein Paar Fragen,hoffe Ihr könnt mir helfen.Ich besitze ein 80er Becken wo ich bis jetzt 7 Colisa Chuna (3m und 4w)halte,den Fischen scheind es ziemlich gut zugehen.Das Becken ist sehr gut Bepflanzt und mit Verstecken eingerichtet.Die 3m sind schon kräftig am Schaumnest bauen.Nun wollte ich Fragen welche Fische ich noch dazu setzten kann?Würde gern ein reines Labyrinther-Becken machen.Welche Fische könnt ihr entpfehlen?Nun zu einem weiteren Problem,ich habe seit kurzem,dank einem Zoohändler aus Koblenz dessen Namen ich nicht nennen möchte viele Schnecken in meinem Becken.Da ich sehr viele Pflanzen pflege ist das ein Schock für mich.Welche Schneckenfressende Fische kann ich zu Honiggurami setze?Oder gibts eine andere Method die Plagegeister loszuwerden?Und nun die letzte Frage.Ich habe von einem Bekannten eine neuen Söchting Carbonator geschenckt bekommen und spiele mit dem Gedanken ihn ins Becken zu stellen.Bekannte von mir haben gute Erfahrung mit dem Carbonator gemacht,die Pflanzen wuchsen besser.Hätte gern eine CO2-Anlage aber dagfür habe ich,wegen arbeitslosigkeit zur Zeit kein Geld.Wollte wissen ob der Carbonator eher gut oder schlecht für die Pflanzen ist.Mein Becken ist mehr als Pflanzenbecken eingerichtet.Noch was:kann ich Garnelen(könnte Red-Cherrys bekommen)zu den Honiggurami setzte?Ich weiss es sind viele Fragen.Hoffe das ich einige Antworten bekomme.Und noch ein Lob an die Admis dieser Seite,sie ist einfach wunderbar und Infomationsreich,Danke Schön.Im vorraus vielen Dank.

MFG
Andre

PS.Kann ich Bilder auf die Seite setzen von meinem Becken? o=C


   
Zitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
 

Hallo Andre,

zu deinem Schneckenproblem: das is so eine Sache. Schnecken fressen tun z.B. Prachtschmerlen. Dazu muss man aber sagen: Gruppenhaltung erforderlich und sie werden ziemlich groß und somit ist ein 80er auf Dauer keine Lösung. Als Jungtiere gehts noch...aber nach einiger Zeit muss dann min. 120x50x50 Aquarium her.
Desweiteren fressen Kugelfische auch Schnecken (ich habe von Papageienkugelfischen gehört, die sich gut dafür eignen). Dazu muss man allerdings sagen, dass Kugelfische in der Haltung nicht ganz unproblematisch sind. Teilweise sind sie recht empfindlich. Manche Arten benötigen auch eher "Brackwasser) und manche Arten werden relativ groß. Der Papageienkugelfisch bleibt auf jedenfall kleiner. Was dessen Haltung angeht, weiss ich allerdings nichts.

Oder auf umständliche Art: große Schnecken weitesgehend raussammeln und / oder Schneckenfalle einbauen.

Ich denke, dein Besatz ist schon groß genug an Labyrinthern. Du könntest lediglich noch andere Asiaten dazusetzen. Hier wäre zum Beispiel ein Schwarmfisch ganz nett.
Der wohl bekannteste hierunter ist der Keilfleckbärbling.

Falls du eher was für den Boden möchtest, sofern nichts weiter drin ist, könntest du Dornaugen hinzusetzen.

Bilder kannst du hier reinstellen. Musst du auf einen Webspace laden und kannst ihn hier dann verlinken. Dafür gibt es oben den Button Img.

Zu dem Carbonator kann ich leider nichts sagen. Ich hatte so einen auch mal geschenkt bekommen, hab ihn aber nie ins Aquarium getan, da ich Ansgt hatte, dass die Flüssigkeit mal auslaufen könnte und mir dann meine Fische sterben.

Als Tip für Leute mit wenig Geld: falls du einen Soda-Maxx oder ähnliches hast, einfach mal ne Flasche Wasser mit Sprudel ins Aquarium. Hat ein Bekannter von mir gemacht, mit sehr guten Erfolgen.
Allerdings nicht zuviel, sonst bekommen die Fische Atemprobleme. Aber das ist ja bei jeder Art von CO2-Zugaeb so.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
Günni
(@guenni)
New Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1
 

Hallo Andre,

diese Schneckengeschichte habe ich vor gar nicht allzu langer Zeit genau so selbst erlebt. Ich war ziemlich angenervt, mir diese Tierchen mit beim Händler gekauften Pflanzen quasi "in den Hacken getreten zu haben". Sinngemäss wurde mir damals geantwortet, dass die über kurz oder lang eh da gewesen wären. Diese Ansicht teile ich mittlerweile, und von dem entsprechenden Händler bin ich trotzdem immer noch ziemlich überzeugt! Geraten wurde mir, mässig zu füttern und vor allen Dingen wenig Trockenfutter. Solange ich das befolge, ist`s gut - wenn nicht, muss ich halt sammeln! Dir Bewohner ins Becken zu holen, nur um die Schnecken loszuwerden ist wohl nicht der beste Weg. Was machst Du mit denen, wenn die Schnecken weg sind? Zum Thema Kugelfische gibt`s hier KLICK eine Menge Informationen und zu Schmerlen hier KLICK !

Zum Thema Garnelen: Meine Colisa lalia kümmern sich weder um Amanos noch um Bienengarnelen - die sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt :D. Ich würd`s probieren!

Viele Grüsse

Günni


   
AntwortZitat
Andre
(@andre)
New Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 4
Themenstarter  

Hi Leute...........

Erstma Danke für die Tipps,bis jetzt haben sich die Schnecken nicht vgroßartig vermehrt.Ich sammle ab und zu mal welche raus ,aber zum Glück haben sie sich bis jetzt fast nur an den Algen verkrieffen.Als Beifisch habe ich mir einen Schwarm von bisher 10Bitterlingsbarben geholt.Die verstehen sich bis jetzt sehr gut mit den Honigguramis.Wollte mir noch Garnelen holen aber hier in der gegeng gibte es keine guten.Naja,nochmals vielen dank

MFG

Andre


   
AntwortZitat
Teilen: