Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

einige Fragen zu C....
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

einige Fragen zu C.lalia

20 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
11.7 K Ansichten
Ralf Schmitz
(@ralf-schmitz)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 97
Themenstarter  

Hi zusammen.
Nach einigen Überlegungen habe ich mich Entschieden meinem Herzen zu folgen und den lalia treu zu bleiben. Nun habe ich aber einige fragen um optimale Bedingungen zu haben.
Aber zuerst noch ein kleinesLob. In keinem Anderden Forum habe ich bisher soviel Sachverstand gefunden wie hier.Respekt.
Nun aber zu meinen Fragen.
1.Woran erkenne ich einen guten Lalia? Die Geschwürneigung Ansehen kann man ja leider keinem. Oder?

2.Wie schaut es mit der Besatzdichte aus? Habe ein 240l,112l und mehrere 60l Becken.
im großen Becken schwimmen Keilflecken und Rüsselbarben. Gibt es damit Probleme?

Möchte den Tieren optimale Bedingungen bieten und hoffe auf eure Hilfen.Vielen Dank im voraus.

Ralf

Mitglied der IGL und der Seerose Frechen


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Ralf!
Du willst es ja wirklich wissen! Reschbegd! Du wirst es nicht bereuen. Lalia sind nämlich nur Fische für zähe Knochen. Und bei kaum einem Fisch zahlt sich Beharrlichkeit so aus.
Zu Deiner ersten Frage, wie erkenne ich gesunde lalia? Die Antwort ist einfach: gar nicht. Du erkennst nur kranke lalia. Versuch, möglichst keine Fische im Zooladen zu kaufen. Da kaufst Du die Seuche mit. Die einzige Ausnahme sind Fische aus europäischer Zucht, vor allem aus Tschechien kommen gelegentlich gute Tiere. Sprich mal mit dem Zoohändler Deines Vertrauens. Nimm grundsätzlich keine ausgewachsenen Tiere, die haben ihre Zukunft schon hinter sich, und versuch sogar, unausgefärbte Jungfische zu kriegen. Das wirst Du allerdings kaum schaffen, denn der Markt verlangt große und bunte Fische und das Angebot richtet sich danach. Am besten, Du vesuchst Dein Glück bei der IGL, da gibt es eine halbe Handvoll Lalia-Züchter. Und wenn Du gesunde Tiere hast, dann kommst Du ums Selberzüchten nicht herum, denn lalia sind kurzlebig, viel mehr als ein Jahr ist nicht drin. Die grundsätzliche Pflegemaxime für lalia lautet "rau, aber herzlich", die Fische leben in der Natur in starken Klimagegensätzen. Die Hauptjahreszeiten sind ein trockener, kühler Winter, ein sehr heißes, trockenes Frühjahr und ein regenreicher schwül-warmer Monsun. Colisa lalia läßt sich am sehr gut im ungeheizten Aquarium pflegen und am besten im Gartenteich. Dort funktioniert auch die Zucht am besten. Was die Vergesellschaftung angeht, sind lalia nicht anspruchsvoll. Meine Tiere sitzen im Meterbecken zusammen mit Pseudosphromenus und Oryzias, dort bauen sie auch Nester und laichen ab. Wenn ich Nachzucht haben will, nehme ich einem pflegenden Bock das Nest weg und ziehe die Brut in einem Extrabecken groß.
Viel Erfolg, Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Ralf Schmitz
(@ralf-schmitz)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 97
Themenstarter  

Danke dir.
wie Gross darf der bestand in den oben angegebenen beckengrossen denn sein?
Und woran erkenne ich dass das Nest schon fertig ist? Und abgelaicht wurde?
MFG
Ralf

Mitglied der IGL und der Seerose Frechen


   
AntwortZitat
Ralf Schmitz
(@ralf-schmitz)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 97
Themenstarter  

und noch eine Frage:
ist Torffilterung nötig, ein Bonus oder absolut unnötig?
mich stört die braun Färbung des Wassers aber fürs Wohlbefinden meiner Schützlinge würde ich das in Kauf nehmen.

Mfg

Ralf

Mitglied der IGL und der Seerose Frechen


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Ralf!
Drei revierbesetzende Männer auf einen Meter Beckenlänge sind wohl okay.
die 60er würdige ich nur als Zuchtbecken nehmen. Lalia-Männer können ziemlich fies zu ihren Mädels sein...
Gruß, Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Und noch was! Torffilterung ist absolut überflüssig.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Celatius
(@celatius)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 19
 

Hallo,

ich liebäugele derzeit auch mit einem C.lalia-Becken, selbiges würde 112 Liter fassen. Kann man bei der Größe schon über zwei Pärchen nachdenken oder sollte ich es besser bei einem belassen?

Und wenn Du gesunde Tiere hast, dann kommst Du ums Selberzüchten nicht herum, denn lalia sind kurzlebig, viel mehr als ein Jahr ist nicht drin.

Diese Zeitspanne bezieht sich auch wirklich auf die gesunden Tiere? Dann müssen die kranken ja ein sehr kurzes Leben haben, versteh ich das recht?

Viele Grüße,
Jan


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Jan!
Genau so ist es.
Wir reden von Wochen und nicht von Monaten.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
ThorstenK
(@thorstenk)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 19
 

Hallo Jan,

ich halte Trichogaster lalius in einem 126Liter-Becken (80x45x35cm).
In diesem Becken schwimmen immer 2 Männchen und 3 bis 4 Weibchen. Bisher gabs keine Probleme und sie laichen auch regelmäßig ab.
Auch mit den Puntius nigrofasciatus die mit in dem Becken sind vertragen sie sich prächtig, im Gengenteil, sie nehmen ihnen sogar die Scheu.

Gruß
Thorsten

Der Hund denkt: Sie füttern mich, sie kümmern sich um mich, sie haben mich lieb - Sie müssen Götter sein.
Die Katze denkt: Sie füttern mich, sie kümmern sich um mich, sie haben mich lieb - Ich muss ein Gott sein


   
AntwortZitat
Celatius
(@celatius)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 19
 

Hallo,

find ich ja faszinierend, daß das mit den Purpurkopfbarben so gut klappt, dann sind sie trotz ähnlichem Aussehens wohl nicht so "böse" wie ihre Verwandten P. anchisporus...

Viele Grüße,
Jan


   
AntwortZitat
GaNjA
(@ganja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 444
 

Hallo Jungs und Mädels!
Ich hatte das Glück in Weinheim F1 "Kalkutta" Nachzuchten zu bekommen - vielen Dank nochmal an Thorsten :bier:
Ein Päärchen musste ich natürlich gleich in ein einzelnes Becken setzen und gut füttern...
Nun hat er schon nen kleines aber feines Schaumnest gebaut und ich bin schon gespannt auf morgen :jump:
Vielleicht klappt es ja - also Daumen drücken!

MfG
Marco G.

MfG
Marco Graumann
mobil neue nummer, hab ich aber nicht im Kopf ;)

[Bestand]1191[/Bestand]

IGL-Mitgliedsnummer 090


   
AntwortZitat
ThorstenK
(@thorstenk)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 19
 

Hallo Marco,

schön dass die Lalis gut bei Dir angekommen sind.
Haben sie sich schon gepaart?

Die Geschwister dazu in meinem Becken legen auch gerade ordentlich los und ein Männchen hat sich auch schon gepaart.

Gruß
Thorsten

Der Hund denkt: Sie füttern mich, sie kümmern sich um mich, sie haben mich lieb - Sie müssen Götter sein.
Die Katze denkt: Sie füttern mich, sie kümmern sich um mich, sie haben mich lieb - Ich muss ein Gott sein


   
AntwortZitat
GaNjA
(@ganja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 444
 

Hi Thorsten!
Ich erkenne leider nicht ob eier im nest waren-die haben nen haufen moos mit reingetan. Ich fütter einfach mal wieder auf gut glück und sitze dann die nächsten tage mit der lupe davor... übrigens bauen beide männer nester - ein trio habe ich jedoch mit bei meinen kleinen rubra´s dazu gesetzt und bisher klappt das auch ganz gut ;)

MfG
Marco G.

PS: wirklich super schöne Tiere! Ich versuche die tage mal bilder zu machen...

MfG
Marco Graumann
mobil neue nummer, hab ich aber nicht im Kopf ;)

[Bestand]1191[/Bestand]

IGL-Mitgliedsnummer 090


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Marco!
Hast du genug kleines Futter ( Rädertierchen, Pantoffeltierchen usw.)
Mit Artemia kommst du nämlich nicht weit. Die nehmen die lalius erst, wenn sie eine Woche alt sind. Und das Eiersuchen ist auch schwer. die Eier sind winzig und völlig durchsichtig.
Viel Erfolg!
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
GaNjA
(@ganja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 444
 

Hi Charly!
Habe so Staubfutterzeug - und Liquy Fry oder so ähnlich, das ist flüssig...
Natürlich fütter ich dann vorwiegend Essigäälchen, Mikro und so kleine Dinger die sich im Zickzack bewegen - weiß nicht ob es Rotatorien oder sowas sind?!
Habe noch vor mir aus Aquariumwasser und Moos was zu machen - Pantoffeltierchen oder was auch immer rauskommen mag.

Wenn du noch was anzubieten hast...

edit: du meinst die eier von den lalia denke ich... mit taschenlampe drunterleuchten hat nicht geklappt - schien nix weiß wie bei den Betta...
jetzt weiß ich wenigstens mal das Sie durchsichtig sind.

MfG
Marco Graumann
mobil neue nummer, hab ich aber nicht im Kopf ;)

[Bestand]1191[/Bestand]

IGL-Mitgliedsnummer 090


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: