Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Frage zur Zucht von...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Frage zur Zucht von C.Chunas

4 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
4,247 Ansichten
Metalhead
(@metalhead)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 13
Themenstarter  

Hallo,
Nachdem ich vor zwei Wochen ein Schaumnest im Becken hatte habe ich vor vier Tagen die ersten Jungfische entdeckt. Noch verscheucht der Bock alle anderen Fische incl. Garnelen aus dem Bereich des Beckens. Soweit ich richtig informiert bin, beschützt das M die Brut so 4-5 Tage lang(?), heute morgen habe ich schon wieder ein Schaumnest entdeckt.
Würde gerne ein paar Jungfische großziehen. Meine Frage ist, kann ich das Schaumnest aus dem Becken in ein separates AQ überführen, oder lieber versuchen die kleinen Fische rauszufangen? (Was sich als sehr schwierig gestaltet, da das Becken sehr verkrautet ist-siehe Fotos"Chunas im 80er" Thread- ).
Christoph


   
Zitat
Fisch-Papa
(@fisch-papa)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 139
 

Hallo Christoph,

meinen Glückwunsch zum Nachwuchs O-.

Wenn außer dem Männchen keine oder nur sehr wenige Fische im AQ sind, dann würde ich versuchen, die Fische beim Papa zu lassen. Dort können sie auf natürliche Weise aufwachsen. Erst nach einigen Wochen würde ich sie dann in einem Aufzuchtbecken großziehen. Meines Wissens nach werden die Jungfische auch noch um einiges länger als 5 Tage vom Vater verteidigt.
Ich habe gehört, das Fische (nicht nur Colisa) ihr Brutpflegeverhalten verlieren können, wenn sie nicht von ihren Eltern aufgezogen wurden. Dies soll vor allem bei Schmetterlingsbuntbarschen ein Problem sein. Für Labyrinther kann man dies auch nicht ausschließen. Die Garnelen sind vermutlich nicht unbedingt eine Gefahr für die Kleinen.

Als Alternative kannst Du auch den Mittelweg gehen, und einen Teil der Jungfische gesondert aufziehen und den anderen Teil beim Vater belassen. So hast Du auf jeden Fall einige Jungfische in Sicherheit gebracht und kannst dennoch das Brutpflegeverhalten des Männchens weiter beobachten.
Geschlüpfte Jungfische kann man mit einem Artemiasieb fangen (hab ich so gemacht) oder mit einem Löffel das Nest abschöpfen.

Solltest Du allerdings auf eine "reiche Ausbeute" bei der Nachzucht aus sein, dann würde ich alle Jungfische in einem Aufzuchtbecken pflegen. Dies ist meiner Meinung nach aber die schlechteste Variante. Es soll ja schließlich keine Massenzucht werden, oder? In verkrauteten Becken werden die Jungfische auch ohne Fütterung locker 0,5 cm groß. Schneller wachsen sie natürlich, wenn man sie mit Pantoffeltierchen, Artemia-Nauplien oder Mikrowürmchen füttert.

Gutes Gelingen...

Gruß

Hansi

Trichopsis vittata (Koh Samui), Betta raja, Betta unimaculata, Microctenopoma ansorgii, Trichogaster leerii


   
AntwortZitat
Metalhead
(@metalhead)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 13
Themenstarter  

Hallo Hansi,

in dem Becken sind nur die drei Chunas (wovon eines zumindest ein Weibchen zu sein scheint *grins*) und 10 Amano Garnelen.
Auf "reiche Ausbeute" bin ich nicht aus. Allerdings wäre es schön ein paar Tiere groß zu kriegen. Das mit dem natürlichen Brutverhalten ist ein interessanter Aspekt der mir bisher bei Labyrinthern nicht bekannt war. werde also abwarten.
Einzig der Bock macht mir Sorgen, das er dauerbrüten könnte und dann kaum mehr Nahrung zu sich nimmt.
Wie lange betreut er den die Jungfische? Kann das Weibchen denn schon wieder?
Werde ads Forum auf dem laufenden halten, da bestimmt noch die eine oder andere Frage meinerseits kommt.

bedankt, Christoph


   
AntwortZitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
 

Huhu,

also wegen Futter brauchst du dir keine Gedanken machen.
Colisa sind ja keine Maulbrüter und somit wird er auch fressen, wenn er sein Nest betreut.
Normalerweise behüten die Colisa ihre Jungfische nur wenige Tage und danach nicht mehr.
Je nachdem was du fütterst, kann es schon sein, dass das Weibchen wieder Laich angesetzt hat und wieder paarungswillig ist.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
Teilen: