Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Honigguramis

22 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
12.4 K Ansichten
aber123
(@aber123)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hallo,

wie ihr sicher seht bin ich ganz neu hier im Forum.
Deswegen stelle ich mich auch erstmal kurz vor, ich heiße Jonathan und bin 18 Jahre alt.
Ich werde zuerst mein Becken vorstellen und dann auf meine Fragestellung eingehen.
Zur Zeit habe ich ein 130l Becken.
Es hat eine besondere Form und ist höher als normale Becken. (Maße ca 55 cm Breit, 40 cm tief und 55 cm hoch, Frontscheibe gewölbt)
Darin halte ich zur Zeit ein Purpurprachtbuntbarsch Pärchen (welches gerade seine Jungen durch Becken führt) und 7 Otocinclus affinis. Dazu noch eine einzelne Amanogarnele die bald Gesellschaft bekommen soll.

Hier ein paar Bilder vom Beckken:
Von vorne

von vorne mit blick von unten nach oben

von oben.

Von links

und von rechts:

Wie man sieht handelt es sich um ein offenes Aquarium.
Zur zeit habe ich noch einen Innenfilte rund einen Heizstab hinter der großen Wurzel versteckt, der Filter wird aber sher bald durch einen Außenfilter ersetzt.
Ich habe eine selbstgebastelte Bio CO2 anlage.

Wasserwerte:
PH: 6,3-6.5
KH: 4-6
No3: 0
No2: 0
Kein Kupfer oder Phosphat
Temperatur: 24-25°C

Ich denke das war das wichtigste.

So jetzt zu meinen Fragen:
Ich überlege seit einiger Zeit welche Fische ich jetzt noch reinsetzten soll um den Besatz zu vervollständigen.
Zur Zeit habe ich mich sehr mit den Hongguramis angefreundet.

Generell will ich jetzt hier im Fachforum nachfragen ob da ein Pärchen dieser Fische reinpasser würde oder ob sich das AQ nicht eignet.

Würden die Barsche den Guramis vielleicht zu viel Stress machen?

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten!

freundlich Grüße
Jonathan


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, jonathan!
Zu den führenden Prachtbarschen würde ich erst mal gar nix neues setzten.
Sonst fließt Blut.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
aber123
(@aber123)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hallo Charly,

natürlich wollte ich warten, bis die Eltern ihre Jungen verscheuchen und ich diese dann ins Zuchtbecken übergeführt habe!

Das ist schon klar, außerdem bin ich gegen Spontankäufe, wenn es was neues sein soll, dann aber auch gut überlegt!

Wie ist es also mit den Honigguramis?

Grüße
Jonathan


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Jonathan!
Ich halte das Becken für zu klein.
Die Pulcher werden bald wieder Junge führen und dann kommt die Nacht der langen Messer.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
aber123
(@aber123)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hallo,

ich habe die Barsche jetzt aus dem Becken gesetzt.
Sie haben ein größeres zuhause gefunden (Becken meienr Schwester) das sie sich mit Guppys teilen.

Nun habe ich ca. 25 Feuertetras in das hier vorgestellte Becken gesetzt.

Wäre es jetzt möglich ein Päärchen Honigguramis hinein zu setzen oder haltet ihr das Becken trotz allem für zu klein?

freundliche Grüße
Jonathan


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Jonathan!
Ich würde sogar zwei Paare reinsetzen, da haben die Männer mehr miteinander zu tun und nerven die Weibchen nicht so.
Viel Erfolg
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
aber123
(@aber123)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hallo Charly,

kann man bei den Honiggurmais denn eine ähnliche Innerartlicheagression.
beobachten wie bei Zwergfadenfischen?

Also nach dem was ich geslesen habe sollen diese Fische weitaus friedlicher sein.

Wenn ich zwei Paare einsetzen würde habe ich Angst, es könnte den Fischen zu eng werden. Ist diese Angst begründet?

Tatsächlich hat mein Becken nur ein Fassungsvermögen von ca 97l, da die restlichen 30 Liter auf die nicht gefüllten Filterkammern fallen.
DAzu noch sehr viele Einrichtungsgegenstände...

Vielen Dank für deine Hilfe!

Jonathan


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Jonathan,

kann man bei den Honiggurmais denn eine ähnliche Innerartlicheagression. beobachten wie bei Zwergfadenfischen?

Mit T. lalia habe ich keine Erfahrungen, die über ein Paar hinausgehen, aber bei T. chuna konnte ich schon Revierbildung bei Weibchen beobachten und berichtete darüber in der DATZ:
http://www.klausdeleuw.de/Fische/chuna.html

Wenn ich zwei Paare einsetzen würde habe ich Angst, es könnte den Fischen zu eng werden. Ist diese Angst begründet?

Tatsächlich hat mein Becken nur ein Fassungsvermögen von ca 97l, da die restlichen 30 Liter auf die nicht gefüllten Filterkammern fallen.
DAzu noch sehr viele Einrichtungsgegenstände...

Probleme würde ich nicht erwarten, denn mein Paludarium hatte eine deutlich kleinere Grundfläche, und um die geht es schließlich. Und viele Einrichtungsgegenstände sind eher hilfreich, wichtig ist, dass Sichtbarrieren bis zur Wasseroberfläche reichen, damit alle ungesehen Luft atmen können.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
aber123
(@aber123)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hallo Klaus,

du hast also zwei Weibchen und ein Männchen gehalten?
Weil mir ja zwei Pärchen empfohlen wurden.
ICh denke ich würde den Fischen genug verstecke und Sichtschutz bieten.

Im Fall eines ablaichens könnte ich die beiden Weibchen (oder eines je nachdem wie die Situation aussieht) in ein 54l Becken mit Barschbabys überführen.

Aber wird das Männchen auch die Feuersalmler jagen und wie werden diese darauf reagieren?
Im Moment sind sie sehr zutraulich und schrimmen viel im freien Wasser, wenn sie öfter gejagt werden befürchte ich , dass sie sich viel mehr zurück ziehen...

Grüße
Jonathan


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Jonathan,

du hast also zwei Weibchen und ein Männchen gehalten?

Ja.

Weil mir ja zwei Pärchen empfohlen wurden.
ICh denke ich würde den Fischen genug verstecke und Sichtschutz bieten.

Genau, Dein Aquarium ist ja auch größer, mein Paludarium wäre zu klein gewwesen für zwei Männchen (und stellte sich ja auch als zu klein für ein Trio heraus).

Aber wird das Männchen auch die Feuersalmler jagen und wie werden diese darauf reagieren?

Keine Ahnung.

Im Moment sind sie sehr zutraulich und schrimmen viel im freien Wasser, wenn sie öfter gejagt werden befürchte ich , dass sie sich viel mehr zurück ziehen...

Wenn Du dichte Pflanzenpolster hast, besteht sogar die Chance auf Nachwuchs, die beim Einsetzen anderer Fische sinkt. Und irgendwann winzige Feuersalmler aufwachsen zu sehen ist schon toll.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
aber123
(@aber123)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hi Klaus,

nunja auf Nachwuchs hoffe ich in der Art eigentlich nicht, da ich viele grüne Hydren im Becken habe.
Da würden sich die Honigguramis anbieten, da sie diese ja angeblich fressen.

Ich wollte wenn überhaupt mal versuchen die Feuertetras in einem 12l Becken nachzuzüchten, das heißt ich setze 3-4 Elternfische für 1-2 Tage dort rein und dann schaue ich ob sie gelaicht haben.

Grüße
Jonathan


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Jonathan,

nunja auf Nachwuchs hoffe ich in der Art eigentlich nicht, da ich viele grüne Hydren im Becken habe.

Bei mir verschwinden die Hydren immer, wenn ich die Fütterung mit Artemia und anderen Kleinkrebsen für ein paar Wochen aussetze. Bangka-Schlangenkopffischlarven habe ich durch Hydren auch nie verloren.

Aber separat ansetzen sollte natürlich auch funktionieren.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
aber123
(@aber123)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hi Klaus,

ich habe (leider) noch nie Artemias oder anderes Lbendfutter in diesem Aquarium gefüttert.
Die Hydren entwickeln sich seit einiger Zeit trotzdem sehr stark.
Bis ich vor 4 Tagen die Feuersalmler rein gesetzt habe habe ich nichtmal Frost und Flockenfutter rein.
Es scheint als stelle mein AQ von alleine ein relativ großes Angebot an Hydren Nahrung zur Verfügung.
Mich freut das einerseits, andererseits habe ich Angst um den Red Fire und Salmler Nachwuchs.

Du meinst also ich kann 4 Honigguramis ohne Platzbedenken einsetzen?

Grüße
Jonathan


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Jonathan,

ich habe mir die Fotos jetzt nochmals angeschaut, nachdem ich längst vergessen habe, wie es aussieht und würde daher sagen: NEIN!

Da das Becken keinerlei für mich erkennbare Reviergrenzen mit Sichtbarrieren bis oben aufweist, würde ich nicht einmal für das Wohlergehen eine Pärchens garantieren. Lies dazu noch einmal meinen ersten Beitrag. Außerdem weiß ich nicht, ob die Sprungkraft der Honigguramis ausreicht, um die Umrandung zu überwinden.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
aber123
(@aber123)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hallo Klaus,
ich muss zugeben, dass ich da oben nicht viele Barrieren hin "gebaut" habe, weil ich wohl etwas zu wenig Licht habe und ich das nicht noch weniger werden lassen will, allerdings sind die Bilder schon etwas älter und es sieht jetzt schon weit besser aus.
Das "Gebüsch" oben hinten ist um einiges größer und dichter geworden, ich weis aber nicht, ob ein Honiggurami da rein schwimmen könnte.
Außerdem geben ein paar Ausläufer Wassernabel und Camboa von diesem Gebüsch aus welche Sichtblokaden bilden.
Hier mal ein Bild:

Ich denke für ein Paar könnte das reichen aber für zwei auf keinen Fall.
Kannst du mir vielleicht Tipps geben, wie ich bessere Sichtblokaden bauen kann, ohne den Lichteinfall stark zu vermindern, dazu mal ein Übersichtsfoto:

Viele Grüße
Jonathan


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: