Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Neu im Forum

2 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
3,304 Ansichten
Nadine
(@nadine)
New Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 2
Themenstarter  

Hallo zusammen!

Hiermit möchte ich mich vorstellen. Bin neu im Forum und auch (wieder) neu in der Aquarisitk.

Ich heiße Nadine, bin 24 Jahre alt und wohne in Mönchengladbach. Ich hatte bereits als Kind einige Jahre ein Aquarium, dass ich dann aber in der Pubertät aufgegeben habe.

Jetzt habe ich zur Aquaristik zurückgefunden und mir am 4.2.2004 wieder ein kleines Becken (60*30*30) eingerichtet. Es war so ein Set, wo bereits Filter und Heizer mit dabei waren, daher beides No-Name-Produkte. Der Filter ist aber gar nicht so schlecht, regelbar, Strömung einstellbar usw.. Der Heizer ist so ein Standard-Stabheizer (Watt weiß ich nicht).
Ich werde mir gegen Ende diesen Jahres ein wesentlich größeres Becken zulegen (ca. 140*40*50), ich musste nur erst meinen Freund von einem Aquarium überzeugen. :D :D

Der Bodengrund meines Beckens besteht aus Sand, da die Welse, die ich habe, gründeln und einen solchen Bodengrund brauchen. Das Becken ist dicht bepflanzt, für den Anfang vor allem mit schnellwachsenden Arten (Wasserfreund grün und rot, Echinodoren klein und mittelgroß, sowie Vallisnerien).
Die Wasserwerte habe ich regelmäßig überprüft (v.a. wg. Nitritpeak).

Vor zwei Wochen habe ich die ersten Fische reingesetzt. Es waren 4 Otocinclus affinis, 3 Corydoras sterbai und 3 Corydoras panda.
Leider ist, wie ich erst im Nachhinein erfahren habe, der Händler nicht so ganz korrekt, was Quarantänevorschriften angeht, daher habe ich mir auch gleich eine Krankheit mitgebracht, die mich 3 der Otos und einen C.panda gekostet hat. Ich habe mich dann informiert und ein Medikament gegen Ektoparasiten bekommen, dass auch 2 schon befallene Fische noch retten konnte. Sowas verpasst dann schon einen Dämpfer, wenn man gerade erst wieder neu angefangen hat. :cry: :cry: Danach habe ich mir das Ganze 1,5 Wochen angesehen, und allen Fischen ging es soweit (wieder) gut. Die Corydoras haben sogar gelaicht nach einem Wasserwechsel mit kühlerem Wasser :D
Daher habe ich mir am Sonntag auf der Fischbörse unseres örtlichen VDA-Vereins 2 kleine Trichogaster leeri (ca. 3cm groß) gekauft. Leider kann ich noch nicht sagen, ob es ein Pärchen ist, weil man das Geschlecht noch nicht erkennen kann. Vom Verhalten her, würde ich sagen, hab ich 2 Männchen erwischt, weil die beiden sich öfters mal gegenseitig durchs Becken jagen. Oder heißt das in dem Alter noch nix?

Ich hoffe, mich zukünftig hier im Forum mit anderen austauschen zu können, die Fadenfische ebenso mögen wie ich...

Gruß,
Nadine.


   
Zitat
Madonna-Mona
(@madonna-mona)
Active Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 12
 

Hallo

Das mit den jagen hat meiner Meinung nach nichts zu sagen unser Weibchen jagt auch immer das Männchen durchs Becken. Übrigens sind alle Fische bis auf die Trichogaster Schwarmmfische in deinen Becken. Du weißt ja bestimmt, dass man Schwarmmfische immer mindestens zu 6 halten soll. Aber das wäre dann doch etwas voll für ein 60 cm Becken. Aber wenn das große da ist kannst du ja deinen Bestand aufstocken.

Noch was zu deinen Pech beim Händler hatte ich auch hat mir auch voll die unpassenden Fische angedreht (Guppys und Kampffische). Leider auch einige Krankheiten aber ich denke da haben mehrere schlechte Erfahrungen gemacht.

Gruß Ramona


   
AntwortZitat
Teilen: