Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

WF Colisa lalia ........... Größe?


Jan
 Jan
(@jan)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 271
Themenstarter  

Hallo an alle!

.......... nach der Tagung in Weinheim (war wieder sehr gut! - Dank an alle Organisatoren!) fühle ich mich in meinem unerträglichen Verharren auf dem Namen Colisa bestätigt und nenne sie weiterhin so wie schon immer

Aber eine Frage habe ich an Euch: seit einigen Monaten bin ich glücklicher Halter von 3 Paaren WF lalia. Außer, dass eines der Männchen mit einen mehr blauen Farbschlag abweicht (ausgewildert?), sind die Männchen zwischen 5 und 6 Zentimeter lang (und beginnen auch mit Schaumnestern, sind also vermutlich jetzt weitgehed ausgewachsen).

Teilweise habe ich von merklich kleineren Wildfängen gehört (3-4 cm max.).
Wie groß sind/dürfen sein Wildfänge bei Colisa lalia?

Viele Grüße!
Jan

IGL 159 Bestand: Arnoldichthys spilopterus WF; Ctenopoma acutirostre WF; Fundukopanchax gardneri; Macropodus opercularis "Quan Nam", M. erythroptherus "Dong Hoi"; Microctenopoma fasciolatum F1; Pterophyllum scalare "Belèm Sky Blue“; Trichopodus/Trichogaster leerii WF; Trichopodus/Trichogaster microlepis WF.


Zitat
Sven Müller
(@sven-mueller)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 53
 

Hallo Jan, ich habe heute WF aus Kalkutta bekommen, via Tropicwater. Sind noch recht klein, Männchen max 3cm. Auf der IGL Webseite sind aber Angaben zu den Größen der Lalius. Wild wohl doch eher kleiner. Grüße

Viele Grüße, Sven IGL 1006
Macropodus ocellatus "Wuxi/Taihu Lake" tSM2018
Macropodus opercularis "Taiwan Hualien County" DNZ


AntwortZitat
HVB
 HVB
(@hvb)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 19
 

Ja, der Wildfängestamm den wir damals in der CIL (Sonia) hatten und vielleicht bei Mitgliedern weiterhaben war recht klein, höchstens 3 cm. Die Fische waren auch unheimlich scheu und hatten Tag/Nacht und Jahrestemperaturschwenkung nötig, um richtig zu leben. Auch nicht so heiss. Das waren ganz andere Fische als die übliche vom Handel.
Hugo


AntwortZitat
Sven Müller
(@sven-mueller)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 53
 

Ich halte die gestern bekommenen Fische deswegen im Wohnzimmeraquarium, oben komplett offen und völlig ohne Heizung. Aktuell sind es im Raum 23,4°, im Becken 20°. Im Sommer eben wärmer, im Winter kühler. Und Tag/Nacht wird es auch schwanken, da ab 22:00 die Heizung auf 17° Raumtemperatur regelt.

Ich überlege, was ich ab Anfang Mai mache. Eigentlich wäre Freiland echt eine Option.

Viele Grüße, Sven IGL 1006
Macropodus ocellatus "Wuxi/Taihu Lake" tSM2018
Macropodus opercularis "Taiwan Hualien County" DNZ


AntwortZitat
nichtdoch
(@nichtdoch)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 110
 

Hallo,

das mit dem Klima im Biotop von Colisa ist so eine Sache, ich war da zu verschiedenen Jahreszeiten und so richtig passt da bei uns nur der Winter im Wohnzimmer dazu. Die Wintermonate sind dort subtropisch, bis Maerz wird es wärmer, dann kommt das Schmelzwasser vom Himajala und es wird ein paar wochen richtig kalt im Wasser während es an Land brettheiß wird. In der Zeit Zwischen Schneeschmelze und Monsun hat dann das Wasser gerne mal 30-40C wenn der Monsun einsetzt kühlt das Wasser wieder ab. Das ist dann blöderweise genau zu der Zeit in der es bei uns heiß im Aquarium wird. Das lässt sich mit Sommerfrische draußen simulieren. Wirklich warm wird es dann erst wieder nach der Himalaja Schneeschmelze im Maerz.

Gruß, helmut


AntwortZitat
Sven Müller
(@sven-mueller)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 53
 

sehr interessant, danke

Viele Grüße, Sven IGL 1006
Macropodus ocellatus "Wuxi/Taihu Lake" tSM2018
Macropodus opercularis "Taiwan Hualien County" DNZ


AntwortZitat
Teilen: