Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Zucht C. Chuna

15 Beiträge
7 Benutzer
0 Likes
5,442 Ansichten
Blackdiamond
(@blackdiamond)
Active Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 5
Themenstarter  

Hallo ich habe ein paar Fragen zur Zucht vom Honiggurami
1. Ich habe drei Männchen und ein weibchen( ein Männchen wurde mir als Weibchen verkauft) gibt es jetzt irgendwelche rivalitäten oder kann ich dabei bleiben?
2. Kann ich ein 12l Becken als Aufzuchtbecken nehmen oder ist das zu klein?
3. Was soll ich weiteres bei der Nachzucht beachten? :jump:


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo! Wie auch immer du heißt.
Wie groß ist das becken, in dem du deine chuna hältst?
Für den Zuchtansatz sind 12 Liter auf alle Fälle zu wenig. Das gibt Tote.(Wieso denken eigentlich alle immer, man könnte Honigguramis im Nachttopf halten?)
Für die Aufzucht sind 12 Liter zumindest am Anfang okay, aber nur, wenn du die Sache mit dem Futter im Griff hast. Junge Honigguramis sind nämlich in der ersten Lebenswoche zu klein um Artemia zu fressen. Du mußt sie, und das ist der Nachteil eines so kleinen Beckens, gezielt mit Infusorien und/oder Rädertierchen füttern. In einem größeren Aquarium, so ab 25 Liter werden immer einige Jungfische groß, wenn das Becken alt eingerichtet und verkrautet ist. Die kleinen chuna finden dort genug Mikroorganismen, bis sie groß genug für Artemia sind.
Viel Erfolg! Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Blackdiamond
(@blackdiamond)
Active Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 5
Themenstarter  

Also das Becken wo die Chunas drinne sind fast 120l.
Wie soll ich das machen mit dem gezielten Füttern?
lg Konstantin o=C


   
AntwortZitat
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 812
 

Hallo Konstantin,

Ich habe meine c. chuna im Gesellschaftsbecken ablaichen lassen und dann ein paar Tage später ein paar der Larven aus dem großen Becken rausgefangen und in ein separates 12 l Aquarium gesetzt (ich wollte wegen Platzmangels nicht alle Larven aufziehen). Dort habe ich sie dann in den ersten Tagen mit J*L Nobilfluid gefüttert und nach ein paar Tagen langsam angefangen, Artemia, Essigälchen und Mikrowürmchen zu füttern. Hat prima geklappt, die Kleinen entwickeln sich prächtig und es gab kaum Ausfälle. Nach 3 Wochen habe ich sie in ein größeres Aufzuchtbecken umgesetzt. Jetzt sind sie ca. 7 Wochen alt, fressen kleines Lebendfutter und auch problemlos Trockenfutter.

Zu Deiner ersten Frage mit dem Besatz: Ich finde 3 Männchen und 1 Weibchen nicht ideal. Das Weibchen wird ganz schön Streß kriegen von den vielen Männern (zumindest ist mein Kerl recht rabiat zu seinen Weibchen). Ich würde noch weibliche Tiere hinzusetzen.
Wie kommen denn die Männchen bisher miteinander klar? Sind sie schon am Nestbauen und wenn ja, gibt es Zoff oder sind die Reviere klar abgegrenzt?

Zur dritten Frage: Aufzuchtbehälter sauber halten und regelmäßige Wasserwechsel mehrmals in der Woche sind hilfreich, um gesunde und kräftige Tiere zu bekommen.

Ich wünsch Dir viel Erfolg bei Deinen zuchtversuchen.

Viele Grüße
Verena


   
AntwortZitat
Blackdiamond
(@blackdiamond)
Active Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 5
Themenstarter  

Hi erst mal dnake für die guten Antworten! im Moment jagen sich die Männchen durch das Becken, aber es gibt genug Versteckmöglichkeiten.
lg Konstantin o=C


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Konstantin!
So wie Verena es schreibt, solltest du es machen. Wobei du auf alle Fälle eher mehr Weibchen einsetzen solltest als Männchen rausnehmen. Die Jungs sind dann mit Revierkämpfen beschäftigt und lassen die Mädels in Ruhe.
Bei mr sitzen ca 10 - 15 Fische aller möglicher Altersstufen im Meterbecken. Die beiden stärksten Böcke verteidigen ihre Reviere gegeneinander und passen auf, daß die Jungmänner nicht frech werden. Die Weibchen werden angebalzt, und wenn sie nicht laichbereit sind, in Ruhe gelassen.
Viel Freude mit deinen Fischen!
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Blackdiamond
(@blackdiamond)
Active Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 5
Themenstarter  

Danke nochmal für die ganzen antworten ich werde mir heute noch zwei C.Chuna Weibchen kaufen.
Woran erkennt man, dass die Weibchen Laichbereit sind?
lg Konstantin


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Konstantin1
Die Männchen werden es schon merken.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Blackdiamond
(@blackdiamond)
Active Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 5
Themenstarter  

so jetzt hat mein Männchen endlich das Schaumnest angefangen zu bauen, doch das Problem ist, das Nest wird immer wieder von meinem Schwertträger - Weibchen gefressen. Was soll ich tun?
lg Konstantin :evil:


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Konstantin,

da gibt es nur eine Lösung: Schwertträger und Fadenfische nicht zusammen halten, zumal es die Schwertträger eh lieber leicht alkalisch und die Fadenfische neutral mögen.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Patrik
(@patrik)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 6
 

Hallo zusammen!

Ich habe leider keine Erfahrung mit der Zucht von C. Chuna und will euch,weil ich in ein paar wochen selber Honigguramis bekomme :) ,etwas Fragen:

Kann man die Jungfische ab einer gewissen Größe ins Becken der Eltern tun
und wenn ja , wann ist diese Größe erreicht?

Viele Grüße Patrik


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Patrik!
Du kennst das Sprichwort: "Man soll die Haut des Bären nicht verkaufen, solange man ihn noch nicht hat." Stell deine Frage noch mal, wenn du Jungfische hast.
Viel Erfolg!
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Patrik
(@patrik)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 6
 

Hallo Charly!

Deine Antwort hat mir sehr weitergeholfen.
So eine gute Antwort
habe ich in noch keinem Forum bekommen.


Danke


@ Admin:Bitte Account löschen.
Dies war mein letzter Beitrag.
Ich melde mich nicht mehr an.

Viele Grüße Patrik


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 484
 

also in gewisser weise hat charly ja recht, für grundsätzliche fragen gibts über honigguramis jede menge literatur und wenn sie dann mal junge haben und sich konkrete fragen und probleme ergeben dann frag ruhig! @ charly: allein schon deine antworten machen dieses forum so lesenswert! ich brech jedesmal vor lachen fast zusammen, ich liebe deine ironisch-sarkastischen beiträge!

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
Thomas F.
(@thomas-f)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 191
 

Hallo
ich kann dem Richard nur zustimmen, selbst auf die Gefahr hin das man manche Leute vergrault, naja Opfer muessen gebracht werden.
Viele Gruesse
Thomas

IGL 54
www.aquarienfreunde-riedstadt.de/


   
AntwortZitat
Teilen: