Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Zuchtformen C. lali...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Zuchtformen C. lalia

2 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
2,962 Ansichten
Wagtail
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 105
Themenstarter  

Hallo,

Gerüchten zufolge sind die Blauen C.lalia aus Asien nie reinerbig oder ggf. unfruchtbar. Zumindest soll es Schwierigkeiten bei der Nachzucht der Farbvarianten geben. Sind das falsche Legenden oder Wahrheit?

Wer von Euch hat da Erfahrungen gemacht?

gruß tobi


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Tobi!
Blaue lalia habe ich noch nie gezüchtet. Will auch auch nicht. Aber von den roten weiß ich aus eigener Erfahrung, daß sie nie reinerbig sind. Es fallen bei jeder Nachzucht zur Hälfte wildfarbige Tiere an, auch wenn das Weibchen ungestreift ist. Und es ist egal, ob man zur Zucht ein "rotes" Weibchen oder ein wildfarbenes mit einem roten Männchen verpaart, immer ist eine Hälfte der Nachzucht rot und die andere Hälfte wildfarben. Das läßt nur den Schluß zu, daß die Anlage für Rot dominant vererbt wird, die reinerbig roten Tiere aber nicht lebensfähig sind ( Letalfaktor). Ich gehe mal davon aus, daß es bei den blauen Lalia, die ja noch lebensschwächer sind als die roten, genau so ist. Die Natur läßt sich nun mal nicht alles bieten.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Teilen: