Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Zwergfadenfisch kra...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Zwergfadenfisch krank !

4 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
4,531 Ansichten
schrödi
(@schroedi)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 51
Themenstarter  

Hallo,
ich brauche mal euren Rat. Ein Zwergfadenfisch Weibchen ist mir direkt nach dem Kauf krank geworden. Sie hatte ein Geschwür am Maul und starb nach ein paar Tagen. Da habe ich mir nichts bei gedacht. Nun bekommt ein Männchen das Gleiche. Was kann ich tun? Denkt ihr das ist ansteckend? Soll ich ihn separieren?

Grüße Gaby


   
Zitat
Fisch-Papa
(@fisch-papa)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 139
 

Hallo Gaby,

ich habe selbst noch keine Zwergfadenfische (Du meinst vermutlich Colisa lalia?) gehalten. Von einer Bekannten erfuhr ich jedoch, daß ihre Zwergfadenfische schwächlich wurden, wenn die Wassertemp. unter 25°C fiel.

Abgesehen davon sollen Colisa lalia Krankheitsanfälliger werden, wenn sich die Wasserverhältnisse verschlechtern.

Ich würde nach einem Wasserwechsel von 50% das Wasser langsam ansäuern, z.B. mit Buchenblättern, Erlenzäpfchen oder Produkten aus dem Handel. Ich halte da besonders das Torfrindenextrakt Dennerle TR7 für empfehlensswert, das hat bei mir schon mal bei Glotzaugen geholfen. Im sauren Wasser ist die Bakteriendichte niedriger.

Vielleicht nennst Du uns ein paar Deiner Wasserwerte, vielleicht kann man dann schon mehr sagen (Härtegrade, Temp., Nitrit, Nitrat). Sind andere Fische (vielleicht aggressive) im AQ? Ist Dein AQ gut bepflanzt? Wie ist das sonstige Verhalten des Fisches? Frißt er? Bleibt er in einer Ecke stehen oder schwimmt er gemütlich im ganzen Becken herum? Klemmt er die Flossen? War die Maulverletzung im Händlerbecken schon erkennbar? Hat der Fisch gekämpft?

Das sind nur so ein paar Vermutungen von mir.

Gruß

Hansi

Trichopsis vittata (Koh Samui), Betta raja, Betta unimaculata, Microctenopoma ansorgii, Trichogaster leerii


   
AntwortZitat
Leviathan
(@leviathan)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 73
 

Hallo Gaby,

ich kenne dein Problem gut. Meist hat es nichtmal was mit schlechten Wasserbedingungen zu tun, sondern ganz einfach damit, dass C. lalia (Zwergfadenfische) in Thailand und Co in riesigen Massentierzuchten großgezogen werden. Hierbei werden Tonnen an Antibiotika benutzt um die Ausfälle so gering wie möglich zu halten.
Das dadurch geschwächte, wenn nicht sogar vollkommen zerstörte Imunsystem kann dann die Keimdichten in jedem normalen Aquarium nicht mehr abwehren und die Tiere werden krank und sterben letztendlich.

Ich habe die Erfahrung auch machen müssen, wie viele Freunde von mir auch.

Fazit: Ich kaufe keine Fische mehr im Handel, sondern nur noch von Privatzüchtern!

Willst du den wahren Charakter eines Menschen erfahren, so gebe ihm Macht!

IGL 075


   
AntwortZitat
schrödi
(@schroedi)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 51
Themenstarter  

Danke für die Antworten!
Mittlerweile habe ich auch was gefunden die "Zwergfadenfischkrankheit" http://www.drta-archiv.de/Diagnose/Krankheiten/zff.shtml
Das scheint es zu sein. Meine Wasserwerte waren vor kurzem noch top, Wasserwechsel hab ich gemacht, Erlenzäpfchen habe ich reingetan und auch so ein Mittel. Wassertemp. 28°. Ich kann wohl jetzt nur warten.

Schade, der tut mir richtig leid.

Grüße Gaby


   
AntwortZitat
Teilen: