Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Asseln und Ameisen
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Asseln und Ameisen


Lilith Winter
(@lilith-winter)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 182
Themenstarter  

Hallo,

ich würde gerne den Speiseplan meiner Fische erweitern. Ich hatte schon öfter gelesen, dass man Asseln verfüttern kann. Andere schreiben wiederum, nur weiße Asseln.

Kann ich die normalen Asseln aus dem Garten verfüttern? Oder besser nicht?

Ameisen haben wir auch ganz viele. Die Eier hatte ich letzten Sommer schon verfüttert, allerdings habe ich keine Idee, wie ich die Ameisen fangen kann. Ich kann ja schlecht, mit der Pinzette, alle einzeln aufsammeln.

Wie macht ihr das?

Zur Zeit bekommen sie Salinenkrebse, schwarze Mückenlarven und Regenwürmer. Teilweise kaufe ich noch Wachsmottenlarven.

Lieben Gruß,
Michaela

Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein.


Zitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2031
 

Hallo Michaela,

manchmal ist es hilfreich, die bei solchen Fragen die Fischarten zu nennen.
Soweit ich mich an Deine letzten Beiträge erinnere, waren es entweder große Kampffische oder Schlangenköpfe.

Wenn der Garten giftfrei bewirtschaftet wurde und wird, kannst Du bedenkenlos alle Arten von Asseln (Keller- Mauer-, Rollasseln usw.) anbieten, sie sind ein knackiges und ballaststoffreiches Futter. Auch Ameisen kannst Du anbieten, aber bitte nicht die geschützte Rote Waldameise. Von Steinen kann man sie recht ökonomisch mit Handfeger und Kehrblech in eine Plastiktüte sammeln, die man dann oben zudreht und aus der man die Ameisen über dem Aquarium ausklopft. Das geht insbesondere dann gut, wenn sie gerade schwärmen, also die geflügelten Geschlechtstiere zum Hochzeitsflug aufbrechen. Besonders die großen Weibchen sind sehr nahrhaft. das, was der Volksmund als "Ameiseneier" bezeichnet, sind übrigens die Puppen (Tönnchentyp ähnlich wie bei vielen Fliegenarten). Die gibt es in zwei Größen: Eine für die großen Weibchen (die zukünftigen Königinnen) und eine für die kleinen Männchen und Arbeiterinnen. Ameiseneier kann man auch finden, die sind aber winzig und werden meist übersehen.

Und wenn Du gerade sammelst: Viele Fischarten fressen auch gerne Nackschnecken, manche auch Blattläuse (wobei es etwas von der Futterpflanze abhängt).

Wenn Du tatsächlich nur Regenwürmer, Schwarze Mückenlarven und Artemien (und ab und zu die Dickmacher Wachsmottenraupen) verfütterst, solltest Du den Speiseplan dringend erweitern.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
Lilith Winter
(@lilith-winter)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 182
Themenstarter  

Guten Morgen Klaus,

danke für die Antwort. Ich pflege große und kleine Kampffische und Badis.

Auf Nacktschnecken wäre ich nie gekommen, werde es bei den großen heute gleich mal versuchen. Mein Garten ist völlig giftfrei. Die Blattläuse wären zumindest für die kleineren Fische ganz gut.

An Ameisen haben wir hier hauptsächlich die größere, schwarze Art, sogar im Wintergarten. Den aufgefegten Dreck ruhig mit ins Becken? Damit meinte ich jetzt von draußen, im Wintergarten hab ich Bedenken wegen der Putzmittel.

Dann kann ich heute gleich wieder sammeln gehen. Womit man sich so beschäftigt, wenn ein Aquarium da ist. Manchmal erstaunt es mich immer noch, ein extrem vielseitiges Hobby. Genau das macht es so interessant für mich. Nur gucken finde ich langweilig.

Lieben Gruß,
Michaela

Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein.


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2031
 

Hallo Michaela,

Den aufgefegten Dreck ruhig mit ins Becken?

Nein, möglichst nicht. Mit etwas Geschick kann man ihn abtrennen, weil die Ameisen in der Tüte nach oben laufen.

Damit meinte ich jetzt von draußen, im Wintergarten hab ich Bedenken wegen der Putzmittel.

Wieso, benutzt Du die pur?

Gruß, Klaus


AntwortZitat
Lilith Winter
(@lilith-winter)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 182
Themenstarter  

Hallo Klaus,

Asseln werden gerne gefressen.

Ameisen fressen die kleineren Fische. Nacktschnecken hab ich noch nicht versucht, die sind alle viel zu groß.

Habe von Rolf noch Zuchtansätze, Microwürmer und Grindal bekommen. Und einen Kübel mit Wasserflöhen habe ich jetzt auch noch.

Lieben Gruß,
Michaela

Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein.


AntwortZitat
Teilen: