Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Aufzucht von Artemi...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Aufzucht von Artemia

Seite 1 / 2

Ahornwiese
(@ahornwiese)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 29
Themenstarter  

Hallo,

ich verfüttere regelmäßig Artemia-Nauplien an meine Babyfische. Nun möchte ich auch meine erwachsenen Fische in den Genuss von Artemien kommen lassen. Dazu sollten sie natürlich etwas größer sein.

Wie zieht Ihr die Krebschen auf?

VG Elfriede


Zitat
ThomasG
(@thomasg)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 322
 

Hallo Elfriede,

ist zwar keine Antwort auf deine Frage, aber ich verfüttere Artemia-Nauplien auch an adulte Fische. Selbst große Maulbrüter nehmen das winzige Futter auf.

Gruessle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259


AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 317
 

Hallo Elfriede,

Artemia ziehe ich sehr selten auf, aber wenn dann ohne geblubber in einer flachen Schüssel bei >20°C.
In Brackwasser im Freiland in der vollen Sonne kannst du sie am besten groß bekommen.

Ich vefüttere lieber Cyclops usw. aus meiner Umgebung.

Grüße von
IGL 057


AntwortZitat
sonja
(@sonja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 345
 

Hallo Elfriede,
Mir ist es bisher auch nur im Freilandkübel gelungen, die mal groß zu ziehen. 200 L Regentonne. Versuch im Haus in Schalen haben bei mir nie geklappt, da sind die immer gekippt.
Aber wie Thomas schrieb, auch ausgewachsene Tiere nehmen gerne mIniartemia.

Lieben Gruß,

Sonja


AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 764
 

Hallo Elfriede,

die Kultur von Artemia ist mir ein Rätsel. Schaffe ich Bedingungen die nach meiner Vorstellung optimal sein müssten, klappt es nicht. Kippe ich die Reste samt Schalen in ein Glas und es entsteht eine etwas anrüchige Brühe, schwimmen nach einer weile Adulte darin. Gerade wieder passiert.
Das lief in einem 5 l Glas sogar länger rund, d.h. sie vermehrten sich.
Allerdings zum verfüttern ist die Ausbeute zu gering. Aber spannend ist es schon.

Schöne Grüße

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


AntwortZitat
ThomasG
(@thomasg)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 322
 

Hallo,

ich hatte mal ca. 1 1/2 Jahre ein 2 Literglas mit ausgewachsenen Artemia, die sich auch dort weitervermehrt haben.
Ausgangswasser war ein Glas mit Salzwasseralgen (Schwebealgen). Gut warm (ca. 25°C) und viel Licht (künstlich + am Fenster). War schon interessant, aber zur Verfütterung bzw. Zucht viel zu wenig ergiebig.

Gruessle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259


AntwortZitat
Ahornwiese
(@ahornwiese)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 29
Themenstarter  

Hm,

es stimmt, auch die großen Fische fressen sie gern, aber für einen 15cm-Fadenfisch ist so ein kleines Nauplchen was für den hohlen Zahn.

Ich habe irgendwo im Netz folgendes Rezept gefunden, das ich gerade ausprobiere:

Ein Glasbecken mit Salzwasser (18g/Liter) wird für 4 Wochen mäßig belüftet und ans Fenster gestellt. Dann bildet sich ein dichter Algenbelag au den Scheiben des Beckens.

Nach Ablauf der 4 Wochen erfolgt ein Wasserwechsel, natürlich wieder unter der Verwendung von Salzwasser.

Dann wird nochmals 2 oder 3 Tage gewartet und anschließend werden Eier in das weiterbelüftete Becken eingebracht.

Nach dem Schlüpfen wird dann mit zermahlenem Fisch-Trofu gefüttert.

Das war's, so soll man zu ausgewachsenen Artemien kommen. Beheizt wird das Becken nicht.

Was haltet Ihr davon? Ich denke, das entspricht wenigstens noch halbwegs den Verhältnissen im Kübel draußen. Mal sehen, wie sich das Ganze entwickelt.

VG Elfriede


AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 764
 

Hallo Elfriede,

es ist immer gut eigene Erfahrungen zu sammeln. Halte uns auf dem laufenden.

Schöne Grüße

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


AntwortZitat
notho
(@notho)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 35
 

hallo zusammen
ich ziehe artémias schon mehrere jahre draussen in Kübel
mitt küchen salz auf circa 30grs pro litter und grünes Meerwasser ich eingebracht habe

am anfang, sehr wenig eier,eine messerspitze, und dann un wann pflanzen düngung wenn's wasser hell wird
die machen kleine,man braucht nur raussnehmen

wenn es kühl wird draussen legen sie eier und verschwinden
und an den ersten schöne tagen im frühling schlupfen die eier wieder aus!


AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 764
 

Hallo notho,

zwei Fragen: wieviel Futter kannst Du entnehmen? Wie bekommt man "grünes Meerwasser" im Inland?

Schöne Grüße

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


AntwortZitat
notho
(@notho)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 35
 

hallo
das grüne wasser gibt man sich
an jedem treffen killis oder labys nehme ich mit, sogar mit artémias drin, aber hat nicht viel interessierte

ich kann jede woche wenn es gut laüft circa 20 bis 30 ml ohne wasser


AntwortZitat
notho
(@notho)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 35
 

Rolf

war duin Altleinigen?

ich hätte mittbringen könne wenn ich wusste


AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 764
 

Hallo notho,

ja ich war ein Tag dort. Nächstemal!

Salut!

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


AntwortZitat
notho
(@notho)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 35
 

ja
wir werden uns mal treffen
ich bin nicht so weit


AntwortZitat
Ahornwiese
(@ahornwiese)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 29
Themenstarter  

Kann man sich grünes Wasser nicht auch selbst machen? Z.B. durch eine kräftige Zugabe von Spirulina-Algen in meinen Ansatz von oben?

Mein Ansatz läuft nun erst eine Woche. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

@notho: 30g/Liter? Ich habe weniger genommen (18g/Liter), dann sollte ich wohl mehr Salz reingeben.

VG Elfriede


AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: