Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Drosophila

15 Beiträge
8 Benutzer
0 Likes
7,718 Ansichten
(@heist)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 32
Themenstarter  

Hallo ich bin auf der Suche nach einem Zuchtansatz flugunfähiger Drosophila. Kann mir jemand helfen, bzw. weiß Rat?


   
Zitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 375
 

Hallo ??????
Du kannst dich mit deinem Vornamen melden, wir beissen nicht!
Fruchtfliegenansätze kann man im Internet bestellen, ist recht preiswert. Fruchtfliegen züchten ist mit viel Arbeit verbunden, man muss die Ansätze immer rechtzeitig neu machen. Zudem riechen die Ansätze auch ein wenig. Aber es ist ein tolles Futter für unserer Labyrinther. Ich setzte die Fruchtfliegen vor den verfüttern noch in einen Behälter, wo sie mit Multivitaminsaft versorgt werden. Einfach eine alte Filmdose mit Saft füllen und ein Wattebausch reindrücken. Die Fliegen trinken sich so voll, das sie beim verfüttern unter gehen. Gebe die Fliegenbox für 15 Minuten ins Eisfach, und du kannst sie mit einem Teelöffel verfüttern! Wenn wir eine Rubrick für Futter hätten, könnten wir Futterbrei Rezepte austauschen.
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


   
AntwortZitat
(@heist)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 32
Themenstarter  

Also gut, ich out mich mal ich heiße Heino und um es gleich vorweg zu nehmen. Ich kann nicht singen! Auf jeden Fall danke ich dir vielmals Michael für die nützlichen Tips. Hast du mir evtl. einen Link für einen Händler im Internet. Ich bin wohl zu doof um einen zu finden :D


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1828
 

Keine Panik!
Der andere Heino kann auch nicht singen.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Anke
 Anke
(@anke)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 538
 

Hallo Heino,

entweder hier...

http://www.interaquaristik.de/

oder, falls Du einen Köllezoo in der Nähe hast...

Gruss
Anke

Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben


   
AntwortZitat
(@antennengubby)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 18
 

Hallo,

gibt´s auch in vielen anderen Tierläden, die vorallem gutsortierte Terrarienwaren haben. :wink:

LG Gregor


   
AntwortZitat
(@heist)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 32
Themenstarter  

Hallo Anke, ich habe da reingeschaut: http://www.interaquaristik.de/ Bist du sicher das die Fliegen flugunfähig sind, davon steht da leider nix... Ich meine für die "normalen" muss kein Mensch Geld ausgeben. Außerdem dreht mir meine Frau den Hals um wenn sie mitbekommt das ich diese lästigen fliegenden Biester auch noch züchte! :D

Grüßle aus dem Musterländle

Heino


   
AntwortZitat
Anke
 Anke
(@anke)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 538
 

Hallo Heino,

wenn Du den Posten Drosophila anklickst steht da ziemlich deutlich "flugunfähig" !! 8)

gruss
Anke

Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben


   
AntwortZitat
(@heist)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 32
Themenstarter  

Danke :bier: und sorry, jetzt habe ich mal drauf geklickt und du hast natürlich recht, es sind Bruchpiloten...... :D

Gruß

Heino


   
AntwortZitat
(@bernd)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 34
 

Tag Heino,

Geh doch mal auf http://www.futtertiere24.de/ da findest du alles Mögliche an Futter für Terrarientiere.
Daher auch Drosophila oder Springschwänze, die auch ein gutes Futter für z.B. Bettas sind. Ich füttere meinen Bettas immer die Drosphilas und Springschwänze die beim Füttern der Pfeilgiftfrösche übrig sind.

Grüße

Bernd


   
AntwortZitat
Thomas F.
(@thomas-f)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 191
 

Hallo Heino,
ich habe flugunfähige Fruchtfliegen, die sind aber genauso lästig wie fliegende, wenn sie aus den Becken klettern oder sonstwie abhauen. Ist aber ein sehr gutes Futter. Ich habe mir schon überlegt Geckos in meinen Fischraum zusetzen.

MfG
Thomas

IGL 54
www.aquarienfreunde-riedstadt.de/


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo zusammen,

wenn die gefütterten Fliegen so absaufen wie oben beschrieben, wird kaum eine den Weg aus dem Aquarium finden. Ansonsten hilft es, sie nach der Darmfüllung einzufrieren.

Bei biologischen Instituten (insbesondere entwicklungsbiologischen) kann man auch oft Fruchtfliegen abstauben.

Einfacher und mit weniger Aufwand zu züchten sind Ofenfischchen, die etwas größer sind als Fruchtfliegen.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
(@heist)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 32
Themenstarter  

Hallo Klaus, erzähl doch mal was über Ofenfischchen! Mich interessiert alles was mit Lebendfutter zu tun hat. Geh auch so oft es geht Tümpeln und auf dem Mountainbike habe ich fast immer ein Gefäß + Netz dabei. Ich halte das für sehr wichtig. Wer möchte schon jeden Tag "Dosenfutter" haben? Den Fischen geht es wohl genau so. :???:
Evtl. wäre es wirklich eine gute Idee hier im Forum eine Rubrik Futter zuinstallieren, ich bin sicher es interessiertn jeden ernsthaften Aquarianer.


   
AntwortZitat
(@heist)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 32
Themenstarter  

Hallo Klaus, sorry hab noch was vergessen bevor ich schimpfe bekomme...

Gruß

HEINO


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Heino,

Ofenfischchen ähneln den bekannten Silberfischchen sehr stark, mögen es aber trocken und sind beige-braun. Die Zucht ist kinderleicht: Deckel einer handelsüblichen Waschmittelbox (bessere Qualität, nicht die billigen vom Lebensmitteldiscounter zur Zeit) mit vielen größeren Bohrlöchern versehen (geht auch gut mit einer alten Lötspitze). Einrichtung: Ein kleines Konservenglas, gefüllt mit Filterwatte und Wasser, viele zusammengedrückte Papprollen von Toilettenpapier oder Küchentüchern (letztere halbieren) bis in halbe Höhe (ich nehme eine Lage Rollen, die auf einer der beim Zusammendrücken entstandenen Kante stehen, und davon so viele, dass keine umfällt) sowie ein trockener Bausch Filterwatte als Eiablageplatz. Als Futter Markenfischflockenfutter hineinschütten, Haferflocken werden auch genommen. Zuchtansatz hinein und beim Schließen ein Stück Fliegengaze so zwischen Deckel und Dose einklemmen, dass sie an allen Seiten hervorschaut. Das ganze stellt man auf ein Vorschaltgerät oder eine andere warme Stelle, 35°C sollten es schon sein.
Pflegeaufwand: Futter nachfüllen, Wasser nachfüllen (das wird nicht direkt getrunken, sondern die Luftfeuchte darüber wird genutzt).
Zur Entnahme nimmt man eine der Rollen hinaus und schlägt sie in einem höheren, glattwandigen Gefäß schnell gegen die Wände, so dass die Urinsekten hinausfallen. Ist die Rolle noch genügend sauber, kommt sie zurück, ansonsten gönnt man sich eine frische. Nun sollte auch klar sein, warum ich keine Eierkartons nehme: Die Entnahme gestalte sich schwieriger. Außerdem fallen in meinem Haushalt irgendwie mehr Rollen als Eierkartons an. Die Küchentuchrollen muss man halbieren, weil man sonst ein sehr großes Gefäß benötigt, damit die Tiere bei der Entnahme nicht daneben springen.
Da die Biester sehr schnell sind, empfiehlt sich das Frosten vor dem Verfüttern. Außerdem ist eine Entnahme einfacher, wenn die Wärmequelle eine Weile aus war.
Für Echsen sind sie offenbar eine Delikatesse, selbst Skinke mit Kopfrumpflängen von 15 cm stellen ihnen mit Begeisterung nach.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Teilen: