Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Buschfische mit Skalaren?

4 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
3,092 Ansichten
famo
 famo
(@famo)
New Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 4
Themenstarter  

Hallo Zusammen

Ich halte in meinem 300 Liter Becken eine Gruppe Leopard Buschfische und eine Gruppe Rückenschwimmender Kongowelse.

Im moment kommt mir das Becken, da sich die Fische tagsüber versteckt halten ziemlich leer vor. Deshalb möchte ich, falls das in frage kommen würde, eine kleine Gruppe Skalare dazugeselen.

Meint ihr das ginge gut so?
Ich habe ein wenig Angst das die Buschfische sich an den schönen Flossen der Skalare zu schaffen machen könnten.

Noch etwas Anderes. Ich habe neulich festgestellt das meine GH werte etwas niedrig sind, das heisst etwa 3.
Ist das problematisch und wenn ja, wie kann ich das beheben?

Liebe Grüsse
famo


Zitat
GSt
 GSt
(@gst)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 25
 

Hallo Famo,

wegen der Skalare kann ich dir leider keine Rat geben. Denke aber dass es gehen sollte, halte meine beiden Ctenopomaarten (Leos und Kingsleyae) zusammen mit 2 Barschpaaren und das gibt eigentlich keine größeren Reibereien.
Eine GH von 3 ist überhaupt kein Problem, habe ich in meinem Becken auch und die Fische fühlen sich sichtlich wohl.
Grüße

Gregor


AntwortZitat
freak
(@freak)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 106
 

Hallo famo,

Ich hatte Skalare und habe nun Leos.

300 Liter sind nicht viel um solche großen Fische zu vergesellschaften.

Skalare mögen Enge eigentlich überhaupt nicht, sofern sie von anderen Fischen ausgeht. Ich hatte mal ein Skalar-Paar in 1000 Litern und dies Paar hat sich zu echten Prachteexemplaren entwickelt! Das haben mir sogar Skalar-Züchter (2) bestätigt. Es handelte sich hier aber nicht um besondere Hochzucht-Tiere sondern um "halt 2 Tiere aus dem Zoo-Laden". Demnach gehe ich davon aus, das unter anderem der große Tank und die geringe Besatzdichte den Tieren gut getan hat.

Wenn ich mir Skalare in einem, leider immer noch zu sehenden, " ist halt ein Aquarium"- Becken anschaue ( vielleicht noch mit Neons, und nem Goldfisch :o ), dann sieht man einen dutlichen Unterschied.

Ctenopoma acutirostre habe ich so kennen gelernt, dass sie gegen Nähe unter "Kollegen" nichts einzuwenden haben.
Da Skalare eher majestätische und ruhige Fische sind, dürften sie wohl wenig gegen sie haben.

Also wäre meine Antwort auf Deine Frage:

1 harmonisierendes Paar Skalare zusammen mit einer kleinen Gruppe (3-4) Leos geht. Besser: 1 Paar Skalare mit einer Gruppe Leos in einem größeren Becken. 8)

Daniel.


AntwortZitat
famo
 famo
(@famo)
New Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 4
Themenstarter  

Hallo

Danke für eure Ratschläge!
Ich denke, ich werde es mal versuchen und schauen ob es klappt.

Liebe Grüsse
Yanick


AntwortZitat
Teilen: