Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Futterfischzucht im C. acutirostre-Becken?

6 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
5,016 Ansichten
freak
(@freak)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Hallo Ihr,

ein schönes neues Jahr an alle Fisch-Menschen.

Ich überlege die Möglichkeit einer Futterfisch-Zucht im Buschfisch-Aq.

Die Wasserwerte liegen bei:
25°C, pH: ca. 6,5 - 6,8, KH: ca. 2-3° dH, Nitrit: sehr gering

Die Fragen lauten:

1. Welche (hoch) reproduktive Art kommt wohl mit diesen Werten gut zurecht?
2. Gibt es Erfahrungswerte mit Lebendgebärenden unter diesen
Voraussetzungen?

Freundlichen Gruß, Daniel


Zitat
Andreas Hilse
(@andreas-hilse)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 205
 

Hi

Damit sich Lebendgebärende in ausreichender Menge reproduzieren bräuchtest Du härteres Wasser und einen höheren PH ansonsten kümmern die Lebendgebärenden. Am besten wäre eine extra Becken für die Futterzucht.

Gruß
Andreas

Viele Grüße aus Menden
Andreas


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Daniel,

wenn das Aquarium groß genug ist, könnte es mit Channa gachua funktionieren.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
freak
(@freak)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Hallo Klaus,

na, ob das eine tolle Idee ist...? :lol:

Ich kann mir vorstellen, dass die Channas über fremdartige Räuber ihrer Babys nicht allzu erfreut sein dürften. Ich habe großes Intresse daran auch weiterhin Buschfische zu halten. :lol:

Daniel.


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Daniel,

meine mit 10 cm geschlechtsreife und mit 18 cm ausgewachsene Gachuavariante habe ich schon mit den verschiedensten Arten vergesellschaftet, nie zum Schaden der artfremden. Es waren dabei:
Ct. acutirostre, weeksi und ocellatum
Polypterus delhezi und ornatipinnis
Anabas testudineus
Eine Art großer spitzflossiger maulbrütender Kampffische
u.a.


Man sieht hier nicht, dass der P. ornatipinnis etwa dieselbe Länge wie das Gachuamännchen im Vordergrund hat, das Weibchen ist links hinten im Bild, von den Jungen sind rund zwei Dutzend zu erahnen.

Ich kenne die Wasserpräferenzen nicht, aber grundsätzlich würde ich auch an Purpurprachtbarsche denken für einen Versuch.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
freak
(@freak)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Hallo Ihr,

seit einiger Zeit habe ich nun ein Dreier-Gestirn von Schwertträgern im Buschfisch-Becken.

Sie gebären kräftig aber irgendwie werden es nicht mehr... 8)

Den Tieren scheint es wirklich gut zu gehen. Sie sind vital, haben kräftige Farben und einen fröhlichen Appetit.

Es schent also, als ob Schwertträger hier mit den von mir gegebenen Wasserwerten gut klar kommen. Allerdings bin ich in der KH jetzt auch wieder bei ca. 4-5.

Klaus, das Becken ist übrigens 200 Liter groß und mit einer Grupe von 7 C. acutirostre besetzt. Ob da noch C. gachua reinpassen würde bezweifeln wir beide, oder?

Schönen Gruß, Daniel.


AntwortZitat
Teilen: