Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Geschlechtererkennung beim Leopard-Buschfisch?

4 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
4,480 Ansichten
michelchen
(@michelchen)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 84
Themenstarter  

Hallo zusammen,

ab welchem(r) Alter/Größe kann man beim C. acutirostre die Geschlechter unterscheiden?
Habe leider nur ein Tier (weitere sollen dazu kommen), bei dem ich derzeit noch nicht sagen kann, ob Männlein oder Weiblein. Das Tier ist jetzt ca. neun Monate in meinem Besitz und ca. 11-12 cm lang. Da ich eben nur diese eine Tier besitze fällt mir die Unterscheidung doppelt schwer.

Gruß

Michael


Zitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 565
 

hallo,michael...
soweit ich weiss,haben mänliche leos dornen an den kiemen,die weibchen jadoch nicht.....
100%-ig sicher bin ich aber auch nicht....
meine ich aber mal gehört zu haben...
diese dornenfelder sitzen direkt hinter,bzw schräg unter dem auge...auf dem operculum...
schau mal nach...
gruss pascal :bier:


AntwortZitat
michelchen
(@michelchen)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 84
Themenstarter  

Hi Pascal,

soweit ich es aus der Literatur her kenne, sollen die Weibchen diese Stacheln auch besitzen. Allerdings sollen diese nicht so stark ausgeprägt sein?! Bei meinem erkenne ich momentan garnichts, da ich ihn kaum zu Gesicht bekomme. Habe derzeit ein CIchlidenpaar in dem Becken und da lässt er sich nicht blicken. Die Bubas sollen aber da raus!

Gruß

Michael


AntwortZitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 382
 

Ich habe jahrelang Ctenopoma weeksii nachgezogen. Dort konnte ich einigermassen gut an hand der Dornfelder die geschlechter unterscheiden. Diese liegen hinter den Augen und an der Schwanzwurzelbasis, sind aber im Aquarium kaum auszumachen :( . Gut zu erkennen sind sie aber, wenn man die Tiere in die Hand nimmt und unter eine Lampe hält, dass sich das Licht in der Schleimhaut spiegelt O- . Ist also alles nicht so einfach. Laichreife Weibchen werden auch etwas fülliger in der Bauchgegend :P . Man kann auch manchmal am Verhalten was erkennen. Bei nur einem Tier ist es allerdings etwas problematisch.
Nach meiner erfahrung tritt aber die Geschlechtsreife bei den Ctenopoma-Arten sehr spät ein. Meine weeksii waren frühestens mit einem Jahr geschlechtsreif und ich glaube bei den acutirostre dauert es noch wesentlich länger :cry: .

Beste Grüße

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


AntwortZitat
Teilen: