Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Microctenopoma allgemein

21 Beiträge
6 Benutzer
0 Likes
8,146 Ansichten
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
Themenstarter  

Hallo zusammen ,

hab hier jetzt fast alles über Microctenopoma hier im Forum durch . Eines ist mir noch nicht so klar , die Beckengrösse zur Pflege und die innerartliche Agressivität der einzelnen Arten .

Hab auch so gegooglet , aber teilweise sowas von widersprüchlichen Angaben gefunden , dass ich mich jetzt hier mal genauer rumhören will .

Bin für jede Angaben dankbar ! -)


Zitat
HVB
 HVB
(@hvb)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 19
 

Hallo!
Beckenlänge, ab 60 cm
innerartliche Beziehungen: ganz gut, auch zwischen Männchen
Habe M. ansorgei, damasi, fasciolatum gezüchtet ohne innerartliche Probleme
Nur: nicht zu warm! eher 20-22° !
Heizung kaum nötig, Filterung überflüssig, Licht nicht zu stark
Laichzeit oft Jahreszeitbedingt, schaumneste nicht immer da
Ansorgei die schwierigste Art, was das Füttern betrifft, gefroren oder lebend, nicht trocken
Grüsse
Hugues IGL/CIL 501


AntwortZitat
Anke
 Anke
(@anke)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 538
 

Hallo,

wie auch schon in anderen Threads über Microctenopoma geschrieben wurde, scheinen die total unterschiedlich zu sein.

Ich hatte meine anfänglich auch in 60er Becken, fand das aber für die Tiere (sowohl damasi als auch ansorgii ) zu klein.

Die innerartliche Agressivität, vor allem unter den Männchen war bei mir schon recht heftig.
Und auch die Weibchen wurden kräftig gejagt, deshalb sollten meiner Meinung nach viele Rückzugsmöglichkeiten vorhanden sein.

Was das Futter anbelangt, beide Arten haben Granulat genommen, aber..wie wohl alle Fische, Lebendfutter bevorzugt.
Vor allem Bachflohkrebse.

Gruss
Anke

Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben


AntwortZitat
GSt
 GSt
(@gst)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 25
 

Hallo Detlef,

halte 11 Ansorgii (WF) zusammen mit 2 Paaren Killis (Epiplaty + Gardneri) und 2 Welsen auf 180 Liter. Die innerartliche Aggresivität hält sich bei mir in Grenzen, ab und zu gibt es ein paar zerrupfte Flossen.
Futter geht mittlerweile auch ziemlich gut, hat aber 2 Monate gedauert bis die Kleinen richtig gefressen haben. Meine nehmen mittlerweile eigentlich alles, auch wenn Lebendfutter eindeutig bevorzugt wird.
Grüße

Gregor


AntwortZitat
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
Themenstarter  

Hallo zusammen ,

ich fange , nach längerer Auszeit , wieder neu an . Hatte zuvor immer nur Betta . Will daher auch mal was anderes versuchen und bin am Suchen .

Da ich aber z.Z. nur 4 / 60er Becken hab und die Anschaffung grösserer Becken in den Sternen steht , hätte ich wohl die Frage im Schwerpunkt etwas anders stellen sollen und zwar :

Kann ich Microctenopomas in einem 60er Becken pflegen ?

Aber ich hab mich auch weiter im Netz umgesehen was die Grösse der Tiere betrifft und ich glaube selbst nicht so richtig , dass ein 60er Becken wirklich eine gute Grösse ist .

Ich werde wohl doch etwas warten , bis ich evtl. mal ein etwas grösseres Becken hab !

Vielen Dank für die Hilfen !


AntwortZitat
Thomas70
(@thomas70)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 49
 

Hallo Detlef,

ich habe zwar slebst keine Erfahrung mit dieser Beckengröße, aber Jürgen Schmidt sagte mir mal am Telefon, dass 60 L absolut ausreichend für alle Microctenopoma-Arten seien. Auch David Armitage schrieb dies in seinem Artikel, der vor einigen Jahren im AFM veröffentlicht wurde. Ich halte meine M. ansorgii zusammen mit M. fasciolatum in 160 L, von daher kann ich leider nicht mit eigenen Erfahrungen dienen.

Gruß
Thomas
--------------------

Buschfischbestand: Ctenopoma acutirostre, Ctenopoma breviventralis, Ctenopoma kingsleyae, Ctenopoma nebulosum, Ctenopoma ocellatum, Ctenopoma weeksi, Microctenopoma ansorgii, Microctenopoma fasciolatum, Microctenopoma nanum


AntwortZitat
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
Themenstarter  

Hallo Thomas ,

Wenn man im I-net googlet bekommt man ja Infos , auch über Besatz . Dort steht dann aber immer zB. :

Becken ab 60cm Kantenlänge ! Toll , steht aber nicht : Für ein Paar , eine Gruppe mit 2 Männer , wieviele insgesammt oder wie ist es gemeint !

Wie z.b. hat es dir Jürgen Schmidt gesagt bzw. gemeint ?

Kannst du es mir sagen ? Wäre nett !

Da ich ja auf jeden Fall 2 Männer haben möchte , das mit 2-3 Weibern , sind das also 4-5 Tiere , die ca 8cm gross werden .

Finde ich doch etwas viel für ein 60er Becken .

Schaun mer mal -)


AntwortZitat
Leo fan
(@leo-fan)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 22
 

Hi Detlef!

Ich halte 4 Microctenopoma ansorgii`s und 4 Microctenopoma mai Ndombe in einen 160lBecken. Nur das ich sie durch einen HMF in der mitte getrennt haben so das die beiden arten ein seperates Becken(50x40x40) haben. Und das reicht dicke.Habe auch schon ansorgii`s nach gezogen.

1/3 ansorgii
2/2 mai Ndombe

Gruß
Mikhael


AntwortZitat
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
Themenstarter  

Hi Mikhael ,

nunja , dann hast du bei den 4 Microctenopoma ansorgii nur einen Mann und bei den anderen 2 Paare .

Wie gross sind denn deine Microctenopoma ansorgii ?


AntwortZitat
GSt
 GSt
(@gst)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 25
 

Hallo Detlef,

8 cm ist zwar die angegebene Maximalgröße, meine sind davon aber eine ganze Ecke weg (5 -6) und dürften mit mehr als einem Jahr auch ausgewachsen sein.
Trotzdem muss ich dir recht geben, ich würde 5 Tiere nicht in einem 60er pflegen. Sehr schwimmfreudig sind sie zwar nicht, aber Raufereien gibt es doch hin und wieder. Und da nützt auch eine dichte Bepflanzung nur bedingt, wenn sie sich streiten wollen finden sie sich auch immer.
Grüße

Gregor


AntwortZitat
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
Themenstarter  

Hi Gregor ,

was wäre denn deiner Meinung der Besatz für ein 60er Becken ?

Wieviel M und wieviel W ?


AntwortZitat
GSt
 GSt
(@gst)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 25
 

Hallo Detlef,

1M / 2W in einem gut strukturierten und bepflanztem 60er Becken sollten ohne Probleme gehen.
Grüße

Gregor


AntwortZitat
Anke
 Anke
(@anke)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 538
 

Hallo,

aber ob sie dann die Farben zeigen, wie in diesem Thread ?!

http://www.igl-home.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=3240

In dem übrigens auch einiges an Info steht..

Gruss
Anke

Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben


AntwortZitat
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
Themenstarter  

Hallo,

aber ob sie dann die Farben zeigen, wie in diesem Thread ?!

http://www.igl-home.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=3240

In dem übrigens auch einiges an Info steht..

Gruss
Anke

@Anke ,

ja , stimmt , da sind einige Infos aber leider keine , die meine Frage annähernd beantwortet !

Nunja , vielleicht hab ich ja noch Glück , hab ja Geduld ! -)


AntwortZitat
Anke
 Anke
(@anke)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 538
 

Hallo Detlef,

meine Erfahrungen bzw. Meinung habe ich Dir ja weiter oben schon beschrieben.

Gruss
Anke

Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben


AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: