Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Microctenopoma ansorgii besatz möglich???

4 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
3,870 Ansichten
meta
 meta
(@meta)
Active Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

hallo an alle,

derzeit erfreue ich mich gerade an meinem relativ neuen 240l becken, dass ich (nach 20 jahren aq-abstinenz) nun wieder in betrieb habe.

ich habe zum ersten mal ein wirklich dicht bewachsenes becken und mir vorgenommen, mich auf interessante fische, unabhängig von kontinent und farbe, zu konzentrieren (natürlich müssen sie zusammen passen, was die wasserwere etc betrifft - auch kaufe ich ausschließlich in berliner wasser gezüchtete tiere)
derzeit sieht mein besatz wie folgt aus:
8 corys aneaus black, 3 L201, 6 (eigentlich nicht geplante) orangene zitronensalmler und ein pärchen pseudocrenilabrus multicolor, die auch bereits die erste brut hinter sich gebracht haben (oder auch nicht, denn die salmler haben alle jungfische gefressen...)

nun finde ich schaumnestbauende fische sehr interessant und habe mich eigentlich in den orange buschfisch Microctenopoma ansorgii, verguckt.
ich habe auch schon wirklich sehr viel gelesen ABER es sind extrem viel widersprüchliche und, wie ich mittlerweile festgestellt habe, auch falsche infos im netz zu finden, so dass ich hier die experten fragen möchte.
mittlerweile habe ich (entgegen all der ersten infos, die ich bekam) herausgefunden, dass der m. ansorgii wohl eher boden- als oberflächenorientiert ist und da kommen mir schon die ersten zweifel, da im unteren bereich mein becken eigentlich schon voll besetzt ist.
zudem habe ich eine 60cm höhe und der m. ansorgii ist ja wohl eher ein flachwasserfisch.
außerdem befürchte ich, dass die anderen bewohner den m. ansogii zu hektisch sein könnten...
so kommt eben eins zum anderen und bevor ich jetzt völlig durcheinander gerate, frage ich hier einfach mal:

- könnte ich bei diesem besatz ein pärchen Microctenopoma ansorgii in meinem becken halten?

ich danke euch schon einmal für eure antworten!

lg
meta


Zitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 764
 

Hallo Meta,

manchmal dauern Antworten einfach etwas. Der Buschfischkenner hier im Forum ist Schmidt-Weisswasser; vielleicht fragst Du ihn mal per PM.

Schöne Grüße

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


AntwortZitat
meta
 meta
(@meta)
Active Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

hallo,
...ah ok - dake für die info!
dann versuch ich es mal über pn!

lg meta


AntwortZitat
ingo 66
(@ingo-66)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 98
 

Hallo,
Juergen ist def.DER Buschfischespezialist aber ich denke die Anwort auf deine Frage koennen Dir sicher auch Andere geben.
Ansorgii sind eher ruhige und vorallen ruheliebende bodenorientierte Buschfische die sich in"Betonwasser'nicht wirklich wohlfuehlen.Ebensowenig bei Deinem geplanten Besatz.Das Ende vom Lied wird sein dass Du sie nicht zu Gesicht bekommst und wenn doch mal dann nie in ihrer Farbenpracht.
Ich wuerde das lassen!

Gruesse


AntwortZitat
Teilen: