Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Um welche Buschfischart handelt es sich hier?

11 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
4,357 Ansichten
Thomas70
(@thomas70)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 49
Themenstarter  

Hallo,

ich habe von einem Importeur 4 Buschfische gekauft. Die einzige echte Information, die ich habe, ist, dass es sich um Importe aus Nigeria handelt. Angeblich soll es sich um Ctenopoma argentoventer handeln, wobei meines Wissens nicht klar ist, ob C. argentoventer eine eigene Art ist. Ich habe mal ein paar Bilder gemacht. Hatte schon mal jemand diese Art und kann sagen, ob es sich tatsächlich um Ctenopoma argentoventer handelt? Noch was zur Größe: der Größte dürfte etwa 10 cm haben, die beiden mittleren ca. 7 - 8 cm, der Kleinste 4 cm.

Ganze Gruppe:

[/img]

Gruß
Thomas
--------------------

Buschfischbestand: Ctenopoma acutirostre, Ctenopoma breviventralis, Ctenopoma kingsleyae, Ctenopoma nebulosum, Ctenopoma ocellatum, Ctenopoma weeksi, Microctenopoma ansorgii, Microctenopoma fasciolatum, Microctenopoma nanum


Zitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 382
 

Hallo Thomas,

da mag ich mich nicht festlegen, bin mir trotz der Fotos zu unsicher.

Unser AG-Leiter, Jürgen Schmidt aus Weißwasser, könnte eventuell dazu etwas sagen. Ich glaube aber, er schaut nicht so oft hier ins Forum rein. Du solltest ihm vielleicht eine Mail mit den Fotos im Anhang senden, Mail-Adresse auf unserer AG-Seite.

Gruß Michael

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


AntwortZitat
Thomas70
(@thomas70)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 49
Themenstarter  

Hallo Michael,

ja, das ist eine gute Idee. Soweit ich weiß, ist er allerdings zur Zeit in Urlaub. Werde ich dann machen, wenn er wieder da ist. Das Gelbe in den Augen auf den Fotos ist übrigens durch das Spiegeln des Blitzlichtes. Eigentlich sind die Augen nicht gelb.

Gruß
Thomas
--------------------

Buschfischbestand: Ctenopoma acutirostre, Ctenopoma breviventralis, Ctenopoma kingsleyae, Ctenopoma nebulosum, Ctenopoma ocellatum, Ctenopoma weeksi, Microctenopoma ansorgii, Microctenopoma fasciolatum, Microctenopoma nanum


AntwortZitat
Leo fan
(@leo-fan)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 22
 

Hi Thomas !

Ich bin mir fast sicher das es Anabantidae argentoventer nicht Ctenopoma argentoventer sind. Gehört zur Familie der Kletterfische .Aber wenn es einer besser weiß lasse ich mich auch gerne überzeugen. :D Die werden so um die 15cm. Temp. 22-27 Beckenlänge so um die 100cm. Werden auch Silberner Buschfisch genannt. Gefallen mir auch sehr gut . Was hast du bezahlt für die Buschis wenn ich fragen darf?

gruß Mikhael

Gruß
Mikhael


AntwortZitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 382
 

Hallo,

ich muss hier mal eingreifen.

Anabantidae ist kein Gattungsname, sondern bezeichnet die Familie der Busch- und Kletterfische. Dazu zählen die Gattungen "Anabas", "Ctenopoma", Microctenopoma" und "Sandelia".
Dies ist mein jetziger Wissensstand. Ich lass mich gern eines Besseren belehren, dann aber bitte mit Quellenangabe.

Für mich gehören diese Fische zweifellos zu den Ctenopoma- eventuell Microctenopoma-Arten (es gibt ja auch Arten an der Übergangsgrenze, ich bin aber fest überzeugt, dass es Ctenopoma ist).

Wie gesagt, mal den Jürgen befragen. Wenn es sich noch um Jungtiere handelt, ist bei Ctenopoma-Arten eine Artbestimmung nicht immer ganz einfach.

Gruß Michael

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


AntwortZitat
Thomas70
(@thomas70)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 49
Themenstarter  

Hallo zusammen,

@Mikhael

Was die Gattungsbezeichnung angeht, muss ich Michael (fischmichi) recht geben. Auch ich bin überzeugt, dass es sich um Ctenopoma handelt. Bezahlt habe ich 5 Euro pro Tier, also zusammen 20 Euro.

Ich habe gesehen, dass Jürgen wieder da ist und werde ihn diesbeüglich mal kontaktieren.

Gruß
Thomas
--------------------

Buschfischbestand: Ctenopoma acutirostre, Ctenopoma breviventralis, Ctenopoma kingsleyae, Ctenopoma nebulosum, Ctenopoma ocellatum, Ctenopoma weeksi, Microctenopoma ansorgii, Microctenopoma fasciolatum, Microctenopoma nanum


AntwortZitat
Thomas70
(@thomas70)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 49
Themenstarter  

Hallo,

bisher noch nichts Neues zur Artbestimmung der oben abgebildeten Ctenopoma. Ich stehe mit J. Schmidt in Verbindung und versuche mit seiner Hilfe zu klären, ob es sich um eine bereits bekannte Art handelt. Als Überbrückung gibt's ein kleines Video von den Tieren:

http://www.youtube.com/watch?v=9sGfgCfRy_U

Gruß
Thomas
--------------------

Buschfischbestand: Ctenopoma acutirostre, Ctenopoma breviventralis, Ctenopoma kingsleyae, Ctenopoma nebulosum, Ctenopoma ocellatum, Ctenopoma weeksi, Microctenopoma ansorgii, Microctenopoma fasciolatum, Microctenopoma nanum


AntwortZitat
Thomas70
(@thomas70)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 49
Themenstarter  

Hallo,

ich weiß nicht, ob es noch jemanden interessiert, aber inzwischen bin ich davon überzeugt, dass es sich um Ctenopoma nebulosum handelt. Leider habe ich nur noch zwei Tiere, die anderen beiden sind gestorben.

Beweise für meine Aussage:

Indiz Nr. 1: im Aquaristikfachmazin Nr. 192 ist als Teil des großen Buschfischartikels von D. Armitage auf Seite 40 ein C. nebulosum abgebildet. Das Tier sieht meinen sehr ähnlich.

Indiz Nr. 2: verschiedene amerikanische Zierfischhändler verkaufen einen Fisch als C. nebulosum (Dusky bushfish), der genauso aussieht wie meine. Hier z. B.: http://www.storeworth.com/product/Cteno ... edium.html

Indiz Nr. 3: Eines der Bilder bei fishbase.org sieht meinen Tieren sehr ähnlich: http://fishbase.mnhn.fr/images/thumbnai ... neb_u2.jpg

Indiz Nr. 4: Die meisten Ctenopma-Arten werden 15 cm und größer. C. nebulosum ist eine der wenigen Arten, die laut mehreren Quellen nur 9 - 10 cm groß wird. Ich bin fest überzeugt, dass der größte der Gruppe, der inzwischen tot ist, sehr alt war. Ich weiß nicht genau, warum, aber irgendwie habe ich dem Tier das angesehen. Und er war gut 9 cm. Die beiden verbliebenen wachsen sehr langsam. Ein C. kingsleyae, der im gleichen Becken ist und anfangs deutlich kleiner war, hat inzwischen beide C. nebulosum überholt. Daraus schließe ich, dass die Art deutlich kleiner bleibt als C. kingsleyae. Auch mein kleiner C. acutirostre wächst im Verhältnis deutlich schneller.

Indiz Nr. 5: C. nebulosum kommen hauptsächlich im Niger und dessen Zuflüssen vor, und meine Tiere wurden in Nigeria gefangen.

OK - ich geb's zu: vor Gericht käme ich damit wahrscheinlich nicht durch, aber mir reichen diese Beweise. Für mich steht jetzt fest, dass es sich um C. nebulosum handelt. Vielleicht habe ich ja Glück, und die beiden verbliebenen Tiere sind Mann und Weib.

Hier noch ein paar bessere Bilder:

Gruß
Thomas
--------------------

Buschfischbestand: Ctenopoma acutirostre, Ctenopoma breviventralis, Ctenopoma kingsleyae, Ctenopoma nebulosum, Ctenopoma ocellatum, Ctenopoma weeksi, Microctenopoma ansorgii, Microctenopoma fasciolatum, Microctenopoma nanum


AntwortZitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 382
 

Hallo Thomas,

ich hatte auch schon diesbezüglich die Vermutung. Die Fische sehen in der Form den C. weeksii doch sehr ähnlich, sie sind halt nur etwas farbloser (nebliger), und dies kenne ich auch nur von den Bildern aus dem erwähnten Artikel im Aquaristikfachmazin. Wenn dem so ist, wäre das natürlich eine sehr positive Bereicherung unseres Buschfischartenstammes. Wenn die verbliebenen beiden Fische dann noch ein Pärchen sind, bestünde ja vage Hoffnung auf Nachkommen.

Viel Glück

Gruß Michael

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


AntwortZitat
Thomas70
(@thomas70)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 49
Themenstarter  

Hallo Michael,

tja, mal schauen, ob da was geht. Einer ist derzeit noch ziemlich klein, der andere dürfte 7 cm haben. Leider scheinen sie sehr empfindlich zu sein, aber das schrieb Armitage auch in seinem Artikel. Immerhin sind mir schon 2 gestorben. Falls es was Neues gibt, werde ich es hier mitteilen.

Gruß
Thomas
--------------------

Buschfischbestand: Ctenopoma acutirostre, Ctenopoma breviventralis, Ctenopoma kingsleyae, Ctenopoma nebulosum, Ctenopoma ocellatum, Ctenopoma weeksi, Microctenopoma ansorgii, Microctenopoma fasciolatum, Microctenopoma nanum


AntwortZitat
Thomas70
(@thomas70)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 49
Themenstarter  

Hallo,

auch hier gibt es Neuigkeiten. Nachdem ich David Armitage einige aktuelle Bilder gesendet hatte, bestätigte er mir, dass es sich ohne Zweifel um Ctenopoma nebolosum handelt. Ein aktuelles Foto:

Gruß
Thomas
--------------------

Buschfischbestand: Ctenopoma acutirostre, Ctenopoma breviventralis, Ctenopoma kingsleyae, Ctenopoma nebulosum, Ctenopoma ocellatum, Ctenopoma weeksi, Microctenopoma ansorgii, Microctenopoma fasciolatum, Microctenopoma nanum


AntwortZitat
Teilen: