Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Diverse Fragen zu den Knurrern!

14 Beiträge
6 Benutzer
0 Likes
7,555 Ansichten
Babydevil
(@babydevil)
New Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 1
Themenstarter  

Hallo,

mir wurden von einem Forummitglied die kleinen Knurrer empfohlen!
Habe ein 37 Liter Aquarium, GH/KH < 3, pH 6,5!
Müsste den Kleinen doch eigentlich gefallen oder?

Finde nur leider nicht sehr viele Informationen zu den Kleinen!
Und hoffe, das ihr mir ein paar Fragen aus Erfahrung beantworten könnt!

Meine erste Frage ist natürlich wieviele von den kleinen ich im Becken halten kann! (1 Männchen und 2 Weibchen?)

Kann ich die Kleinen ggf. (wenn ich nur 3 reinsetze) mit Rückenstrichgarnelen vergesellschaften! (Ich lege keinen großen Wert auf Nachwuchs...)

Mögen die Knurrer irgendwelche besonderen Pflanzen bzw. Pflanzenarten sehr gerne in ihrem Becken (z.B. Javamoos, Riccia...) ?

Mit was füttert man die kleinen? (Kann ich wenn möglich auf Lebendfutter verzichten?)

Möchten die Kleinen gerne eine Höhle oder ist sie nur zur Brut nötig?

Und vor allem, kennt jemand ein Geschäft bzw einen Züchter in der Nähe von 75*** ? Finde nämlich nirgens welche... :-(

Vielen dank schonmal für eure Antworten,

Liebe Grüße Jenny


   
Zitat
C. O.
(@c-o)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 111
 

Hallo Jenny,

ich nehme an, Du meinst Trichopsis pumila, wenn Du von den kleinen Knurrern redest. Es sind wirklich äußerst schöne und interessante Gesellen.
Ich habe sie schon mehrfach gepflegt, doch leider hatte ich nie Glück, sie sind früher oder später alle an Tbc gestorben.
Merkwürdigerweise habe ich ungefähr zwei ganz putzige Jungfische bei meinen Honigfadenfischen rumschwimmen, da hat sich das letzte Paar wohl noch gepaart, bevor es starb.

Ich will Dir den Mut nicht nehmen, diese Tiere zu pflegen, aber es sind meine ganz persönlichen Erfahrungen. Allerdings haben schon mehrere Aquarianer von dem Phänomen des frühzeitigen Sterbens bei Trichopsis pumila berichtet.

Deine Werte sind super.

Ein Trio kannst Du problemlos in 37 l halten. Ich würde sogar zwei Pärchen darin halten, dann kannst Du das Schauspiel der imponierenden Männchen schön betrachten. Bei genügend Pflanzenwuchs können sie sich auch aus dem Weg gehen.

Wenn mich nicht alles täuscht sind Rückenstrichgarnelen Zwerggarnelen der Gattung Caridina (?). Ich vermute, dass dann kein Nachwuchs seitens der Garnelen durchkommen wird. Ich hatte schon T. pumila mit Neocaridina sinensis var. red vergesellschaftet, die Garnelenbabies wurden verspeist.
Ansonsten gibt es keine Probleme, die Knurrer lassen die großen Garnelen in Ruhe.

Riccia mögen die kleinen Knurrer sehr, sie halten sich gerne darunter auf, für den Nachwuchs ist es ideal, da viele Kleinstlebewesen das Moos besiedeln und die Kleinen sich darin verstecken können. Aber auch andere Schwimmpflanzen sind geeignet, z.B. Sumatrafarn, der sich auf der Oberfläche ausbreitet und lange Wurzeln bildet. Javamoos ist auch nicht verkehrt.
Riccia kann ich Dir geben.

Die Pumilas nehmen zwar auch Trocken- (zumindest nach einiger Zeit) und Frostfutter, ich würde jedoch nicht auf Lebendfutter verzichten. Artemianauplien beispielsweise kann man ohne großen Aufwand (mit einer Aufzuchtschale) selber züchten. Oder im Sommer kann man aus Regentonnen Schwarze Mückenlarven rauskeschern. Du solltest mal sehen, wie "wild" die werden, wenn man Lebendfutter ins Becken reintut.

Höhlen sind nicht notwendig, allerdings mögen die Kleinen sehr gerne schräg/senkrecht zur Oberfläche gerichtete Wurzeln, die ihnen einerseits Schutz bieten, andererseits Reviere markieren. Manchmal bauen sie auch ihre Schaumnester unter einer Wurzel.

Ich komme auch aus 75*** und kenne von daher auch die Geschäfte. In Pforzheim sieht es momentan recht mager aus in Bezug auf T. pumila, obwohl der Friko immer mal wieder welche hat. Die Pumilas, die er in letzter Zeit angeboten hat, sind meiner Ansicht nach jedoch Schalleris.
Kölle-Zoo in Karlsruhe hatte, als ich letztens dort war, Trichopsis pumila. Ich fahre demnächst wieder dort hin und kann mal nachschauen, ob noch welche dort sind.
Terrareptica hatte auch schon desöfteren welche.

Schade, dass Du keine großen Knurrer (T. vittata) willst. Von denen habe ich nämlich noch zahlreich Nachwuchs.

Viele Grüße
Christian


   
AntwortZitat
Fischfee
(@fischfee)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 65
 

Hallo Jenny,

ich habe vor kurzem drei angebliche Trichopsis vittata gekauft. Jetzt hat es sich herausgestellt, dass es mit ziemlicher Sicherheit pumila sind. Meine PLZ 751xx. Ich habe jetzt lange hin und her überlegt und werde die pumila evtl. abgeben. Auffällig ist, dass zwei immer am Abend sich gegenseitig imponieren und knurren. Der dritte hält sich meist in einer anderen Region auf. Die Geschlechter kann ich überhaupt nicht bestimmen. Auf meiner Homepage könntest Du Dir die Tiere mal ansehen.
Interesse?
Melde Dich einfach.

Viele liebe Grüße
Fischfee

www.fisch-plattform.de


   
AntwortZitat
Küstenkatze
(@kuestenkatze)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 23
 

Hallo Sonja,

wenn zwei sich immer anknurren, dann sind das mit ziemlicher Sicherheit Männers, da die Weibers nicht knurren können.

Gruß
Claudia


   
AntwortZitat
brigitte
(@brigitte)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 57
 

Hallo Fischfee,

es könnte sich auch um den Trichopsis schalleri handeln..........
muss nicht Pumila sein, Hast Du ein Bild?

Gruss Brigitte

B.coccina, B.förschi, B.burdigala'uberis, B.albimarginata, B.simorum, B.smaragdina, B.pugnax, B.patoti.
S.osphromenoides, S.selatanensis
C.lalia, T.microlepsis, T.leeri, T.trichopterus, T. pumila, Pseudosphromenus dayi, M.krtetzeri.
B.badis, B.ruber, D.dario, R.wui, H.jerdoni, Erethistes pusillus, Botia sidthimunki , M.lacustris, M, boesemani.


   
AntwortZitat
Fischfee
(@fischfee)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 65
 

Hallo,
ich habe das Ganze ja bereits mit Christian besprochen, auch er ist der Meinung das es sich um Pumilas handelt.

Hier ein Bild eines meiner Pumilas:

Wenn die Pumilas am Knurren sind umkreisen sich zwei, welcher nun knurrt oder ob beide knurren oder nur einer, das kann ich gar nicht sagen. Nur eben der dritte Knurrer ist sehr scheu und lässt sich selten bei den anderen Beiden sehen.

Seit ich jetzt gestern noch drei Vitatas eingesetzt habe, hörte ich gar nichts mehr von den kleinen Knurrern.

Und wie gesagt, da ich eigentlich immer Vitata wollte biete und Jenny gerade die Pumilas sucht, bietet es sich doch geradezu an, dass Sie meine übernimmt, da sie ja noch jung sind und erst seit 4 Wochen bei mir schwimmen.

Viele liebe Grüße
Fischfee

www.fisch-plattform.de


   
AntwortZitat
emineo
(@emineo)
Active Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 15
 

Hallo!

Schön, dass sich hier mal wieder was tuen tut! :D
Dacht schon, es wären alle ausgestorben...

LG

emineo

A mother held her little daughter
15 minutes under water.
Not to make her any troubles
but to see those funny bubbles


   
AntwortZitat
Fischfee
(@fischfee)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 65
 

Hi,
jetzt hab ich wirklich ein Problem. Die Pumilas (oder sind es doch schalleri?) wachsen sehr unterschiedlich, während zwei der Tiere jetzt ca. 3,5 cm groß sind bleibt das dritte Tier deutlich kleiner. Ich würde mal schätzen 2,5 cm. Ist das normal?

Viele liebe Grüße
Fischfee

www.fisch-plattform.de


   
AntwortZitat
Küstenkatze
(@kuestenkatze)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 23
 

Hallo Sonja,

also so übern Daumen gemessen würde ich sagen, die Pumilas sind so mit etwa 3-3,5 cm ausgewachsen.
Wenn sich deine also der 4 cm Marke nähern, sinds auch keine Pumilas.
Obwohl ich finde, daß man schon Unterschiede bei den Flossen sieht:


T. schalleri

Auf deinem Foto sehe ich jedoch (noch?) keine so lang ausgezogenen Flossenfilamente... :-?

Also abwarten, was sich draus entwickelt! :D

Gruß
Claudia


   
AntwortZitat
C. O.
(@c-o)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 111
 

Hallo Sonja,

bei den Pumilas werden die Weibchen etwas größer als die Männchen.

Ich denke schon, dass Weibchen nahezu 4 cm groß werden können, auf alle Fälle aber 3,5 cm. Ich würde mir keine Sorgen machen, vielleicht ist der Kleine ja ein Männchen.

Gruß
Christian


   
AntwortZitat
Fischfee
(@fischfee)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 65
 

@ Christian
Schön von Dir hier zu lesen,
aber genau das kleinere Tier hält sich von den anderen Beiden fern. Und die zwei Größeren umkreisen sich meist abends und knurren.
Ich hätte nie gedacht, das es so schwer ist Fischarten auseinander zu halten. Hier muß ich echt noch viel dazu lernen. Die Vittatas kommen jetzt auch immer öfter aus dem Versteck, ab und zu bin ich als der Meinung, dass bei einem oder zwei der Tiere es etwas weiter nach hinten dunkel ist. Wenn ich dann das nächste Mal wieder hinein schaue, werd ich wieder unsicher.

Ich hab ja jetzt die Pumilas versprochen und hoffe wirklich, dass es welche sind. Sollte es allerdings an der Fahrtstrecke scheitern, werde ich alle Trichopsis behalten und dann einfach abwarten, was aus den Tieren wird ob sie nun noch wachsen oder eben nicht. Aus Erfahrung wird man klug.

Gibt es eigentlich beim Knurren einen Lautunterschied zwischen den Pumilas und den Vittatas?

@Claudia,
doch ausgezogene Flossen haben sie schon, kann man auf dem Bild nicht so gut sehen. Aber ich könnte mich auch in der Größe etwas verschätzen, da sie ja nicht stillhalten und ich sie zum Vermessen nicht fangen will, hab ich so über den Daumen gepeilt. Bei Deinem Bild ist die Flosse ja richtig blau gefärbt, das ist bei meinen "Kleinen" nicht der Fall, die gehen ins rötliche.
Ich bin ja echt gespannt, ob die jetzt noch wachsen und vor allen Dingen warum das eine Tier hinter den anderen zurück bleibt.
Wenn es sich um drei Männchen handeln würde, wäre es dann möglich, dass eines davon kümmert?

Viele liebe Grüße
Fischfee

www.fisch-plattform.de


   
AntwortZitat
Küstenkatze
(@kuestenkatze)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 23
 

Hallo Sonja,

also meine Männers sehen so aus wie auf deinem Foto. Die jagen sich eigentlich den ganzen Tag gegenseitig.
Ich hatte hier die Konstellation 4m/2w in einem 54l Becken und habe durch Zufall noch ein w dazubekommen.
Mittlerweile sind in einem Becken 2m/1w und im anderen 2m/2w.
Einige Jungtiere habe ich auch nebenbei hochgepäppelt, die müssen langsam ins Elternbecken zurück.
Also wie gesagt, hier knurren nur die Mackers, und die Damen sind etwas weniger farbig, eher unscheinbar(zum fotografieren halten die ja auch genausowenig still wie zum Messen :D )

Gruß
Claudia


   
AntwortZitat
C. O.
(@c-o)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 111
 

Hallo Sonja,

wie lange hast Du denn die Pumilas schon?
Ich meine, es ist nichts Außergewöhnliches, wenn ein Tier im Wachstum etwas hinterherhinkt. Tiere der gleichen Art haben oft auch unterschiedliche Charaktere, vielleicht ist der Kleine einfach nicht so durchsetzungsfähig wie die anderen und entwickelt sich langsamer.

Ich denke schon, dass Deine Tiere Pumilas sind, wenn ich mir die Bilder zu Deinem 200l-Becken auf Deiner Seite anschaue.
Wenn Du sie loswerden willst und keine Abnehmer findest, würde ich sie nehmen.

Meiner Meinung nach ist das Knurren der Pumilas etwas höher als das der Vittatas.
Haben Deine Vittatas noch nicht geknurrt?

Gruß
Christian


   
AntwortZitat
Fischfee
(@fischfee)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 65
 

Hallo Christian,
die Pumilas schwimmen jetzt 5 Wochen bei mir und wie gesagt die zwei sind gut gewachsen, aber der Dritte kaum bis gar nicht. Ich werde es jetzt erst mal weiter beobachten.
Was das "loswerden" betrifft, so bin ich mir ja noch nicht ganz sicher. Ich hab sie jetzt zweimal angeboten (mit gemischtem Gefühl), eine Absage habe ich bereits erhalten und die zweite Person hat noch nicht geantwortet. Je länger sie bei mir im Aquarium schwimmen, je mehr kann ich mich damit anfreunden sie weiter zu pflegen. Vom Aussehen her und vom Character her gefallen sie mir nämlich schon ganz super. Jetzt muss ich erst einmal sehen, dass mir die Kaisersalmler abgenommen werden, hier habe ich auch noch einen Deal laufen, der sich aber hinauszögert. Wenn diese Fische nicht mehr da sind und der restliche Bestand so aussieht, wie ich mir das vorgestellt habe, ist es im Moment noch nicht, dann werde ich die Pumilas doch noch behalten.

Ich würde sagen, dass ich die Vittata noch nicht gehört habe. Aber mir ist aufgefallen, dass sie anscheinend länger brauchen um sich einzugewöhnen, denn der Große schwimmt jetzt seit zwei Tagen das erste Mal so richtig raus beim Füttern. Vorher war er immer in den Pflanzen. Sie "beschnuppern" sich auch immer wieder auch die Pumilas werden beäugt und ab und zu schwimmen sie miteinander im Kreis. Ich gehe mal davon aus, dass es auch daran liegt, dass zwei von Deinen ungefähr die Größe der großen Pumilas haben und einfach noch wachsen müssen um für den ausgewachsenen Vittata interessant zu werden. Ich muss aber auch zur Zeit viel im Aquarium machen und da kann es schon sein, dass ich sie auch zuviel störe. Musste gerade vor zwei Tagen die Blaubarsche rausfangen und dann war ja eine Neupflanzeneinsetzung angesagt und die Schwimmpflanzen wurden auch zuviel also wieder welche weg und und und...
Auf jeden Fall gefallen sie mir und solange alles so friedlich ist bin ich zufrieden. Die Pumilas haben auch erst nach ca. 3 Wochen angefangen zu knurren, da mach ich mir keine Sorgen, wird schon noch kommen.
Ich schreib Dir auf jeden Fall, wenn ich was Neues zu berichten habe.
Gruß
Fischfee

Viele liebe Grüße
Fischfee

www.fisch-plattform.de


   
AntwortZitat
Teilen: