Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Eine Bitte um Hilfe

5 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
7,375 Ansichten
Steffi75
(@steffi75)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 9
Themenstarter  

Hallo!
Ich hoffe ihr könnt mir bzw einer Bekannten helfen, es ist aus einem anderen Forum kopiert.Ich hoffe es ist ok so.Wenn nicht dann bitte löschen
Gruß Steffi

hatte ja schon des Öfteren erwähnt, dass sich meine kleinen Knurrhähne nicht wirklich gut halten und ab und an einer stirbt...mitlerweile sind aus 7 Tieren nur noch 4 übrig und langsam kristalisiert sich da wohl etwas Handfestes heraus...

Um was für ein Tier handelt es sich und wie alt ist es? (deutscher oder lateinischer Name)

Trichopsis pumila - knurrender Zwerggurami, 2 m und 2 w

1.) Beschreibe das Problem des betroffenen Tieres:
(Verhalten z.Bsp. schwimmt an der Oberfläche oder liegt am Boden, Atmung, Kot, Futteraufnahme, Farbe)

So genau kann man das nicht differenzieren. Der eine Bock war schon immer recht schmal, mitlerweile ist er regelrecht abgemagert und seit vorgestern taumelt er nur noch in Bodennähe vor sich hin oder liegt auf Pflanzen nahe der Wasseroberfläche.
Die anderen drei haben auch etwas, aber wohl nicht dasselbe:
Mein ältestes Weibchen war schon immer gut genährt, aber diesmal schimmert kurz hinter den Kiemen der Bauch leicht rötlich, Schuppen stehen nicht ab.
Das zweite Weibchen, eigentlich auch gut im Futter, hat eine recht ausgefranste Flosse, was aber auch von Streitigkeiten mit der anderen Missis kommen kann. Desweiteren hat sie kleine "wunde Stellen", einmal hinter der Dorsale und an der Seite fehlen ein paar Schuppen.
Das zweite Männchen nimmt seit zwei Tagen auch leicht ab, setzt einen Kot ab, der leicht an Darmflaggellaten erinnert und scheuert sich seit heute an Wurzeln und Pflanzen. Zudem hat er ein recht helles Maul, auf Pilz möchte ich nicht schwören, dafür ist es einfach zu klein.

2.) Seit wann ist es so und trat dieses Problem vorher schon mal auf ?:

Seit ich die Tiere erworben habe, starb immer ab und zu mal ein Männchen, seit knapp zwei Wochen zeigten die brutpflegenden Böcke erste Anzeichen für eine Krankheit: ein weißes Maul und starben ein paar Tage darauf

3.) Hast Du es behandelt ? Wie und mit welchem Medikament?:
Zuerst habe ich die Temperatur von 27° auf 25 °, um die Keimdichte nicht noch mehr zu erhöhen.
Ab Freitag habe ich mit Baktopur behandelt, weil ich Columnaris vermutete.
Nach Gebrauchsanweisung, also Freitag 5 ml auf ca 100 Liter, Samstag nichts und Samstag wieder 5 ml. Sonntag und gestern ca 50 % Wasserwechsel.

4.) Daten zu Deinem Aquarium:
(Seit wann läuft das Becken, Größe, Einrichtungsgegenstände, Bepflanzung, Bodengrund, Wurzel, Düngung/Co2,etc.)

Läuft seit 8 Monaten, 112 Liter, Sand, Steine, Moorkienwurzeln, teils dichte Bepflanzung, teils offener Schwimmraum. Seit Monaten schon nicht mehr gedüngt.

5.) Fischbesatz: (Arten und Menge und seit wann)

4 (2/2) Trichopsis pumila - knurrender Zwerggurami
5 (?/?) Pangio anguillaris - Aaldornauge
2 (?/?) Pangio pangia - zimtfarbenes Dornauge
1 (?/?) Pangio kuhlii - geflecktes Dornauge

6.) Gab es einen Neukauf von Tieren oder Pflanzen? Wann ?:

am 27.09. 4 Pangio anguillaris

7.) Hast Du vor kurzem im Becken etwas verändert? (Filter säubern, umdekorieren etc...) :

ja, Filter säubern, weil kein Durchfluss mehr letzte Woche, ebenso wie das umdekorieren

8.) Welches Futter verfütterst Du ? Wie oft ?:

Mikrowürmchen, schwarze, weiße Mückenlarven, JBL NovoTab, JBL GranoMix, Tetra Spirulina Chips

9.) Bereitest Du Dein Wasser auf ?
(Osmosewasser, Easylife, Torf, etc.):

Bis auf ein oder zwei Seemandelbaumblätter kommt nichts rein

10.) Daten zum Wasser (Geruch, Farbe, Wasserwechsel - in welchem Rhythmus und wann war der Letzte):

Geruch normal, Farbe leicht bräunlich, jede Woche 20 % Wasserwechsel, der letzte gestern ca 50 %

PH: 6,5 (Leitung: 7,5 ...keine Ahnung wie ein SMBB das schaffen soll...)
GH: 10 (Leitung: 12 ...das kommt schon eher hin Augenzwinkern )
KH: 3 (Leitung: 5 ...das auch *puh*)

a. Temperatur des Wassers: 25° Grad

b. Gesamthärte (GH): 10

c. Karbonathärte (KH): 3

d. Nitrit (No2-): n.n.

e. Nitrat (No3-): ......................

f. pH-Wert: 6,5

g. Phosphatgehalt (PO4):..........................

h. Eisengehalt (Fe):...................................

i. Kupfer (Cu):...........................................

Naja, ihr wisst ja, dass ich nicht schreiben würde, wenn ich mir selbst helfen könnte, aber leider hab ich Trottel wohl zuerst das falsche Medikament gegeben. Aufgrund des einen äusseren Symptoms, nämlich die weissen Maulspitzen bei den Männchen (sonst waren keine Symptome erkennbar) habe ich auf Columnaris behandelt und es ist nichts passiert. Seit heute besitze ich zwei neue Bücher (Ihr Hobby : Guramis und Fadenfische von Dr. Jürgen Schmidt und Labyrinthfisch von Jörg VIerke), in dem einen ist ein mit inneren Parasiten befallener Trichopsis abgebildet, dessen meiner zum Verwechseln ähnlich sieht. In dem zweiten ist ein "Solutionfinder" für Krankheiten drin, mit dem ich aber wieder nur bakterielle Infektionen diagnostiziere...

Meine Vermutung also:
Da die Fische sich seit heute zusätzlich scheuern, der Kot nicht mehr farbig ist, die Männchen zunehmend abmagern, aber dennoch alle mit Appetit fressen, denke ich jetzt, dass sie Parasiten haben und ich in die völlig falsche Richtung gedacht habe...

Werde wohl morgen mal entweder zum Tierarzt (obwohl ein Privatrezept wohl recht teuer sein soll im Verhältnis) oder in ein Aquaristikgeschäft und mir die nächste Chemiekeule holen, diesmal gegen Parasiten.
(D.h. wenn sie dann noch leben. Während ich dieses Thema schreibe, muss ich den "Hänfling" entfernen, damit er mir nicht im AQ eingeht, falls es soweit kommt, denn er sieht nicht so aus, als ob er die Nacht übersteht.)

Wer auch immer jetzt bis zum Ende durchgelesen hat (wieder zuviel geschrieben), hab vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!
Hat vielleicht jemand von euch noch eine Idee, was ich tun kann oder ob ich falsch liege?

Greetz Talli


   
Zitat
Wanderdüne
(@wanderduene)
New Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 1
 

Hallo,

ich wollte nur nochmal mitteilen, dass es sich hierbei um Fischtuberkulose handelte. Ich brachte eins der drei verbliebenen Exemplare zur Sektion zur TiHo Hannover, wo sich der Verdacht bestätigte.
Die Tiere sind mittlerweile verstorben.
Der Nachwuchs lebt in einem anderen Aquarium.

Greetz Talli


   
AntwortZitat
Küstenkatze
(@kuestenkatze)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 23
 

Hallo,

das scheint das Hauptproblem bei der Haltung der knurrenden Zwerge zu sein.
Ich hatte ja auch eine ganze Gruppe, die nach und nach an FischTBC eingegangen ist; andere Fische waren davon nie betroffen.
Schade, daß es so schwierig zu sein scheint, einen halbwegs resistenten Stamm aufzubauen bzw. gesunde Tiere zu bekommen.

Gruß
Claudia


   
AntwortZitat
emha
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 693
 

Wie (viel) und was habt ihr denn gefüttert. Ich hatte jahrelang Trichopsis (auch pumila) und keinerlei Probleme festgestellt.

1. Nur sollte man sie nicht ausschließlich mit Artemia oder stark eiweißreichem Zeug wie z. B. Lobstereier (wirkt schnell und durchschlagend tödlich) mästen. Mangelerscheinungen, Fettleber und in Folge sicher Anfälligkeit gegen Schwächekrankheiten entstehen. Tuberkulose entsteht fast immer in Zusammenhang mit anderen Problemen. Es gibt einen lesenswerten Artikel von Charly Rossmann zur Artemiaproblematik im Makropoden.
2. Dass man potentiell verseuchte Rote Mückenlarven aus asiatischer Hühnersch....ß-Zucht nicht füttert. ist sicher bekannt. Insbesondere die gefrosteten können m. E. gefährllich sein. Riecht mal dran, wenn sie aufgetaut sind. Man tut den roten Mückenlarven als solches aber unrecht. Meine frisch aus dem Boden einer Wanne gekescherten RM, riechen nach nichts und sind unbedenkliches Futter.

Martin Hallmann


   
AntwortZitat
randy
(@randy)
Active Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 9
 

Ich habe trichopsis pimula sum PH 6 GH 3°DKH mit keine problemen.
Füttering: weisse müggenlarfen und cyclops.I habe auch diese andere arten trichopsis vitata und trichopsis schalleri.auch sphaerichthys osphromenoides und sphaerichthys vaillanti PH 6 und GH 3°DKH.parosphromenus arten mit selben werden.

o=C
Grusse from Belgien

Spezialen Sorten in meine Becken ist besser als keine


   
AntwortZitat
Teilen: