Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

vitatta

6 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
3,948 Ansichten
sembei
(@sembei)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 49
Themenstarter  

hallihallo!
hab mich grad erst angemeldet :)
und schon ein paar fragen:

weis jemand irgendetwas über die fundortvariationen von trichopsis vittata?
ich meine nicht schalleri oder pumilla.
in einem uraltem, vergriffenen standatwerk, titel "labyrinther" steht was darüber.
oder vielleicht hat jemand einen internettipp?
gegoogelt hab ich allerdins schon...

und weis jemand, wo ich bilder zur geschlechtsbestimmung finden kann?

und:
wie viele kann ich in ein becken mit 80 x 50 grundfläche und 30cm wasserstand packen? ohne dass große reiberein ausbrechen.

und zu guterletzt:
in einem händlerbecken schwimmen zur zeit etwa 6 vittata, einige sind auffalend groß und bullig adere kleiner, einige sind total bleich und andere zeigen ihre streifen. die fische sind da jetzt seit nem halben jahr drinne (weisser sand, kaum planzen, etwa 5cm große makropoden)
kann ich davon ausgehen, dass die bulligen die männchen und die kleineren weibchen sind? und die stärker gefärbten tiere die dominanteren des jeweiligen geschlechts sind?
die beflossung ist an allen gleich ausgprägt, eben auf die größe des fisches bezogen

ok, das war viel aber auf jedenfall schon mal danke :alien:


   
Zitat
Fischfee
(@fischfee)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 65
 

Hallo sembei,

ich habe zur Zeit zwei Paare Vittata in einem 200 Liter Becken, also 100 x 50 bei Wasserstand ca. 40 cm. Das BEcken ist sehr gut bepflanzt. Trotzdem unterdrückt das brütende Paar die beiden Anderen extrem. Und die Vittatas sind immer am Brüten, habe ich jetzt festgestellt. Kaum sind die ersten Jungen aus dem Nest raus beginnen sie mit dem nächsten Ablaichen. Das Weibchen selbst hat das zweite Männchen schon sehr zerfleddert. Seine Schwanzflosse ist gerupft und die lang ausgezogene Afterflosse hat sie ihm auch schon abgerupft. Ich bin am überlegen, ob ich das zweite Paar herausnehme. Ich würde es nicht empfehlen mehrere Paare in ein Becken zu setzen.
Ich habe hier schon einmal einen Beitrag geschrieben, weil ich den Unterschied nicht erkennen konnte und das dann mit Bildern. Dort sieht man ganz deutlich wo der Unterschied beim Weibchen ist. Auf die Größe, Farbe oder sonstiges, würde ich mich überhaupt nicht verlassen. Versuche doch mit dem Händler ein Abkommen zu schließen, dass Du evtl. umtauschen kannst, wenn er nicht ein Paar heraus findet. Das habe ich auch einmal bei Welsen versucht und der Händler hatte zugestimmt. Ein Versuch ist es Wert. Wenn Du Dir aber gar nicht sicher bist (für Anfänger ist es echt schwer die Geschlechter zu unterscheiden) nimm mehrere mit, es wird sich schon ein Paar finden. Den Rest der Truppe kannst Du versuchen zu verkaufen. Ist aber immer ein gewisses Risiko dabei. Wenn Du aber mehrere Becken hast, kannst Du die restlichen Knurrer verteilen.

Hier mein Beitrag:
http://igl-home.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=1288&sid=ad79ab1b28b29e865dc0117ead7e3147

Viele liebe Grüße
Fischfee

www.fisch-plattform.de


   
AntwortZitat
sembei
(@sembei)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 49
Themenstarter  

hi! :D
dich wollte ich auch noch fragen, wie du deine zum karnickelspielen bekommen hast!
hab deinen beitrag schon angesehen, ur wüsste ich nicht, wie ich die swimmblase von den eierstöcken unterscheiden sollte. :-?
wenn die beschreibung mit dem "schwarzem schatten" stimmt, würde ich das auf deinem bild für die schwimmblase halten.
hab die fische beim händler genau beobachtet, und die "innereinen" sehen alle irgendwie gleich aus...
das mit dem umtauschen wird nicht gehen, da der händler der hornbach bei mir in der nähe ist. normalerweise kaufe ich fische nur bei fachhändlern, aber die knurrer sind so schwer zu bekommen. außerdem würde ich niemals freiwillig irgendeinen fisch dahin zurückbringen!
aber das deine 2 paare so aggresiv sind ist gut zu wissen, wie friedlich waren die den vor dem laichen?
und zum karnickelspiel:
wie machst du das? wasserwerte? futter? oder irgendwelche kniffe?

:alien:


   
AntwortZitat
Fischfee
(@fischfee)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 65
 

Hi,
die Schwimmblase ist nicht gemeint. Nein. Ich habe festgestellt, dass es bei meinen Weibchen am besten zu sehen ist, wenn ich morgens (vor Lichteinschaltung) eine Taschenlampe nehme und das Tier anleuchte. Dann ist ganz deutlich an der Wirbelsäule entlang beim Weibchen ein langgezogenes Dreieck zu sehen. Ich glaube kaum, dass im Händlerbecken ein Unterschied zu sehen ist. Dazu stimmt die Beleuchtung nicht. Ich war auch zuerst der Meinung, dass ich drei Männchen habe und höchstens ein Weibchen, bis das vermeintliche Männchen dann auf einmal Eier hervorbrachte. Und dann hab ich mir die Tiere genau angesehen und wenn man dann sicher weiß, dass dies ein Weibchen ist und nochmal in Ruhe gaaannnnzzz genau hinsieht, dann findet man den kleinen aber feinen Unterschied.
Wie ich sie zum Ablaichen gebracht habe? Gar nichts hab ich dazu gemacht. Ich füttere abwechslungsreich.
D.h. Trockenfutter: Flocken, schwarze Mückenlarven, weiße Mückenlarven, Artemia (meist allerdings nur an die Jungfische), Wasserflöhe, Bachflohkrebse und ab und zu ein paar Haferflocken.
Lebendfutter: Wasserflöhe, Bachflohkrebse, Artemia, Mückenlarven, ab und zu Mikrowürmchen und täglich einmal irgendwelches Frostfutter (außer rote Mückenlarven).
Gemüse: Ab und zu gibt es dann auch noch ein Stück Salatgurke, Paprika und Brokkoli.
Ich muß Lebend- und Frostfutter geben, da ich ein Paar Blaubarsche mit im Becken habe. Vielleicht liegt es ja am Futter. Die Bepflanzung sollte natürlich auch stimmen. Ich habe so ein richtig schöner Urwald mit einer guten Schwimmpflanzendecke. Außerdem sind die ersten Jungen bereits aus dem Nest ab und sie haben sofort ein neues Nest gebaut und brüten schon wieder.
Die Wasserwerte bei mir sind:
PH 7,8
KH 20
GH 16
NO2 0
NO3 0
CO2 ca. 13,0 mg/l

Jetzt hoffe ich, dass ich alle Deine Fragen beantwortet habe.

P.S. Eines ist mir gerade noch eingefallen: Normalerweise sind im Becken 25 Grad, zur Zeit sind es durch die Außentemperaturen allerdings 27 Grad. Wäre auch ein Auslösepunkt.

Viele liebe Grüße
Fischfee

www.fisch-plattform.de


   
AntwortZitat
sembei
(@sembei)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 49
Themenstarter  

die fragen betüglich haltung wären geklärt, danke :D
denke werde aber noch welche zu meinen 3en dazusetzen, wenns reibereien gibt werd ich bestimmt eine lösung finden.

bliebe noch die sache bezüglich der fundortvarianten, irgendwelche ideen?
ich glaube auch, je nach variation sind die vittatas unterschiedlich aggressiv.
zumindest, wenn sie kein nest bewachen.

:alien:


   
AntwortZitat
Fischfee
(@fischfee)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 65
 

die fragen betüglich haltung wären geklärt, danke :D
bliebe noch die sache bezüglich der fundortvarianten, irgendwelche ideen?
ich glaube auch, je nach variation sind die vittatas unterschiedlich aggressiv.
zumindest, wenn sie kein nest bewachen.

:alien:

Wenn die Vittatas kein Nest haben sind sie absolut friedliche Fische und akzeptieren alle anderen Fische, da gibts kein Problem.

Viele liebe Grüße
Fischfee

www.fisch-plattform.de


   
AntwortZitat
Teilen: