Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Belontia signata

1 Beiträge
1 Benutzer
0 Likes
287 Ansichten
Scampi
(@scampi)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 62
Themenstarter  

Belontia signata

Es war wohl so Ende der 70er, Anfang der 80er.
Mein Vater hatte in seinem 140cm Asylantenaquarium so ziemlich jeden Fisch vertreten,
den es im Mergus zu sehen gab. :-(((
Darunter auch ein Paar etwas größerer, rehbrauner Tiere, die sich aber sehr schnell als Fehlkauf heraus stellten.
Da die das ganze Becken tyrannisierten, bekamen die ihr eigenes Zuhause neben der Kücheneckbank.
Hier kam die schöne Farbe und vor allem die fransenartig verlängerte Schwanzflosse des einen Tieres
erst so richtig zur Geltung und ich konnte die bei jeder Mahlzeit beobachten..
Diesen Anblick habe ich nie mehr vergessen;
seither habe solche Tiere in dieser Größe aber nie mehr zu sehen bekommen.

Eigentlich angezogen durch ein Verkaufsbecken mit vier großen Channas fiel mein Blick beim Schlendern durch den Zooladen auch auf eines der „Sammelbecken“ in der unteren Reihe,
in der die Ladenhüter gesammelt werden.
Da huschte ein brauner Fisch in einen Totenkopfschädel. :???:
Genauer nachgeschaut erkannte ich eine Ceylonmakropode „Belontia signata“.
Kurz darauf fand ich auch noch ein zweites Tier.

Ein lange gehegter Wunsch war spontan erfüllt, die Tiere sind gestern vorerst mal in meinem Pflanzenbecken eingezogen. :sekt3:

Unter ein paar schnell eingebrachten Schieferplatten haben sie ihr Quartier bezogen
und beobachten nun neugierig die Gegend.

Viel erkennen kann man noch nicht, die Tiere sind doch arg scheu.
Im „ Mondlicht“ ziehen sie aber ganz ruhig ihre Bahnen durch´s Pflanzengewirr.

Der kleinere Fisch hat ca. 8-9 cm, das größere vielleicht einen cm mehr.
Beide Tiere sind ziemlich einfarbig „beigebraun“;
lediglich ein dunkler Fleck am vorderen Flossenpaar ist zu sehen. im Laden sahen die um einiges besser aus.

Beim größeren sind die Flossenstrahlen der Schwanzflosse ca. 5mm fadenförmig verlängert,
beim kleineren ist die Flosse einfach „rund“ ohne Fransen oder ähnlichem.

Über diese Tiere freu ich mich schon sehr, sind die in den Büchern und Zeitschriften doch
als sehr eindrucksvolle und schöne Fische zu sehen,...

...grad so wie ich die aus meiner Kindheit in Erinnerung habe. :cool:

Gibt es hier noch jemanden, der auch Belontias hält?

Gruß
Rolf

IGL-Nr. 128


   
Zitat
Teilen: