Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Die Geschlechterfra...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Die Geschlechterfrage :o)

6 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
3,950 Ansichten
Naria
(@naria)
New Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 3
Themenstarter  

Ahoi,

ich habe von einer Bekannten zwei Paradiesfische aufgenommen, die bei ihr auch nur als Notlösung untergekommen sind. Sie hat die Beiden von jemandem, der sie mit Barben zusammen gehalten hat, was den Flossen nicht gut bekommen ist.
Welches Geschlecht die beiden haben, konnte sie mir nicht sagen. Sie waren in ihrem Becken sehr blass und die Flossen ziemlich zerfressen.
Nach jetzt einem knappen Monat bei mir, sehen die Flossen und Farben schon besser aus.
Mitbewohner haben sie auch. Viele Blasenschnecken und ein Schwarm Leopardbärblinge (die sich wie wild paaren) bringen Leben ins Becken. Ich hatte erst die Befürchtung, die Bärblinge wären zu wild, aber sie lassen die Makropoden in Ruhe und auch die Makropoden jagen keinen aus dem Schwarm. Soweit herrscht also Harmonie, selbst beim Füttern gibt es, außer kräftigeren Farben bei den Makropoden, keine Veränderung.
Nun ist meine Frage: Welches Geschlecht habe ich dort erwischt? Sind die dicken Bäuche auf Überfütterung des Vorbesitzers zurückzuführen? Oder ist es Laichansatz?

Es sind meine ersten Makropoden, daher fällt es mir schwer das Verhalten und den Körperbau zu deuten.

Hier Fotos zur Hilfe:

Beide:

Dieser hier wird farbenfroher nach dem Füttern und droht? imponiert? ich weiß es nicht:

Ich bedanke mich schon mal und bin gespannt, ob mir hier jemand weiterhelfen kann.

Schönen Sonntag noch
Sabrina


   
Zitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 1803
 

Hallo Sabrina,
denke: links W, rechts M.
denke auch: recht viel gefüttert
Übrigens, das sind M. opercularis.
Gucksdu hier:
http://www.casa-di-lago.de/thema1e.htm
Viel Spass.
Gruss, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Phillip
(@phillip)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 76
 

Hallo Sabrina,

gut dass die Tiere nicht mehr bei ihrem vormaligen Halter sind!
Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen, aber deine Makropoden (sehen für mich nach Macropodus opercularis in der blauen Zuchtform aus) sind einfach nur extrem fett.
Gib ihnen besser erstmal nur die Hälfte von dem, was sie jetzt bekommen. Gib ihnen außerdem noch mehr Zeit sich zu erholen, dann kann man mehr erkennen. Zum Glück haben die Schwanzflossen ja eine erstaunlich hohe Regenerationsfähigkeit. Wie das mit den abgefressenen Bauchflossenstrahlen ist, weiß ich allerdings nicht.

Was eine Prognose zu den Geschlechtern angeht, schließe ich mich chk an, aber so zugerichtet wie die Tiere zur Zeit noch sind, können sich auch beide noch als Männchen herausstellen...
Das auf dem unteren Bild schaut für mich nach einem versuchten Imponieren aus, wenn es dem Fisch besser geht schaut das dann deutlich imposanter aus.

Ich hoffe du nimmst mir nicht übel, dass ich dein Foto kopiert hab, aber ich hab versucht einzuzeichnen wie die Bauchhöhlen von Männchen und Weibchen ca. ausschauen. Man sieht, dass ich kein Künstler bin, aber ich denke man kann den Unterschied gut genug erkennen.
Den Laichansatz, den dreieckigen Zipfel, kann man manchmal als Schatten sehen, wenn der Fisch "von hinten" beleuchtet wird.

Viel Freude mit deinen neuen Fischen!
Phillip

Ctrl+Alt+Del: Intelligence Optional

IGL 33


   
AntwortZitat
Naria
(@naria)
New Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 3
Themenstarter  

Ahoi,

danke für die Antworten. Die Zeichnung gibt mir schon mal eine Idee, wie ich den Laichansatz erkennen kann, Danke.
Ich habe ebenfalls laienhaft vermutet ein Pärchen zu haben und hoffe, dass sich nach der Regeneration der Beiden auch herausstellt, dass es so ist.
Hat jemand Erfahrung damit, wie lange das dauern kann? Mit wieviel Wachstum bei der Schwanzflosse kann ich rechnen, denn wenn ich mein "Männchen" mit anderen Männchen vergleiche, dann kommt er mir doch recht schlicht vor.
Futter werd ich auf jeden Fall weiterhin reduziert halten. Habe schon sparsam gefüttert, weil ich die Bäuche so dick fand.
Wieviel Zeit müsste ich mich gedulden, bis die Fische sich Flossen-, Farb- und Gewichtstechnisch erholt haben?
Die beiden sind so um die 7cm (Gesamtlänge). Wachsen die noch? Oder gibt es auch so kleine ihrer Art? Weiß ja leider nicht wie alt sie sind. Und bis zu welchem Alter wachsen sie noch?

So viele Fragen :o)

Werde sie auf jeden Fall behalten. Auch wenn sich herausstellt, dass die Flossen sich nicht mehr ganz erholen.

Gruß
Sabrina


   
AntwortZitat
Phillip
(@phillip)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 76
 

Hallo!

Ich hatte mal einen ähnlichen Fall, ein Männchen bei dem nach Streitigkeiten mit seinem Weibchen die Schwanzflosse auf ca. 2cm eingeschmolzen ist.
Nach ca. 6 Monaten hat die Schwanzflosse wieder halbwegs normal ausgeschaut. Danach ist sie noch ein bißchen gewachsen und mittlerweile ist sie mindestens so lange wie vorher.
Allerdings war das Männchen noch jung und im Wachstum.

Wie groß deine Makropoden werden, ist schwierig zu sagen.
Das hängt von den Bedingungen während der Aufzucht und ihrer genetischen Veranlagung ab.
Nach den blauen Zuchtform Tieren, die ich mal hatte, würde ich schätzen, dass sie noch ein bißchen wachsen, aber nicht mehr so viel.

Gruß,
Phillip

Ctrl+Alt+Del: Intelligence Optional

IGL 33


   
AntwortZitat
Naria
(@naria)
New Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo,

na dann lasse ich mich mal überraschen, was sich bei den beiden noch verändern wird und was eben so bleibt wie es ist.
Sollte bei dem vermeintlichen Weibchen noch viel an Flossenwachstum passieren, kann ich ja noch mal ein Bild reinstellen.
Sicherlich werd ich hier im Forum noch die ein oder andere Frage haben und bedanke mich noch mal für die hilfreichen und schnellen Antworten.

Gruß Sabrina


   
AntwortZitat
Teilen: