Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

M. ocellatus - jetz...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

M. ocellatus - jetzt wird es kühler und wie weiter?

6 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
3,281 Ansichten
michelchen
(@michelchen)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 84
Themenstarter  

Hallo Leute,

ich habe 8 Exemplare dieser Art in einem Balkonteich mit ca. 150 -200 L Inhalt. Derzeit fressen die Tiere noch (Flockenfutter, Daphnien usw.). Da der Teich nur etwa 45 cm Wassertiefe hat, stellt sich mir die Frage ob und wann ich die Tiere ins Kelleraquarium überführen sollte. DFakt ist, dass bei frost auch auf dem relative geschützten Balkon eine Einschicht von mehreren Zentimetern auftritt, je nach Länge und Stärke der Frostperiode.
Mir ist das bei der Wassertiefe aber eigentlich zu kritisch die Fische dort zu überwintern.
Wer hat Erfahrungen mit ähnlichen Pflegebedingungen und kann Tipps geben?

Gruß

Michael


   
Zitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hallo Michael,

du kannst die Fische noch ein Weile draussen lassen. Ich hole meine, zumindest die Alttiere, erst bei einsetzendem Frost rein. Jungfische fische ich wenn möglich früher ab.
Wenn es dir im Dezember zu kalt ist, um im Wasser zu puddeln, kannst Du sie auch jetzt schon abfischen, notwendig ist das aber nicht. Falls Du eine Möglichkeit hast die Wanne wenigstens teilweise eisfrei zu halten (Teichheizung), können sich auch ganz draussen bleiben. Danken werden sie es Dir mit einen phänomenalen Laichansatz im nächsten Frühjahr.


   
AntwortZitat
michelchen
(@michelchen)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 84
Themenstarter  

Hallo Thomas,

also Nachzuchten gab es leider keine! Hatte zwar zwei Gelege (kleine Schaumnester) aber eben keine Jungfische. Kann es sein, dass sich die Spitzschlammschnecken, die ja öfter mal an der Wasseroberfläsche entlang gleiten, an den Eiern vergriffen haben?
Was nun die Überwinterung angeht, so befürchte ich, dass es, wenn ich zu lange warte, zu einem Temperaturschock kommt. Mein Keller ist nun nicht gerade kalt. Selbst bei Dauerfrost draußen, sinkt die Temperatur selten unter 15°C! Wenn es nun draußen schon bedeutend kälter ist, was man ja Anfang Dezember durchaus erwarten kann, befürchte ich einen zu raschen Temperaturanstieg. Selbst wenn ich die Fische in Teichwasser zunächst in den Keller stelle um dort auf entsprechende Zimmertemperatur zu steigen, geht das doch viel schneller von statten, als bei Temperaturschwankungen im "Freiland".
Hast Du eine Idee, was man da machen kann bzw. sollte ich die Fische dann früher rein holen um den Unterschied nicht zu groß werden zu lassen?

Gruß

Michael


   
AntwortZitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hallo Michael,

die Spitzschlammschnecken können schon daraan schuld sein. Wenn die sich nachts über das Gelege hermachen haben die Makropoden keine Chance. Ich habe bei mir die großen Schnecken herausgenommen.
15°C ist viel zu warm! Ich würde sie dann doch lieber draussen lassen. Solange die Wannen nicht durchfrieren gibt es kein Problem. Eventell würde ich in starken Frostperioden einen kleinen Heizer (10 oder 20W) reinhängen der einen Teil der Wanne eisfrei halten kann.
das sollte funktionieren.


   
AntwortZitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hallo Michael,

noch ne andere Idee.
Du kannst die Fische auch in Eimer (abgedeckt) umsetzen und draussen stehen lassen. Wenn es starken Frost gibt, auch eine mehrere Zentimeter starke Eischicht macht den ocellatus nichts aus, solange es noch etwas flüssiges Wasser gibt, stellst du die Eimer in den Keller. Wenn es dann wieder milder wird, können sie wieder raus.
Sie brauchen auf jeden Fall eine längere Periode (8-10 Wochen) unter 10°C. Den Rest können sie auch bei 15°C verbringen. In Wuhan (Jangtse) liegen die Durchschnittstemperaturen von Mitte November bis Anfang März unter 10°C, Dezember und Januar um die 0°C.


   
AntwortZitat
michelchen
(@michelchen)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 84
Themenstarter  

Hallo Thomas,

ich werde sie erst mal im Teich lassen und dann sehen, wie der Winter wird. Fakt ist wohl, dass mein Keller zur Überwinterung zu warm ist.

Gruß

Michael


   
AntwortZitat
Teilen: