Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Macropodus opercula...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Macropodus opercularis im Teich

3 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
3,602 Ansichten
Fransenlipper
(@fransenlipper)
New Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 4
Themenstarter  

Hallo Leute.

Hat es von euch schon mal einer mit Macropodus opercularis im Teich versucht?

Ich habe vor zwei Wochen einige sehr schöne und vor allem kräftige Macropodus opercularis im Handel gesehen. Hab mit deshalb auch ein Pärchen mitgenommen. Da ich es eigentlich schon dieses Jahr mal mit Makropoden im Teich versuchen wollte aber irgendwie wieder davon abgekommen bin.

Von den Temperaturansprüchen her müsste es ja vom Frühling bis zum Herbst gehen. Hab ich ja mit meinen Prachtbarben und Rubinbarben auch schon gemacht und ist das beste was ihnen je wiederfahren ist!

Hat da jemand genauere Erfahrungen, vor allem in Bezug auf die Temperatur? Laut Literatur, kann die ja bis 12°C runter gehen. Und das ist genau die Temperatur die ich Ende Oktober im Teich habe!


   
Zitat
Jan
 Jan
(@jan)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 272
 

Hallo "Fransenlipper" (ich glaube da hast Du ein Recht auf Namensänderung),

Du wirst hier schon einige Beiträge bezüglich dieser Frage finden.

Ja, es geht. Hängt aber sicher von der vernünftigen Eingewöhnung an diese Temperaturen ab - und von den Gewohnheiten der Tiere, vielleicht auch von der Genetik.
Tiere von Standorten in Mittelchina sind sicher besser geeignet.
Teichvilla hat solche Tiere in Vermehrung und kann Dir bei Gelegenheit sicher welche abgeben.

Grüsse,
Jan

IGL 159 Bestand: Arnoldichthys spilopterus WF; Ctenopoma acutirostre WF; Fundukopanchax gardneri; Macropodus opercularis "Quan Nam", M. erythroptherus "Dong Hoi"; Microctenopoma fasciolatum F1; Pterophyllum scalare "Belèm Sky Blue“; Trichopodus/Trichogaster leerii WF; Trichopodus/Trichogaster microlepis WF.


   
AntwortZitat
goldfisch
(@goldfisch)
Active Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 19
 

wir habe vorigen Juni unseren Teich neu gemacht (max Tiefe > 1,5m, Fläche ca. 25 m2).

Ich habe immer mal Brunnenwasser nachgelassen /der Teich hat eine Oberflächenströmung durch den Filterauslauf: war nie mehr als zwei Drittel zugeforen.

Im Juli habe ich zu den "Altfischen" noch 10 Macropodus opercularis, 10 Tanichthys albonubes, 10 Enneacanthus obesus und/oder gloriosus (?) und 5 Enneacanthus chaetodon eingesetzt. (Herkunft die hiesigen Baumärkte)

Im November und Januar hatte ich je einen Ausfall bei den Makropoden. Zur Zeit sieht man ab und zu ca. 2 cm Makropode(n) abtauchen.

Zumindest ein E. chaetodon brütet gerade. Die Kardinäle haben sich schon voriges Jahr vermehrt.

Gut wir sind (mikro)klimatisch begünstigt und der Winter war keiner.

PS. Der Eisvogel welcher mir Fische stehlen und im Fluss herauswürgen will, muss auf den reichlichen Landweg ICE Strecke und Bundesstrasse überwinden.

Grüße


   
AntwortZitat
Teilen: