Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Macropodus opercula...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Macropodus opercularis und Brokatbarben

5 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
3,203 Ansichten
Pawel
(@pawel)
New Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 1
Themenstarter  

Hallo,
Viele Grüße aus SH. Ich freue mich über dieses Forum!

Ich habe 6 Brokatbarben in einem 300 Literbecken und wollte fragen, ob ich zusätzlich in diesem Becken Paradiesfische (Macropodus opercularis) pflegen kann? Gibt es da Erfahrungen?

Sollte es gehen, wieviele Makropoden (m/w) sind sinnvoll? Es gibt ja sehr verschiedene Berichte/Erfahrungen über die Haltung von mehreren Männchen in einem Becken...

Viele Grüße,
Pawel


   
Zitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 764
 

Hallo Pawel,

Makropoden und Barben gehen abgesehen von den Gürtelarten (Sumatrabarbe etc., die bös an den Flossen zupfen) ganz gut. Paradiesfische in Gruppen mit Messingbarben oder mit P. cumingii klappt bei mir auch (in einem 2oolBecken) 3/3). Es kommen dabei sogar einige Jufis hoch.
Vorsorglich weise ich jedoch darauf hin, dass eine bunte quirlige Gesellschaft entsteht, die sich um jeden Futterbrocken haut. Ein ruhiges beschauliches Becken ergibt das nie.

Es gibt ja sehr verschiedene Berichte/Erfahrungen über die Haltung von mehreren Männchen in einem Becken...

Die Makropoden sind "Charakterfische" und haben individuell sehr unterschiedliche Temperamente.
Am besten man stellt eine Gruppe Geschwister aus einem Topf zusammen.

Schöne Grüße

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


   
AntwortZitat
assenmacher
(@assenmacher)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 26
 

Hallo,
paßt zwar nicht zur Frage, wollte dennoch kurz meine Erfahrungen einwerfen.
Ich halte ausgewachsene opercularis Männer mit erwachsenen Betta splendens-Mädels zusammen. Das geht sehr gut!
MfG


   
AntwortZitat
fildertaucher
(@fildertaucher)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 132
 

Hallo Zusammen,

ich halte 1M / 2W Macropodus opercularis mit einem Schwarm Tanichthys albonubes und einem Schwarm Pethia conchonius, der Prachtbarbe zusammen. Das funktioniert sehr gut, die Makropoden sind ständig am Ablaichen und ich habe die ersten Jungfische groß gezogen.

Die Pethia conchonius sind auch am Laichen, leider habe ich noch keine Jungen entdeckt, sie fallen wohl den Laichräubern zum Opfer.

viele Grüße

Tino


   
AntwortZitat
fildertaucher
(@fildertaucher)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 132
 

kleine Ergänzung, Pawel,

die Macropodus opercularis halte ich 1M /2W, nach Allem, was ich gelesen habe, sind mehr Männchen kritisch.

Deine Brokatbarben würde ich allerdings in einem größeren Schwarm von mindestens 10+ Tieren halten.

viele Grüße

Tino


   
AntwortZitat
Teilen: