Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

[Oben angepinnt] Macropodus Strains

Seite 3 / 7

Erich Willems
(@erich-willems)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 236
 

Ich glaube,
die Liste hier müsste dann so aussehen, oder?

"Hangzhou" (VR China, Provinz Zhejiang)

[?"Beijing" (VR China, Regierungsunmittelbare Stadt Peking/Beijing?)?]
?"Incheon" (Rep. Korea/Südkorea, Großstadt Incheon?)?
?"Yangtse" (VR China, ?)?
?"Guangzhou" (VR China, Provinz Guangdong?)?
?"Shin Hi" (VR China, ?)?

Da von den Wuxi noch kein nachwuchs verbreitet/vorhanden ist,
wird's so wie ich dich verstanden habe, Constantin, ja hier nicht gelistet?.

tschüssle
Erich

Tschüss
Erich
---
Macropodus ocellatus auf erabo.de


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo!

Vielen Dank für eure Hinweise!
Ich arbeite sie gleich mal ein und setze die Liste neu, damit sie wieder am Ende des Threads steht.

IGL 049


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

(Überholte Liste gelöscht. Gültig ist jeweils die in diesem Thread zuletzt stehende.)

IGL 049


AntwortZitat
Stefan Inselmann
(@stefan-inselmann)
New Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 3
 

"Leider hat er ... nur vier Jungfische.
Noch ein größeres Leider ist's leider , Thomas.
Wenn ich der Notiz bei mir glaube, so hat nur 3 Jungfische."

Ich kann hiermit bestätigen, daß er nur 3 M. ocellatus "Wuxi" hat - allerdings haben sie sich zu einem Männchen und 2 Weibchen entwickelt, die sich nach der nun beginnenden Überwinterung bei 10°C ( nördlicher Fundort!!) dann hoffentlich im kommenden Frühjahr fleißig vermehren werden. Er wird dann berichten und fleißig verteilen, wenn alles klappt.

Schöne Grüße von der Ostsee,

Stefan Inselmann

IGL 297


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

(Überholte Liste gelöscht. Gültig ist jeweils die in diesem Thread zuletzt stehende.)

IGL 049


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo!

Nachdem ich durch Recherchen in unserer Datenbank noch zwei Stämme hinzufügen konnte, versuche ich mich nun an der näheren Bestimmung eines Stammes von M. opercularis.
Im Online-Archiv des Makropoden finde ich in Ausgabe 11/12 2005 einen Artikel von Gerhard OTT. Dort berichtet er davon, im Nordosten von Taiwan in den Feuchgebieten von Ilan-Yuanshan Fische gefangen zu haben, die er auch nachgezüchtet und verteilt hat. Geht der Stamm M. opercularis "Taiwan" auf diese Tiere zurück? Im Internet findet sich nämlich ein Landkreis im Nordosten Taiwans mit dem Namen Yilan. Wenn man das leidige Transkriptionsproblem berücksichtigt, käme das hin. Dann müsste der Stamm umbenannt werden, um den Informationsgehalt der Bezeichnung zu erhöhen.

IGL 049


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

Ich komme nicht weiter.
In seinem Artikel in der DATZ 03/2011 berichtet OTT von blauen Makropoden, die er im Landkreis Hualien (das ist der südliche Nachbarkreis von Yilan) gefangen und 2005 Nachzuchten verteilt hat. Die Fotos die er davon veröffentlicht hat zeigen auch eindeutig Tiere des bekannten blauen Farbschlags. Das passt aber überhaupt nicht zur Farbe der mir von Fotos bekannten Tiere des Stammes, der in der IGL unter der Bezeichnung "Taiwan" läuft.

IGL 049


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo!

Ich habe Gerhard mal direkt gefragt und er hat mir erlaubt, ihn zu zitieren und zwei Bilder von ihm zu benutzen.

"Ich nehme an, dieser Forumsbeitrag bezieht sich auf meinen Beitrag in der DATZ: Paradiesfische aus Taiwan. – Die Aquarien- und Terrarien-Zeitschrift 64 (3), 24–27. Wer ihn gelesen hat, weiß auch, dass ich nicht ausschließen konnte, dass die Fische vom Menschen ausgesetzt sind:

Im Text wurde der Fundort beschrieben. GPS-Daten gibt es leider nicht. Wie ich in einem anderen Artikel über Fische aus dem Norden Taiwans beschrieben habe, ging das GPS-Gerät bei einem Sturz zu Bruch.
Mit dieser Karte ist die Gegend bereist worden:

Wie ich später mal erfahren habe, fallen Teile der Gewässer in dieser Gegend sogar trocken, Möglichweise gibt es zu anderen Jahreszeiten nur noch Restwasserlöcher. Bei einer späteren Reise habe ich ziemlich identische Makropoden im Yilan County in Nordosten der Insel gefunden, aber keine mehr mitgebracht.
Ich hoffe diese Informationen sind nützlich und dienen der Versachlichung."

Trotzdem bleibt noch immer zu klären, warum die "Taiwanesen" auf den Bildern, die auf der IGL-Website diese Fische zeigen sollen, so viel dunkler sind. Es mag sich dabei um Tiere in Balzfärbung handeln, aber mir erscheint es trotzdem fragwürdig, ob Makropoden mit Pigmentverlust sich so einfärben können.
Können die Halter dieser Fundortform etwas dazu sagen?

IGL 049


AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 764
 

Hallo Constantin,

als Leiter der AG Macropodus finde ich bist Du uns schuldig, dass Du nach Taiwan reist und die Situation vor Ort klärst und natürlich Fische mitbringst.
Spaß beiseite ich finde es gut dass Du versuchst Licht in die Rätsel um den M.op. "Taiwan" zu bringen.
Ist die uns bekannte Population allein auf Ott zurückzuführen oder gab es noch weitere Einfuhren?
[Edit Constantin: Diesen Teil des Beitrags habe ich in einen anderen Thread verschoben.]

Schöne Grüße

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo Rolf!

Nun habe ich in meinem letzten Beitrag selbst einen Fehler gemacht. In diesem Thread möchte ich nur den Fundortstamm "Taiwan" diskutieren. Damit wir uns von diesem Thema nicht zu weit entfernen, würde ich die Bedingungen auf Taiwan lieber im entsprechenden anderen Thread diskutieren. Meine Überlegung in diese Richtung habe ich bereits in einen Beitrag dorthin verschoben. Ich bitte dich darum, das mit deinen ebenfalls zu tun.

Dafür greife ich sehr gern deine äußerst wichtige Frage auf:

Ist die uns bekannte Population allein auf Ott zurückzuführen oder gab es noch weitere Einfuhren?

Wenn die "Taiwanesen" ihre Farbe ebenfalls rezessiv vererben, dann würde ja schon ein einziges wildfarbenes Tier reichen, mit seiner Einkreugzung die blaue Färbung zu "verderben". Das kann ber bei Gerhard OTT selbst nicht passiert sein, da er gar keine anderen Makropoden hatte. Wenn es tatsächlich eine Einkreuzung gegeben hat, dann wäre der eigentliche Stamm verloren und "nur noch" ein Aquarienstamm.

IGL 049


AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 764
 

Hallo Constantin,

wenn Du meinst kannst Du meinen Beitrag verschieben. Mir ist die Technik noch nicht vertraut.

Schöne Grüße

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo Rolf!

Ich habe den entsprechenden Teil deines Beitrags in den entsprechenden Thread verschoben. Dort erwähnst du auch etwas Wichtiges über deine Fische, die du als "einfache" blaue Makropoden erhalten hast, das ich hier unbedingt zitieren muss:

Die Pigmentierung ist bei meinen Fischen variabel. Das Muster aus dunkelblauen Punkten auf dem hellblauen Untergrund ist sehr variabel. Dadurch erscheinen manche sehr dunkel. Auch die bullige Form ist vertreten, so dass bei einigen Tieren eine starke Ähnlichkeit zum Foto von Thomas besteht.

Bisher erhielt ich vom Züchter, zu der Herkunft meines Stammes, leider noch keine genaue Antwort.

Natürlich kann auch bei dem betreffenden Stamm eine Selektion zugunsten des dunkleren Phänotyps stattgefunden haben, vielleicht sogar mehr durch Zufall als durch bewusste Zuchtwahl. Dann dürfte der Stamm seinen Namen behalten.
Ideal wäre es natürlich, wenn du ein Foto von einem deiner dunklen Tiere machen könntest. Aber ich weiß ja wie das ist. Wenn man will, dass sie eine bestimmte Färbung zeigen sollen, scheinen die Fische das zu merken und nehmen sie einfach nicht an, solange man hinsieht.

IGL 049


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

Rolf hat in seinem Beitrag im anderen Thread etwas sehr Interessantes gepostet, deswegen führe ich es hier noch einmal auf:

Hallo Constantin,

bei den Alten ist es schwierig im Moment, aber hier bei den Jungfischen kann man gut sehen, was ich mit dunkler pigmentiert meine.

Der obere Kandidat ist dagegen hell. Hat nichts mit dem Licht zu tun. Das Phänomen tritt bei beiden Geschlechtern auf.

Schöne Grüße

IGL 049


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

Also von der Farbe kommt das auf jeden Fall hin. Wenn diese Jungfische von einem Aquarienstamm des blauen Farbschlags sind, dann kann das auch bei einem aufgesammelten Stamm passieren.

IGL 049


AntwortZitat
Erich Willems
(@erich-willems)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 236
 

Schönen Abend,

es wird bei den blauen Formen immer von den Taiwan-Makropoden gesprochen.
Liegt das daran, dass eben nur diese blaue Form von Taiwan zu uns gekommen ist
oder liegt es daran, dass davon ausgegangen wird, auf Taiwan gäbe es nur die blaue Form?

Falls letzteres, wollte ich nur erwähnen, dass die Makropoden auf Taiwan wohl relativ häufig sind und im Norden und Nordosten eigentlich wie ganz "normale" nicht blaue aussehen.
Sind die Populationen der blauen dort denn von den anderen isoliert?

Tschüss
Erich
---
Macropodus ocellatus auf erabo.de


AntwortZitat
Seite 3 / 7
Teilen: