Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Makropoden-Ausstell...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Makropoden-Ausstellungen

9 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
3,378 Ansichten
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
Themenstarter  

Hallo!

Vor kurzem las ich im Fachmagazin Aquarien Terrarien Nr. 8/84 (eine Zeitschrift aus der damaligen DDR) im Artikel mit dem Titel "Makropoden!?" über den Schwarzen Makropoden Folgendes: "Zur Ausstellung vorgesehene Männchen sollte man ein halbes Jahr separat, aber nebeneinanderstehenden Becken halten." (S. 271) Ich bitte höflich darum, die Frage auszuklammern ob das für die Tiere gut war oder ob man so was tun sollte. Mich interessieren nur zwei konkrete Fragen: Wie hat man die Fische einzeln gehalten (Vielleicht in kleinen Gefäßen änhlich wie heute Kampffische)? Und was hat man damit erreichen wollen?

Viele Grüße,
Constantin

IGL 049


   
Zitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
Themenstarter  

Hallo!

Na gut, wenn keiner will, frage ich eben allgemeiner. Warum setzt man Fische überhaupt einzeln? Von Kampffischzucht verstehe ich so gut wie nichts, aber ich meine die "echten" Kämpfer werden normalerweise zusammen in großen Schüsseln aufgezogen und erst zum Verkauf einzeln gesetzt. Wenn die stärksten Tiere die anderen unterdrücken und zurückhalten würden, wäre das ja nicht möglich. Rede ich da Unsinn oder ist was dran?

Viele Grüße!

IGL 049


   
AntwortZitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hallo Constantin,

ich wollte dir schon vor ein paar Tagen antworten, aber vorher noch im Paepke nachsehe. Dort steht auch etwas zu den Makropoden-Ausstellungen und -Bewertungen.
Heute habe ich mir das Buch endlich mal aus dem Regal gegriffen, es steht aber nichts wirklich erhellendes zu deinen Fragen drin.
Die Makropoden-Schauen wurden bereits vor dem ersten Weltkrieg abgehalten. In der DDR wurde die Tradition ab 1966 wieder aufgenommen.

Ähnlich den Kampffischen wurden die Makropoden in einzelnen kleinen Aquarien zur Schau gestellt und bewertet. Ähnlich wie bei den Kampffischen soll die Einzelhaltung der Schautiere wohl verhindern, dass sie sich gegenseitig die Flossen zerbeißen. Die optische Nähe spornt gleichzeitig den Aggressionstrieb an. Gute Fütterung und häufige Wasserwechsel führen zu einer guten Entwicklung der körperlichen Eigenschaften.
Ich habe mich nie mit Kampffisch-Bewertungsschauen beschäftigt, daher sind das Spekulationen. Vielleicht fragst du mal bei den Kampffischzuchtformen nach.

Viele Grüße
Thomas


   
AntwortZitat
CPS
 CPS
(@cps)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 475
 

Hallo Constantin,

als Ergänzung zu der Antwort von Thomas ... eigentlich kann man keine
Labyrinthfische pflegen, wenn man nicht die "Paradiesfische" von Paepke
kennt!
Aber Informationen über die Makropoden-Bewertungsschauen vor dem
2. Weltkrieg musst Du dir in historischen Zeitschriften zusammensuchen.

Über die späteren Bewertungsschauen der ZAG-Labyrinthfische kann Dir
vielleicht ein früheres ZAG-Mitglied helfen. Michael Ende ist der Ansprech-
partner, der mir sofort einfällt ... und wenn er selbst nichts darüber
weiß, kann er Dir sicher Kontakte vermitteln.

Eine weitere Möglichkeit ist, H.-J. Paepke einfach anzurufen. Seine
Telefonnummer findest Du in der Mitgliederliste. Er wird Deine Fragen,
sofern es ihm möglich ist, gern und erschöpfend beantworten.


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo!
Zwei Korrekturen: unser Ende heißt Jürgen und nicht Michael und Paepke ist nicht in der Mitgliederliste, weil kein Mitglied mehr.
Im labyrinthfischbuch von H.-J. Richter steht auch was über Labyrinthfischschauen drin.
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
Themenstarter  

Hallo!

Danke für den Nachtrag.
Mich interessieren eigentlich weniger die Schauen an sich sondern die praktische Relevanz der Einzelhaltung. Deswegen habe ich meine Frage auch im Forum über Betta-Zuchtformen gepostet, aber da hat sich noch nix getan.

Viele Grüße,
Constantin

IGL 049


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 317
 

Hallo Constantin,

ich habe mir mal die Mühe gemacht den Standart für Makropodenschauen von 1976 hervor zu kramen.
Den schicke ich Dir wieder als Scan, hier mal ein für Dich interessantes Zitat von Dietrich Strauch (Erfurt):

"Die Austellung zeigte, daß die Fische die beste Beflossung aufwiesen, die genau wie Schleierfische einzeln gehalten wurden. Insbesondere die Schwanzflossenstrahlen wuchsen sich dann sehr gut aus."

Gruss Nico

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
Themenstarter  

Das klingt interessant! Ich danke dir schon mal im Voraus.

IGL 049


   
AntwortZitat
CPS
 CPS
(@cps)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 475
 

Hallo Constantin,

unser Ende heißt Jürgen und nicht MichaelCharly

: sorry!

Paepke ist nicht in der Mitgliederliste, weil kein Mitglied mehr

: ich schicke Dir seine Kontaktdaten als PM.


   
AntwortZitat
Teilen: