Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Malpulutta

3 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
1,547 Ansichten
sonja
(@sonja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 345
Themenstarter  

24 Prozent der 83 Süßwasserfischarten, die auf Sri Lanka leben, sind endemisch. Entwaldung, Bevölkerungs- und Städtewachstum, der Abbau von Bodenschätzen, Pestizide in Teeplantagen, Gewässerverschmutzungen und Neozoen werden als Gründe dafür genannt, dass nahezu alle diese Arten gefährdet sind. Das gilt auch für die „Waldbachblüte“, Malpulutta kretseri DERANIYAGALA 1937, einen sehr kleinen und besonders ansprechenden Labyrinthfisch, dessen erfolgreiche Pflege und Zucht immer noch zur „hohen Schule“ der Aquaristik zählt. Jedenfalls gibt das Department of Wild Life Conservation an, dass Malpulutta nur noch in den Bächen des recht kleinen Kottawa Forest im Süden der Insel vorkommt. Darum sind Fang und Export für die Aquaristik verboten. Umgeben von gedüngten und perstizidbehandelten Teeplantagen aus denen die kleinen und sensiblen Heimatgewässer der Waldbachblüten gespeist werden, ist das bescheidene Naturschutzgebiet kein sicherer Lebensraum.
Malpulutta durch Nachzucht für die Aquaristik zu erhalten ist darum eine ernst zu nehmende Aufgabe, nicht nur für IGL-Mitglieder.
Fisch & Fotos: Frank Strozyk

Lieben Gruß,

Sonja


   
Zitat
sonja
(@sonja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 345
Themenstarter  

Dieser Beitrag wurde vor kurzem auf unserer IGL FB Seite veröffentlicht. Einer von vielen, die auch im Forum Raum finden sollten und vielleicht den ein oder anderen wieder auf den Geschmack bringen.
Bei mir steht der Malpulutta jedenfalls ganz weit oben auf der Wunschliste, wenn ich endlich ein passendes Becken frei habe.
Vielleicht in Hamburg :roll:

Lieben Gruß,

Sonja


   
AntwortZitat
HeiSt
(@heist)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 32
 

Hallo ich würde auch ein Becken frei machen, hat jemand welche übrig?

Grüße aus dem Nebel des schwäbischen Meers

Heino


   
AntwortZitat
Teilen: