Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Start in die Teichsaison?!

Seite 2 / 2

chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 764
 

Moin Angelika,

bei den Wasserwerten reicht ein normales Eingewöhnen. Fische im Behälter mit wenig Wasser in den Teich und nach und nach füllen.

Zum Kübel: Bei mir ist noch nie ein Kübel übergelaufen! Eher besteht die Gefahr von austrocknen. Man füllt auch nicht bis oben hin.
Das Futter kommt von oben. Eine helle Hauswand dahinter und Blumen daneben locken Schwebefliegen etc. an.
Ansonsten stell den Kübel nicht in die pralle Sonne und nicht in tiefen Schatten.
Ein Lattenrahmen mit Überstand nach innen reicht gegen rausspringen.
Ein Gittertopf mit Zwergseerose und Schwimmpflanzen mit großen Blättern (Froschbiss, Büschelfarn, Muschelblume) sind von Vorteil.

Anfangs muss Du schon etwas zufüttern.

Die 10 Fische könntest Du auf zwei Kübel verteilen.

Schöne Grüße

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


AntwortZitat
Fischli
(@fischli)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 6 Jahren
Beiträge: 35
 

Moin Rolf,

vielen Dank für deine Antwort und die Tipps. Werde mal überlegen, wann und wie ich das umsetzen kann.

Gruß
Angelika

IGL 185


AntwortZitat
Sven Müller
(@sven-mueller)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 53
 

Hallo Angelika,

Nimm Teichbecken aus Kunststoff, sie sind frei von giftigen Weichmachern und Schwermetallen. Habe schon Varianten bis 900L gesehen, nicht nur runde sondern auch länglich eckige. 380L zB für 90€ etwa ist doch ok....
Wasserstand 10cm unter Oberkante, wegen springen. Oben drauf ein Vogelschutznetz für Obstbäume, ist hauchdünn, blendet nicht wie ein Gitter und lässt dich alles weiter sehr gut beobachten. Randbepflanzung mit solchen Geländeranhängern (topf "schwebend" an den Rand einhängen, es entsteht ein Wasserstand über dem Topf von runden 7cm), sodas du wirklich eine Art Uferzone hinbekommst. Viele blühende Pflanzen wegen dem Futter anlocken... :-)

Grüße, Sven

Viele Grüße, Sven IGL 1006
Macropodus ocellatus "Wuxi/Taihu Lake" tSM2018
Macropodus opercularis "Taiwan Hualien County" DNZ


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo,

Bei mir ist noch nie ein Kübel übergelaufen! Eher besteht die Gefahr von austrocknen. Man füllt auch nicht bis oben hin.

Mir ist erst vor wenigen Monaten mein Balkonkübel übergelaufen - und der hatte rund 5 cm Platz zwischen Wasserstand und Oberkante. Ich habe bisher immer mal wieder Wasser entnommen - aber in diesem Herbst hat es ja teilweise so gekübelt, und da er bis auf eine Schwertlilie leer ist, habe ich nicht darauf geachtet, bis er dann überlief.
Ausgetrocknet hingegen ist der noch nie, ich muss auch äußerst selten Wasser nachfüllen (einmal pro Sommer vielleicht, während ich die Balkonkästen eher an 4 bis 5 Tagen die Woche wässern muss).

Ich könnte ja ein Überlaufloch anbringen, aber Loch ist Loch bleibt Loch, daher zögere ich, und da in der Saison eh regelmäßig Blumenpflege ansteht, bekomme ich zu hohe Füllstände rechtzeitig mit.

Gruß, Klaus

Gruß, Klaus


AntwortZitat
Stefan_L
(@stefan_l)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 6 Jahren
Beiträge: 75
 

Seit Ende Juli 2017 haben alle meine Kübel kleine Löcher damit der Berliner Starkregen nicht wieder alles zum Überlaufen und die Fische zum auswandern bringt.
Waren herbe Verluste letzte Jahr.
Einmal 170 l / m² in 24 h Ende Juni und dann noch mal über 120 l / m² in 24 h Ende Juli.
Das Schichtenwasser stand bis an die Bodenplatte des Kellers, 175 cm unter Bodenniveau. Normalerweise ist es bis min. 300 cm unter Bodenniveau trocken (tiefer geht der Kontrollschacht nicht)

Viele Grüße
Stefan IGL 163
Trichogaster chuna, Betta simplex, Pseudospromenus dayi im Juwel Vision 260
Macropodus ocellatus "Shin Hi" im Gartenteich, Macropodus opercularis in Mörtelwanne


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo!

Nach dem deutschlandweit sehr lang anhaltenden, warmen Wetter dieses Jahr ist es angebracht, Bilanz zu ziehen.
Meine Makropoden, die ich draußen hatte, sehen bestens aus, allerdings ist das nach einem Freilandaufenthalt schon fast selbstverständlich.
Im Unterschied zu den anderen Jahren gab es dieses Jahr auch Vermehrungsanstrengungen im Freiland. Jungfische konnte ich jedoch nicht "ernten", aber das könnte daran liegen, dass meine Freilandgefäße dafür doch zu klein sind (höchstens um die 200 l).

Was sind eure Erfahrungen?

IGL 049


AntwortZitat
Sven Müller
(@sven-mueller)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 53
 

Hallo, Ich habe 2 Teiche bzw größere Becken draussen: 400l und 700l, in beiden wurde mehrfach durch M. ocellatus gelaicht. Von den "Wuxi" habe ich 8 Jungfische jetzt im Kellerbecken, aber noch 10 weitere bleiben im Teich zur Erhaltung. Die "Incheòn Chemulpo Seoul" haben auch so etwa 10 Jungfische, allerdings erst später gelaicht. Die bleiben alle draussen. Meine größte Sorge ist, das jetzt nicht mehr genügend Anflugfutter verfügbar ist....Grüße

Viele Grüße, Sven IGL 1006
Macropodus ocellatus "Wuxi/Taihu Lake" tSM2018
Macropodus opercularis "Taiwan Hualien County" DNZ


AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 764
 

Hallo Constantin,

habe deinen Beitrag gerade erst gelesen. Bei mir gibt's reichlich Nachwuchs in ebensolchen kleinen Kübeln. Welche Makropoden sind es denn bei dir?

@ Ist das deine erste überwinterung? Sven wenn man abends durch die Natur fährt sind im Scheinwerferlicht erstaunlich viele Fluginsekten unterwegs. Gerade auch im Winter sogar bei Schnee.
Erwachsene Fische brauchen bei Kälte kaum Futter. Wie groß sind denn die Jufis? Wären vielleicht besser drinnen aufgehoben.

Schöne Grüße

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


AntwortZitat
Sven Müller
(@sven-mueller)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 53
 

Hallo Constantin,

habe deinen Beitrag gerade erst gelesen. Bei mir gibt's reichlich Nachwuchs in ebensolchen kleinen Kübeln. Welche Makropoden sind es denn bei dir?

@ Ist das deine erste überwinterung? Sven wenn man abends durch die Natur fährt sind im Scheinwerferlicht erstaunlich viele Fluginsekten unterwegs. Gerade auch im Winter sogar bei Schnee.
Erwachsene Fische brauchen bei Kälte kaum Futter. Wie groß sind denn die Jufis? Wären vielleicht besser drinnen aufgehoben.

Schöne Grüße

Die Jungfische sind aktuell zwischen 15 und 20mm groß, würde ich sagen. Drinnen ist (darf..) kein Platz mehr

Viele Grüße, Sven IGL 1006
Macropodus ocellatus "Wuxi/Taihu Lake" tSM2018
Macropodus opercularis "Taiwan Hualien County" DNZ


AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 582
 

Welche Makropoden sind es denn bei dir?

Hallo Rolf!

Stimmt, habe ich vergessen zu erwähnen. Ich habe nur subtropische Makropoden, M. opercularis und M. spechti.

IGL 049


AntwortZitat
Sven Müller
(@sven-mueller)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 53
 

....Die bleiben alle draussen. Meine größte Sorge ist, das jetzt nicht mehr genügend Anflugfutter verfügbar ist....Grüße

Kurzes Update dazu:

Teich 1 (400L, Südseite) mit M. occelatus Wuxi hatte im Tief 6°C Wassertemperatur, dann heizte ein 800W Stabheizer zu und hielt die Temperatur konstant. Scheint die Sonne sehe ich immr Jungfische von 15-20mm Größe in der Sonne wartend am warmen schwarzen Beckenrand. Letztes Wochenende war es recht warm für Winter, Wassertemperatur wegen starker Sonne auf 9°C gestiegen. Paar weiße Mückenlarven rein und im Teich ging die Post ab :-) habe dann auch alle 3 Alttiere gesehen, den Mann seit 3 Monaten das erste Mal wieder.

Teich 2 (700L, Südseite) mit M. ocellatus Seoul hatte im Tief mal 2-3 Tage 3°C (wir waren verreist und der Bekannte hatte den Schalter aus gemacht...). Ansonsten wie Teich 1, mit dem gleichen Stabheizer versehen und auf 6°C eingestellt. Auch hier: scheint die Sonne, kommen Jungfisch raus. Von den älteren Fischen habe ich einen tot geborgen, mit Pilzen/Schimmel am Rücken. Lag seitlich am Bodengrund im freien Wasser. Alle anderen: null gesehen. Bin auf April gespannt, "Volkszählung" :-)

Wahrscheinlich bekomme ich meine Holde dazu, mit das ja für einen Kleingarten zu geben, als Pacht. 😀 Auch Südseite, windstill, Waldrand, umzäunt, nur Regenwasser. Dann wird ein ordentlicher Teich dorthin gebaut, mindestens 1m tief und sich selbst überlassen. Anregungen habe ich mir gerade hier im Fundus vom Forum geholt (Dimensionen usw) und bei Erabo.de

Viele Grüße, Sven IGL 1006
Macropodus ocellatus "Wuxi/Taihu Lake" tSM2018
Macropodus opercularis "Taiwan Hualien County" DNZ


AntwortZitat
Seite 2 / 2
Teilen: