Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

B.fusca oder raja
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

B.fusca oder raja

11 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
4,722 Ansichten
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 342
Themenstarter  

Hallo
Ich habe von Lorbelia vier B."fusca" bekommen die sich nun nicht mehr meldet. Ich versuche schon länger ein weibchen zu finden aber ohne erfolg.
Darum frage ich mich ob es vielleicht raja sind die ja deutlich leichter zu beschaffen sind. Ich weiß nicht genau woran man die unterscheidet deshalbv frage an die Experten.... wenn es ein besonderes Merkmal gibt Fotografiere ich es nochmal.



Ich hoffe ihr könnt mit den schlechten Bildern etwas anfangen aber ich mache noch welche :wink:

MFG
Bennie

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


   
Zitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 375
 

Hallo Bennie,
ich habe Betta raya und auch Betta fusca, aber auf deinen Bildern kann man leider nichts erkennen. Schau mal unter www.kletterfische.de meine Betta fusca an. Sehen Deine genauso aus?
Gruss, Michael

Homepage der Betta AG


   
AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 342
Themenstarter  

Hallo
Ja sehen sie. Also sind es fusca und die suche nach nem weib geht weiter.

Vielen Dank!

Bennie

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Bennie, hallo Michael,

ich habe in den 90er Jahren von Mimbon importierte Kampffische besessen, die als fusca bezeichnet wurden und von Jambi stammen sollten, die, soweit man nach Deinen und meinen Bildern beurteilen kann, genau wie Deine fusca aussehen, aber mit Sicherheit keine waren:
1. Ich sah nie Nähreier, trotz sorgfältiger Beobachtung von drei Generationen, die dritte brütete damals leider nicht erfolgreich, von der habe ich damals auf einen Börse in Duisburg aber bestimmt 50 Tiere abgegeben.
2. Meine Tiere hatten exorbitant hohe Nachkommenzahlen, zwei Bruten habe ich gezählt: Das Importmännchen erbrütete 225 Junge, sein Sohn 180 Junge in einem Wurf! Die Jungen maßen trotzdem rund 7 mm und fraßen sofort Artemia.
Die einzigen beiden Bilder, die ich im Puter habe sowie ein unveröffentlichter B ericht darüber unter
http://www.klausdeleuw.de/Fische/Jambi.html
Die Tabellen am Ende sind etwas verdaddelt, wenn sie Euch wirklich interessieren, repariere ich sie.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 342
Themenstarter  

Hallo
Du hast nicht noch zufällig welche?

MFG
Bennie

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Bennie,

ich habe den Beitrag gerade etwas editiert, bei den Jungfischzahlen hat mir das Hirn einen Streich gespielt, die waren um 25 zu hoch. Eine URL mit frisch eingestellten Bildern und Bericht habe ich auch eingestellt.

Nein, ich habe den Stamm leider nicht mehr, da die dritte Generation nicht erfolgreich brütete, ist er mir vor rund 10 Jahren ausgestorben. Aber ich will ihn auch wieder haben, aber wie erkennen? Es gibt mehrere sich außerordendlich ähnliche Formen, die unter den Namen fusca, pugnax, raja, schalleri... gehandelt werden. Ofmals unterscheiden sich die Individuen dieser Formen z. B. in Flossenlänge und Körperhöhe stärker untereinander als die Formen untereinander. Ich habe sogar mehrfach Exemplare besessen, da waren die beiden Bauchflossen ungleich lang, und zwar nicht, weil sie angefressen gewesen wären!

Das einzige sichere Merkmal (außer vielleicht der Fundort), das ich für fusca zur Abgrenzung von gleich aussehenden Arten kenne, sind die Nähreier. Und "meine" von damals kann ich nur durch die Wurfgröße unterscheiden.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 375
 

Hallo Klaus,
hat Peter Wellner auch welche von dir bekommen? Diese habe ich damals übernommen, und Nachwuchs habe ich eigentlich immer davon.
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Michael,

ich kenne meine Kunden von damals leider nicht. Produzieren Deine von Peter Wellner diese riesig großen Würfe? Dann wäre ich schwer an Tieren interessiert.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 375
 

Hallo Klaus,
ich habe die Jungfische noch nie ausgezählt! Es sind aber einer der wenigen Betta Arten, deren Jungfische selbst in vollbesetzten Aquarien den Nachwuchts hochbekommen. Wenn auch nur wenige, aber das ist auch gut so, die Betta fusca will keiner. Hast du mal auf der Homepage die Bilder angeschaut? Vielleicht siehst du ja gewisse Details.
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Michael,

auf den Homepages sehe ich nur fusca, der hat aber nach der Literatur zwar Eizahlen bis um 300, davon sind aber eine große Zahl Nähreier, so dass die Brutgrößen wohl unter 100 bleiben. Ansonsten in den äußerlichen Merkmalen sah er schon wie fusca aus.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 375
 

Hallo Klaus,
von den Betta raya habe ich noch keine Bilder gemacht. Bisher sind die Männchen noch nicht auf ihre Endgröße angewachsen, daher kann ich sie noch nicht so richtig vergleichen. Aber ich finde, das die Betta raya nicht so bullig sind und auch weniger Glanzschuppen haben.Ich denke mal, in einem Jahr kann ich mehr sagen.
Gruß,Michael

Homepage der Betta AG


   
AntwortZitat
Teilen: