Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Betta cf. unimacula...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta cf. unimaculata "Champion"

20 Beiträge
6 Benutzer
0 Likes
5,057 Ansichten
Henning Zellmer
(@henning-zellmer)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 130
Themenstarter  

Hallo zusammen,

beim letzten Import hat mir Andree Chen (f2-aquatic) kurzfristig einen von ihm als "Betta champion" bezeichneten Kampffisch aus der unimaculata-Gruppe angeboten, den er nur in geringer Stückzahl bekommen hat und der sich (im männlichen Geschlecht) durch rotbraune Wangen auszeichnen sollte. Das dies tatsächlich so ist, zeigen die folgenden Bilder.
Als Herkunft wurde relativ unpräzise das Grenzgebiet zwischen Kalimantan Timur und Kalimantan Tengah angegeben. Es kommen also große Teile des oberen Mahakam River Systems als Lokalität in Frage.

Das Männchen:

Ein Paar:

Viele Grüsse
Henning


Zitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 484
 

Hallo henning,

ein Wahnsinns Fisch!
Für mich sieht er dem spec "Gladiator Malinau..." sehr ähnlich, kannst du da einen Vergleich ziehen?

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


AntwortZitat
Henning Zellmer
(@henning-zellmer)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 130
Themenstarter  

Hallo Richard,
der "gladiator" ist deutlich größer, innerartlich aggressiver, besitzt eine hellbeige Grundfarbe, hat ein breiteres Maul und deutlich weniger Glanzschuppen auf dem Körper. Ich werde da demnächst mal neue Bilder einstellen, die Tiere haben sich gut entwickelt.
Auch im Verhalten gibt es deutliche Unterschiede: der "gladiator" ist oberflächenorientiert (sitzt am liebsten direkt unter Schwimmpflanzen), der "champion" versteckt sich im Laub. Natürlich ist es da für sichere Angaben etwas zu früh, ich beobachte sie ja erst ein paar Tage!
Der "champion" gleicht eher dem cf. unimaculata Mahakam aus dem ersten Import und dem cf. unimaculata von Melak, den Stefan im vorletzten Aquarien Magazin vorgestellt hat. Ist ja auch in etwa das gleiche Herkunftsgebiet, während der "gladiator Malinau" aus dem doch relativ weit entfernten Gebiet im Norden an der Grenze zu Sabah vorkommen soll.
Viele Grüsse
Henning


AntwortZitat
GaNjA
(@ganja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 444
 

hehe, grad nach dem füttern fotografiert?
fette tiere! also auch im sinne von "einfach nur klasse!"

MfG
Marco Graumann
mobil neue nummer, hab ich aber nicht im Kopf ;)

[Bestand]1191[/Bestand]

IGL-Mitgliedsnummer 090


AntwortZitat
Henning Zellmer
(@henning-zellmer)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 130
Themenstarter  

Hallo Marco,
ja, ich gestehe: ich musste die unis mit pellets aus dem Laub locken, damit sie sich vor die Linse trauen. Sie sind unheimliche Hektiker, die ruckzuck im Laub verschwinden, aber sehr, sehr gefrässig. Nach Beendigung der Fotoaufnahmen habe ich das verbliebene Futter abgesaugt, weil ich Angst hatte, dass sie platzen! ;-)
Viele Grüsse
Henning


AntwortZitat
GaNjA
(@ganja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 444
 

Hat sich aber bei den Bildern gelohnt!

MfG
Marco Graumann
mobil neue nummer, hab ich aber nicht im Kopf ;)

[Bestand]1191[/Bestand]

IGL-Mitgliedsnummer 090


AntwortZitat
Henning Zellmer
(@henning-zellmer)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 130
Themenstarter  

Hallo zusammen,
inmzwischen ist es gelungen, die Herkunft mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu ermitteln: Die Tiere stammem aus Muara Wahau, das liegt im zentralen Teil Ost-Kalimantans westlich des Sengata River.

Diese unimaculata-Form bleibt wirklich klein und ist sehr lebhaft.
Aus dem Sengata River gibt es eine ähnliche unimaculata-Form, die allerdings deutlich größer wird, weniger blaue Glanzschuppen hat und sehr aggressiv ist.
Bilder folgen in einem neuen thread.
Viele Grüsse
Henning


AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 592
 

What a beauty Henning! :) How big do these grow?


AntwortZitat
Henning Zellmer
(@henning-zellmer)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 130
Themenstarter  

Hallo Stefan,

ich schätze maximal 8-9 cm. Im Gegensatz dazu werden unis aus dem Sengata River mindestens 12 cm groß.

Ich habe schon die ersten Nachzuchten weitergegeben und hoffe sehr, dass sich diese Form im Hobby halten kann!

Viele Grüsse
Henning


AntwortZitat
Anke
 Anke
(@anke)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 538
 

Hallo Henning,

wow!!
tolle Fotos..tolle Fische.
Vor allem die Grösse finde ich sehr interessant.
Ich war gestern bei Thomas Weiblen..danke nochmal an alle Beteiligten für den Fischtransport..und sah ein wirklich tolle Anlage.

Mit einigen Tieren aus der unimaculatagruppe.
Wunderschöne Fische, aber mir persönlich zu gross ;-)

Gruss
Anke

Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben


AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 592
 

That's an interestingly small size for a unimac type indeed. Do you have any idea what 'champion' stands for?


AntwortZitat
emha
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 693
 

Ich muss zugeben, dass ich fachlich nicht mitreden kann, nur manche Maulbrüter kann ich gut unterscheiden. Es scheint so zu sein, dass es viele, viele geringfügig unterschiedliche Typen gibt. Manche sind eindeutig anders. Wer hat da eigentlich einen (Teil-) Überblick und führt eine Liste mit Fotos, die mehr Aussagekraft hat, als die Fischbestandsliste der IGL. Phil Dickmann hatte sowas mal in den 90er Jahren gemacht. Viele dieser cf.`s soundso sind heute beschriebene Arten. Was macht hier die Maulbrüter-AG bzw. Betta AG?
Ich fände es toll, wenn diese Typen mit je einem (oder zwei) Bild in Formenkreis zusammengefasst (ohne schriftliches Portrait) im Labyrintherlexikon hier dokumentiert werden. Ihr müsstet mir aber die Erlaubnis zur Verwendung der Fotos (nur dafür) erteilen und die Infos kurz notieren. Hat jemand Interesse da mitzumachen?

Martin Hallmann


AntwortZitat
Henning Zellmer
(@henning-zellmer)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 130
Themenstarter  

Hallo zusammen,

@Stefan: "champion" ist ein Fantasie-Name. Es ist entweder ein unimaculata oder eine neue Art. Immerhin haben wir den Fundort mit ziemlicher Sicherheit. Es müsste mal jemand nach Indonesien fahren und in der Umgebung von Muara Wahau nachschauen. ;-)
Ich habe übrigens nochmal mit einem Lineal versucht, die Länge besser zu ermitteln. Die Biester sind einfach zu lebhaft! :-/ Allerdings waren 9cm wohl zu hoch gegriffen, sie sind nur 7-8 cm groß.

@Thomas: ich bin froh, wenn sich einige Züchter hier, der neuen Formen annehmen! Diese unis sind meiner Meinung nach zudem auch für Nichtspezialisten geeignet. Sie fressen sogar Granulatfutter und sind anderen Fischen gegenüber relativ friedlich.

@Martin: alle meine Bilder stehen der IGL natürlich zur Verfügung. Ich bin noch dabei, eine Ordnung in die neu importierten "Formen" zu bringen. Inzwischen achten die Fänger in Indonesien darauf, zusätzlich zu etwaigen Fantasienamen, einen wenigstens ungefähren Fundort anzugeben (auch weil ihre Fische nicht auf Ausstellungen angenommen werden, wenn sie nicht "ordentlich" bestimmt sind).
Es kommen im nächsten Monat auch nochmal neue Formen an, weil gerade eine Fangexpedition aus Berau, Nunukan, Bulungan und malinau zurück ist.
Viele der importierten Formen sind vermutlich ocellatas oder unimaculatas. Es sind aber auch kleinere Arten dabei, die meistens als pallifinas mit irgendeinem Zusatz (yellow, golden, green...) bezeichnet werden. Formen mit orangegelbem Streifen in der Bauch und Afterflosse und Flecken auf der Flanke werden gerne als compuncta bezeichnet, sehr aggressive ocellatas auch als gladiator, was aber vermutlich nicht stimmt.
Es sind jedoch auch neue Fundorte mit Tieren aus der akarensis-Gruppe dabei, die vielleicht balungas sind, vielleicht aber auch nicht... Ich habe zum Beispiel gerade einen vermeintlichen chini bekommen, mal sehen. ;-)

Insgesamt freue ich mich über jeden, der bei der Einordnung der neuen Formen hilft. Ich werde gerne aufbereiten, was ich habe, es sind aber noch viele Fragen offen. Es ist auch eindeutig so, das die gleichen Formen schon unter unter verschiedenen Namen angeboten wurden. Wir müssen uns zunächst vor allem auf sinnvolle Bezeichnungen einigen, bis sich mal ein Ichthyologe der Angelegenheit annimmt.

Insgesamt steht vor allem fest, das die Kapazität meines Kellers nun eindeutig erschöpft ist. Es stellt sich auch die Frage, welche Formen nun ins Hobby eingeführt werden sollten. Die extrem aggressiven Formen eignen sich wohl nur sehr bedingt für die Aquaristik.

@Anke: es gibt auch einige neue kleine Maulbrüter aus der albimarginata- ("green channoides") und foerschi-Gruppe ("red foerschi")! ;-) Und auch kleine rote, wie der sp. Wajok, der offensichtlich ein Maulbrüter ist, wie mir Thomas Weiblen berichtete.

Wir werden auf der Herbsttagung in Hamburg sicher über all das diskutieren können. (und einige Nachzuchten sollten dann auch groß genug sein.)

...die sogenannten "antutas" habe ich übrigens noch nicht "geknackt". Abdul Sahal hat aber gerade wieder einige durch die o.g. Expedition beschafft.

Viele Grüsse
Henning


AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 592
 

Henning, would that 70-80mm be SL or TL? How did you discover the probable collecting site? - I'm always interested in these little puzzles :)

Do you have more info on the species you mentioned in the quote? "...es gibt auch einige neue kleine Maulbrüter aus der albimarginata- ("green channoides") und foerschi-Gruppe ("red foerschi")!"

sp. Wajok is quite possibly rutilans by the way :) Is there any proof of them mouthbrooding? Forgive me my ever present initial skepticism, and my German isn't that good ;)


AntwortZitat
Henning Zellmer
(@henning-zellmer)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 130
Themenstarter  

Hallo Stefan,
ich hoffe, es ist ok, wenn ich auf deutsch antworte, damit hier alle mitlesen können. Ansonsten schreibe ich auch gerne eine PM auf englisch.
70-80mm Totallänge, inklusive Schwanz. Linke bildet übrigens einen ähnlichen kleinbleibenden unimaculata in seiner 2. Auflage ab.
Ich wusste von Abdul Sahal, dass die Tiere vermutlich irgendwo aus dem Sengata-Gebiet kommen. Durch Zufall bin ich auf folgende japanische website gestoßen:
http://www.rva.jp/zukan/labyrinth/betta ... wahau.html
Daraufhin habe ich nochmal bei Sahal nachgefragt und er hat mir das als möglichen Fundort bestätigt. Die Tiere aus dem Sengata selbst sind viel größer, wenn sie auch ähnlich aussehen.
In diesem Zusammenhang ist noch eine weitere Korrektur notwendig: die als "ultima" bezeichneten Formen stammen vermutlich NICHT aus dem Sengata-River, sondern aus dem Mahakam-System in der Nähe von Melak. Das ist nicht sicher, aber den Fundort "Sengata" werde ich im ultima-thread wieder streichen. (Die Angabe beruhte auf einer Angabe von Sahal, der aber "ultima" und "champion" verwechselte. Sahal ist übrigens genau aus diesem Grund schwer genervt von solchen Fantasienamen.)

Die "red foerschi" stammen von Babugus. Das ist wiederum keine 3 km von Tankiling entfernt, ein alter Fundort von Linke und in seinem Buch beschrieben. Es handelt sich also nicht um eine neue Form, sondern um eine wieder verfügbare foerschi-Variante.

Die sp. Wajok habe ich selber nicht. Ich habe von Thomas Weiblen gehört, dass es Maulbrüter sind. Er muss es wissen, da er schon Nachzuchten schwimmen hat.
Vielleicht verhält es sich da genauso, wie bei den brownorum, denen man es auch nicht ansehen kann, ob sie die maulbrüter- oder Schaumnestbauer-Variante sind?

Viele Grüsse
Henning


AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: