Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Betta fusca hat Nac...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta fusca hat Nachwuchs

4 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
2,219 Ansichten
schlueperli
(@schlueperli)
Active Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Hallo,

ich habe von Michael 3 Betta fusca bekommen ein weibchen und 2 männchen.

Eines der Männchen hat sein Maul sogar schon voll.

Ich freue mich sehr und will diesen aus dem Becken entfernen, um die Fische besser aufziehen zu können.

Nun zu meiner Frage:

Wie gehe ich am besten bei der Überführung vor,

ich weiß aus Erfahrung mit Betta picta dass die Tiere icht aus dem Wasser dürfen, aber der Betta fusca ist viel größer und ich weiss nicht, ob das überhaupt geht oder ob es keinen Sinn macht dem Fisch den Stress überhaupt an zu tun.

Ich würde mich freuen, wenn ich schnell Antwort bekommen könnte.

MfG

Christoph

Mit freundlichen Grüßen

Christoph


   
Zitat
FReD
 FReD
(@fred)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 246
 

hai!!!!!!!!!!!!!!

also ich weiss das es fisch-fallen zu kaufen gibt. die sind aus glas und da kann der fisch hinein schwimmen und dann machst du den riegel vor. jetzt hast du aber das problem das ein brütender fusca nicht besonders viel herumschwimmt, deswegen würde ich ihn ganz nett mit einem kleinen netzt dazu auffordern, in ein großes marmeladen glas zu schwimmen und damit kann man ihn dann gut in ein zuchtbecken überführen. allerdings würde ich solange mit dem überführen warten bis die jungen tatsächlich geschlüpft sind, also warte lieber mal bis zum 10 oder 11 tag, dann sind die jungtiere schon etwas entwickelt und die gefahr das papa schluckt ist nicht so groß

FReD @ Http://www.Siamensis.de


   
AntwortZitat
mvh
 mvh
(@mvh)
Active Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 10
 

Hallo Liebe Leute !
Bitte bei Labyrinthfischen keine Fischfallen anwenden,
meine maulbrütenden Betta pugnax Männchen haben bei
Fang versuchen permanent ihre Larve ausgespuckt.
VG Manni. :) :)


   
AntwortZitat
Norbert
(@norbert)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 195
 

Servus,
ich hab gute Erfahrungen mit Fischfang-Glocken gemacht, weiß aber nicht, ob´s die (ehemalige DDR-Produktion) noch oder wieder gibt. Man braucht dazu etwas Übung und muss aufpassen, dass man die Fische nicht zwischen Glockenkante nd Aquariumscheibe quetscht. Ab dem 4. Maulbrut-Tag ist das Herausfangen relativ sicher. Falls die Larven dennoch ausgespuckt werden, ist eine externe Zeitigung erfolgversprechend. Bei mir hat mal ein B. fusca Eier und Larven zusammen ausgespuckt, was ich auch im Bild festgehalten hab.
Norbert


   
AntwortZitat
Teilen: