Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Betta rubra Meulabo...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta rubra Meulaboh = Betta dennisyongi, TAN 2013

56 Beiträge
13 Benutzer
0 Likes
29.8 K Ansichten
heiko22091971
(@heiko22091971)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 220
 

Namnd,

In einen 30x30x30 Würfel sind jetzt ist jetzt meine erste Nachzucht von Betta rubra Meulaboh ( 29 von 32 entlassenen ) eingezogen. Vorher hatte ich da meine lütten Ideii drin. Die mussten nämlich schon 18 Tage (seit dem 06.01.2013) in nem JBL Fischfangbecher verbingen.

Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...


   
AntwortZitat
heiko22091971
(@heiko22091971)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 220
 

Namnd,

bei den Nachzuchten vom 19.01.2013 gibts keinerlei Ausfälle. Die Lütten wachsen gut und nehmen jedwedes Futter. Größe bis Dato 1,5-2cm.

Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo!
Laut der Beschreibung von Tan Heok Hui im Raffles Bulletin 2013 61(1): 323-330 sind die Meulaboh-Fische keine Betta rubra, sondern Betta dennisyongi. Der Beschreibung nach auch nicht unbedingt Schwarzwasserfische. Ein Teil der Typen wurde in Wasser von pH 7,0 gefangen.
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
heiko22091971
(@heiko22091971)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 220
 

Namnd Charly,

wo kann man denn die Beschreibung einsehen/ansehen?

Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...


   
AntwortZitat
Henning Zellmer
(@henning-zellmer)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 130
Themenstarter  

Hallo Heiko,
hier findest Du die Arbeit als pdf:

http://rmbr.nus.edu.sg/rbz/biblio/61/61rbz323-330.pdf

Viele Grüße
Henning


   
AntwortZitat
Wagtail
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 105
 

Hallo,

in Ergänzung:
Nach Rücksprache mit Sacha Baulan, der B rubra 07/2009 in Banda Aceh gefangen hat. Ist das Biotop dort auch "mittelhart" und keinesfalls Schwarzwasser. Die Tiere züchten auch in Leitungswasser, sehen aber in weichem (aber neutralem) Wasser farblich besser aus.

Er hat die Tiere sowohl im Bach/Graben, alsauch in Pfützen seitlich nahe des Baches gefunden. Die Tiere scheinen diese springend via dem feuchtem Ufer zu erreichen...

mfg tobi


   
AntwortZitat
Henning Zellmer
(@henning-zellmer)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 130
Themenstarter  

Hallo zusammen,
nachdem ich mir gerade nochmal die Fotos von meinem 2011 importierten Paar genau angeschaut habe, ist mir folgendes klar geworden:
1.) es handelte sich nicht um ein Paar, sondern um ein dominantes und ein unterdrücktes Weibchen, das ist deutlich an der Papille zu erkennen.
2.) daraus ergibt sich auch, warum das dominante Tier keine dunklen Körperstreifen zeigte (und natürlich auch, warum der Nachwuchs ausblieb ;-) )
3.) der durchgehende postorbitale Streifen (der dunkle Streifen am Kopf hinter dem Auge) belegt, dass es sich um die gerade von TAN (s.o.) beschriebene Form Betta dennisyongi handelt

Die 2012 neu importierten "rubra Meulaboh" haben sich ja inzwischen vermehrt. Wir müssen diese Nachkommen kritisch betrachten, denn es könnte sein, dass die Fänger rubra und dennisyongi "in einen Topf" geworfen haben.
Auch meine als rubra Aceh 2012 importierten Tiere, werde ich daraufhin kritisch unter die Lupe nehmen...
(Die Neubeschreibung weist darauf hin, dass im Grenzgebiet beide Arten sehr dicht beieinander vorkommen).
Übrigens sind für BEIDE Arten sowohl Schwarzwasser als auch Klarwasserbiotope bekannt. Es kommt also darauf an, woher die jeweils importierten Tiere stammen! Man kann jedenfalls nicht einfach daraus folgern, dass sie einfach so alles vertragen!! Weiches, leicht saures, gut gefiltertes, mit einigen Erlenzapfen und Eichenlaub versehenes Wasser hat sich bei mir bewährt.
Viele Grüße
Henning


   
AntwortZitat
heiko22091971
(@heiko22091971)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 220
 

Moin Henning,

bist du da sicher? Bei den Tieren, die ich von dir bekommen habe, sehe ich auch hin und wieder bei den Männchen diesen weissen Punkt am After. Aber die Männchen haben die wesentlich länger ausgezogene Analflosse. Da reicht die Spitze fast bis zum Ende der Schwanzflosse, wenn die Flossen mal angelegt werden.

Schlecht aber doch erkkennbar bei diesem Männchen. Männchen weil der brütet.

Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...


   
AntwortZitat
Henning Zellmer
(@henning-zellmer)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 130
Themenstarter  

Hallo Heiko,
nein, ganz sicher binich mir nicht. TAN nennt die Genitalpapille allerdings als Geschlechtsmerkmal für die Weibchen.
Weiß jemand, ob Betta-Männchen auch eine Genitalpapille zeigen können?
Viele Grüße
Henning


   
AntwortZitat
n_schacht
(@n_schacht)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 241
 

Hallo,
also ich weiß dass das zumindest bei Betta splendens durchaus vorkommen kann - mein splendens-Männchen hatte als halbwüchsiger auch eine sichtbare Genitalpapille.
Gruß
Nicole

IGL 085


   
AntwortZitat
heiko22091971
(@heiko22091971)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 220
 

Mahlzeit,

als definitv geschlechtsbezeichnend würde ich die lang ausgezogene Anale und die spitz auslaufende Schwanzflosse sehen. Alle meine 6 Männchen haben diese Merkmale. Bei den 3 Weibchen dagegen ist die Anale wesentlich kürzer bzw. nur eine ganz leicht ausgezogene Flosse erkennbar. Die Schwanzflosse hat noch nicht mal die Spitze angedeutet, ist also rund.

Heiko

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
Klaus Kinski
In diesem Sinne...


   
AntwortZitat
Wagtail
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 105
 

Hi,

wieviele Halter der IGL haben den Stamm von Sacha noch?

gruß tobi


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 484
 

Konkret Nachfahren der von Sacha gefangenen Tiere haben noch 1 oder 2 Leute, aber die in der aktuellen Bestandsliste als B. rubra "Aceh"-Evers 2006 geführten Fische stammen vom Selben Fundort. Das habe ich erst in den letzten Wochen herausfinden können.
Sie werden dann in Zukunft wohl zusammengelegt unter der Bezeichnung Betta rubra "Aceh" 50km-NO-Sibolga geführt werden. Die Angabe 50km NO Sibolga ist mit Sacha so abgesprochen.

Nimmt man die Fische so zusammen, dann sind sie recht gut vertreten bei etlichen Züchtern.

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
KlausW
(@klausw)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 223
 

unwichtig!

Grüße
Klaus Weissenberg

“Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.” (Abraham Lincoln)


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 484
 

Du solltest Mitternacht schlafen gehen. Les bitte nochmal, da steht Sibolga, das ist auf Sumatra!

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
Seite 2 / 4
Teilen: