Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Betta rubra Nachwuc...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta rubra Nachwuchs mit Problemen

5 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
2,723 Ansichten
Collie
(@collie)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 47
Themenstarter  

Hallo,
seit 5 Tagen habe ich Nachwuchs von meinem Rubra Pärchen, leider auch Probleme:
Die Jungen sind ca. 3 mm lang, die Körper noch transparent, erste Pigmentierung zeigt sich. Sie liegen am Boden des Beckens (12 l, Wasserstand 8 cm, Temp. 27°, pH 7, Kh2, GH 4, Leitfähigkeit 238 µs, kein Filter, Sauerstoffausströmer, Hornfarn und Salvinia als Pflanzenschutz), zappeln sich gelegentlich an die Oberfläche und fallen wieder zurück.
Sie machen einen kraftlosen Eindruck und liegen unkoordiniert teilweise am Rücken, was auch kein Wunder ist, weil sich nichts fressen !
Obwohl es im Becken vor Infusorien wimmelt, ist kein Fressreflex erkennbar. Auch Artemia Nauplien lassen sie ungerührt vorbei schwimmen.
Wachstum demzufolge nicht erkennbar. Tagtäglich werden sie schwächer und ich senke den Wasserstand, tausche Wasser aus.
Das Männchen habe ich nach dem Entlassen der Brut aus dem Becken genommen.
Was mache ich falsch ?
Wie kann ich die Jungfische zum Fressen bringen?
Bin dankbar über jeden Hinweis !
Gruß
Nicole

IGL 222


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Nicole!
Irgendwas ist da bei der Entwicklung der Jungfische gründlich schiefgelaufen. Frisch entlassene rubra sind normalerweise viel größer und schwimmen frei. Deine Jungfische müßten dementsprechend noch einen großen Dottersack haben. Erst wenn der aufgebraucht ist, fangen die Fische an zu fressen. Das heißt, dein rubra-Bock hat die Jungen viel zu früh entlassen. Dafür hat der Fisch meistens einen guten Grund ( Stress, schlechte Wasserbedingungen, zu hoher Bakteriengehalt im Wasser ). Guck dir beim nächsten Zuchtversuch noch mal deine Haltungsbedingungen an, auch die Fütterung. Betta rubra ist normalerweise auch unter grenzwertigen Bedingungen kaum vom Laichen abzuhalten, aber dann...
Ach ja, die Jungfische kannst du vergessen. Auch wenn du den ein oder anderen groß kriegen solltest, weden das Krüppel.
Viel Erfolg beim nächsten Mal, Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Thomas F.
(@thomas-f)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 191
 

Hallo
welcher Fisch ist eigentlich Betta rubra ? Ich kenne Betta rubra als Synonym für Betta imbellis, der ja kein Maulbrüter ist. Wer kann mich bitte mal aufklären ?
MfG

Thomas

IGL 54
www.aquarienfreunde-riedstadt.de/


   
AntwortZitat
sig11
(@sig11)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 140
 

Hallo Thomas,

guckst Du hier im Forum:
http://www.igl-home.de/forum/phpBB2/vie ... php?t=2450

Die Wiederentdeckung ist auch durch diverse Aquarienzeitschriften gegeistert. In der letzten Amazonas war ein etwas laengerer Bericht von Michael Schlueter, der auch auf die Synonymporblematik eingegangen ist. Aber in dem thread steht auch alles wichtige (glaub ich).

Gruss,
Andreas

IGL 352


   
AntwortZitat
Thomas F.
(@thomas-f)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 191
 

Danke Andreas,

man lernt nie aus,
wirklich ein schöner Fisch

MfG
Thomas

IGL 54
www.aquarienfreunde-riedstadt.de/


   
AntwortZitat
Teilen: