Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Bettas unimaculata ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Bettas unimaculata und Trauermantelsalmler

10 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
4,672 Ansichten
Wiesenakelei
(@wiesenakelei)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo alle zusammen,

ist es möglich betta unimaculata mit Trauermantelsalmlern zu vergesellschaften oder werden Letztere aufgefressen???

Im Augenblick sitz bie mir ein Pärchen bettas in 112l. Falls es geht, könnten sie zu einer kleinen Gruppe aufgestockt werden (dmait das Männchen nicht dauernd brüten muss) und zu den Salmlern ins 360l-Becken umziehen ...

Viele Grüße

Iris


   
Zitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
 

Hallo Iris,

ich wüsste nicht was dagegen sprechen sollte.
Ich selber habe Betta fusca auch zusammen mit kleinen Makropoden gehalten und friedfertigen Barben und hatte nie Probleme.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
Wiesenakelei
(@wiesenakelei)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo Anja

und danke für Deine Antwort!
Sind die fusca auch so groß wie die unimaculata? Fusca hatte ich noch nie ... Meine Frage kommt halt daher, dass ins Maul der unimaculata so allerhand reinpasst und sie auch Räuber sind. Nicht dass die Trauermäntel dran glauben müssen oder Ihres Lebens nicht mehr froh werden ...

Viele Grüße

Iris

Hallo Iris,

ich wüsste nicht was dagegen sprechen sollte.
Ich selber habe Betta fusca auch zusammen mit kleinen Makropoden gehalten und friedfertigen Barben und hatte nie Probleme.


   
AntwortZitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
 

Also die Betta fusca sind aus der gleichen Gruppe wie die unimaculata und sind auch von der größe her sehr gleich. Mein Männchen ist jetzt ca. 12 cm lang und frisst keine Babyfische. Aber ansonsten auch alles mögliche.. Mehlwürmer, Mückenlarven und was es so auch für die anderen gibt.
Ich würde es an deiner Stelle einfach mal versuchen.
Das Aquarium ist ja auch schön groß.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
Andreas B.
(@andreas-b)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 27
 

Hallo Iris,

mit Trauermantelsalmler habe ich so meine Erfahrung. Nach dem ich zuschaute, wie ein Trauermantelslmler einen jungen Ancistrus Wels gegessen hat, hab ich diese Fressmaschinen wieder abgegeben! Deine Salmler kommen nicht zu kurz und sind eigentlich recht robust! Wie gross sind den deine Salmler und seit wann essen betta unimaculata andere Fische?

Gruß Andy 8)

Gruß Andi
- IGL 122 -


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Also die Betta fusca sind aus der gleichen Gruppe wie die unimaculata

Das ist nicht richtig. B. fusca gehört zu den spitzflossigen großen Maulbrütern, unimaculata zu den rundflossigen. Ich habe bisher mehrere Formen der spitzflossigen gepflegt, auch B. fusca, und alle fraßen bis zur Geschlechtsreife Fische, z. B. Junge späterer Würfe. Ob B. unimaculata Trauermantelsalmler fisst, vermag ich nicht zu sagen, aber Trauermantelsalmler fressen ganz bestimmt den Nachwuchs der unimaculata.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Thorsten-HH
(@thorsten-hh)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 62
 

@all,
für ein gesellschaftsbecken-Südamerika-asien (was geschmacksache ist),könnte man die Tiere zusammen halten!

gebe klaus recht die Trauermantel dürften sich wohl den ein oder anderen jungfisch holen!
willst du züchten dann ohne Trauerm.... oder wie in dernatur wer durch kommt, kommt durch. hoffe du (iris) hast das becken schön verkrautet bepflanzt, dann kommen garantiert einiges an jungfischen durch!

thorsten

--Gruß aus der schönsten Stadt der Welt ---HAMBURG --IGL498--


   
AntwortZitat
Wiesenakelei
(@wiesenakelei)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo,

es gibt mittlerweile Neuigkeiten. Ín dem 112l-Becken haben die bettas nun Junge produziert. Damit die ne bessere Chance haben durchzukommen, habe ich die Alten nun in das 360l-Becken zu den Salmlern umgesetzt. In dem 112l-Becken sind nun nur noch 7 Corydoras paleatus. Es ist schon lang sehr stark bepflanzt bzw. auch verkrautet und gut eingefahren. Nun meine Frage: muss ich für die Jungen was tun (spezielles Futter) oder finden die auch so genug? Und: muss ein Strumpf oder sowas über den Innenfilter?
Wirklich züchten möchte ich nicht, weil ich auch gar nciht soviel Zeit habe, die Jungtiere dann alle in gute Hände zu vermitteln, aber es wäre schön, wenn soviel Jungtiere durchkämen, dass ich das Pärchen, das ich jetzt habe, im großen Becken auf ca. 3 Männchen/2 Weibchen aufstocken könnte.

Viele Grüße

Iris


   
AntwortZitat
Wiesenakelei
(@wiesenakelei)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo

und nochmal zur Erklärung: die Info, dass die bettas so verfressen sind und Mann sie nciht mit zu kleinen Fischen vergesellschaften sollte, hab ch von deren Züchter. Der meinte auch, dass es für die bettas zu fünft in dem großen Beckne (trotz der trauermäntel) besser sei, als zu zweit in dem 112-er ... Daher meine Idee, obwohl mir selber die Amerika/Asien-Kombi eigentlich auch nicht so besonders gefällt - aber das Wohl der Fische geht vor - dachte ich mir ...

Viele Grüße

Iris


   
AntwortZitat
Wiesenakelei
(@wiesenakelei)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo,

und shcon wieder hat sich was geändert: nachdem sich die beidne Alten in dem großen (weniger bepflanzten) Becken sichtlich total unwohl gefühlt haben und dauernd versucht haben, rauszuspringen, hab ich sie jetzt wieder in das alte Becken zurück gesetzt ... Jetzt wieß ich auch nicht so recht, ob ich für die Kleinen so noch viel tun kann?

Viele Grüße

Iris


   
AntwortZitat
Teilen: