Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Hilfe Vergiftung?!
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Hilfe Vergiftung?!

5 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
2,953 Ansichten
marcus aus B.
(@marcus-aus-b)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 105
Themenstarter  

Hallo Leute,

vieleicht kann mir jemand von euch weiter helfen.
Seid ein paar Tagen geht es meinem Betta albimarginata weibchen sehr schlecht. Es hat sich stark dunkel gefärbt und klemmt teilweise die Flossen, auch scheinen die Augen ein wenig hervorzutreten. Vom verhalten her ist es sehr appatisch und frist auch nicht wirklich, sondern schaut nur den mückenlarven(weiß) nach. Dem Männchen geht es allerdings nach wie vor gut. Es zeigt kein verändertes verhalten und frisst gut.

Habe letzte woche ausnahmsweise einmal rote mücken gefüttert um einen Deltaflügelwels anzufüttern. Ich konnte zwar nicht beobachten das sie welche gefressen hat aber vieleicht ja doch. Habe schon nachgelesen, eine vergiftung durch rote mücken scheint nicht unwahrscheinlich.

Hat jemand von euch schon einmal solch eine beobachtung gemacht?
Wie kann ich dem Tier helfen?

schöne Grüße

marcus

IGL 060
RG-Leiter BERLIN

"Wir sind uns selbst noch immer ein Rätsel und entfernen uns immer weiter vom Paradies, wenn wir vergessen, welche Bedeutung die Natur für uns hat." E.O.Wilson


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Marcus!
Dumm gelaufen! Waren es lebende oder gefrorene Mückenlarven?
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
marcus aus B.
(@marcus-aus-b)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 105
Themenstarter  

Hallo,

es waren lebende!

Ich habe mal ein paar bilder gepostet.
Kann es evtl. auch eine art Darmvorfall sein?
Der After scheint ein wenig hervorzutreten.

Habe gerade noch einmal lebende weiße mücken gefüttert, sie hatte interesse, schien aber einwenig orientierungslos und hat es nicht geschafft sich eine zu schnappen.

Sie klemmt die flossen auch nicht mehr so stark.
Kann man auf genesung hoffen?

Hier die Bilder.

grüße

marcus

IGL 060
RG-Leiter BERLIN

"Wir sind uns selbst noch immer ein Rätsel und entfernen uns immer weiter vom Paradies, wenn wir vergessen, welche Bedeutung die Natur für uns hat." E.O.Wilson


   
AntwortZitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 382
 

Hallo Marcus,

ich hatte des öfteren ähnliche Probleme mit meinen subadulten Perlbuschfischen (Microctenopoma damasi). Besonders meine ich den hervortretenden und entzündeten After. Die Fische sind dann auch ziemlich schnell eingegangen. Das ist immer nach reichlichem Verfüttern von lebenden weißen Mückenlarven geschehen. Es wird immer wieder berichtet, dass weiße ML schwer verdaulich sind (dies liegt wahrscheinlich an ihrer harten Cuticula). Bremer schreibt in seinem Buch "Aquarienfische gesund ernähren", dass bei Seenadeln gierig gefressene weiße ML wieder lebend ausgeschieden wurden. Ich könnte mir auch vorstellen, dass durch die Mückenlarven auch Darmwände bei empfindlichen Fischen geschädigt werden können.

Gruß Michael

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


   
AntwortZitat
marcus aus B.
(@marcus-aus-b)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 105
Themenstarter  

Danke Michael,

für die Info.. Es war dann wohl eher ein übermaß an lebenden weißen Mückenl.

gruß

marcus

IGL 060
RG-Leiter BERLIN

"Wir sind uns selbst noch immer ein Rätsel und entfernen uns immer weiter vom Paradies, wenn wir vergessen, welche Bedeutung die Natur für uns hat." E.O.Wilson


   
AntwortZitat
Teilen: