Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Hilfe, welche Art i...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Hilfe, welche Art ist das? Pugnax, Fusca, Raja?

17 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
6,786 Ansichten
FTX ultra
(@ftx-ultra)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Hallo Leute
Mein Name ist Stephan und ich habe wunderschöne "Betta Pugnax" Wildfänge erstanden.
Fotos vom Männchen:

Fotos vom Weibchen

Jetz mal die Frage an euch: Sind das jetz auch wirklich Pugnax oder Fusca bzw. Raja? Wie ich darauf komme? Hab mich hier im Forum in den Beiträgen umgesehen und bin auf diverse Foto-Diskussionen gestossen.
Ich kenn mich eigentlich schon einigermaßen gut aus mit der Gattung Betta speziell mit Wildformen, aber hier in Bayern kriegt man ja nicht oft welche zu Gesicht. :cry:
Aqualogs " All Labyrinths" verwirrt dann eigentlich auch nur mehr als es hilft!
Internet Bildern trau ich auch net so recht...also dacht ich frag ich mal die Profis :D
Ach ja ist das weibchen auch wirklich ein weibchen, weil diese Färbung wie auf den Bildern kam nur durch die Kamera und das Männchen verjagt es ziemlich vehement um ehrlich zu sein.
Also bin mal gespannt auf eure Analyse und freu mich über Antworten.
Gruss Stephan


   
Zitat
FTX ultra
(@ftx-ultra)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Ach ja Fundortangaben gibt es leider keine.
Gruss Stephan


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Ach ja Fundortangaben gibt es leider keine.
Gruss Stephan

Hallo Stephan,

somit hast Du wahrscheinlich verloren. :cry:
Bohr nochmal beim Händler nach, ob er Die den Importeur nennt und Du dort weiter kommst.
Ansonsten hilt nur genaue Beobachtung oder eine genetische Analyse, um die Möglichkeiten einzugrenzen. Nicht auszuschließen ist sogar, dass es keine der drei Arten ist, sondern z. B. eine unbeschriebene. Auch der Name schalleri wird noch gehandelt für Fische disese Aussehens. Außerdem wird es Leute geben, die raja und schalleri für eine Form von pugnax halten.

Darauf solltest Du achten:
- fusca produziert Nähreier und ist meines Wissens der einzige spitzflossige, große Maulbrüter, der das macht.
- ich habe im letzten Jahrhudert Tiere besessen, die aus Jambi (Sumatra) stammen sollten
http://www.klausdeleuw.de/Fische/Jambi.html

Unverwechselbares Kennzeichen: 250 7 mm lange Junge pro Wurf!
Ob das für raja zutrifft, die ja von Sumatra stammen (schalleri hingegen von Borneo, wenn ich jetzt nicht im völlig falschen Film bin), möchte ich noch in diesem Jahr mit raja von Michael Scharfenberg herausfinden.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
 

Hallo Stephan ,

das ist ein B.pugnax ! Zu erkennen an den den gruenen Schuppenreihen und an den Kiemenflaechen , die weitesgenend die Farbe wie die Raender der Flossen haben . Sehr schoen zu sehen auf dem 2ten Bild von oben . Und ja , das andere ist ein Weib , scheint aber ein ziemlich junges Weib zu sein .

Die Schuppen des B.fusca sehen mehr aus wie Linien .


   
AntwortZitat
FTX ultra
(@ftx-ultra)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Erstmal danke für die Antworten
@ Klaus: Ist das wirklich so schwierig bei Pugnax? wahnsinn

@ Detti
Meinst du das Weib ist viel zu Jung und deswegen ist er so unterdrückend?
Sollt ich es austauschen? Würd ich ungern machen, denn jetz is sie auch schon ne Woche bei mir.
Aber ein 2. Weibchen würd ich bei Maulbrütern nicht machen oder?
Hätt schon gern Nachzuchten.

Was meint ihr?

Gruss Stephan


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo zusammen,

die von Detti genannten Farbmerkmale von pugnax gelten leider wohl für alle vier genannten Arten. Dr. Jürgen Schmidt führt in seiner Dissertation an, dass fusca eine beige bis bernsteinfarbenen Iri besäße, pugnax eine rote. Im Prachtkleid sind die grünen Punkte auf dem Schuppen bei fusca schwächer als bei pugnax. Das Balzkleid für das fusca-Weibchen wird exakt so beschrieben, wie das Weibchen auf Stefans Foto aussieht, leider passt die rmehr oder weniger rote Iris beider Geschlechter nicht. Pugnax soll unter der Unterlippe einen weiteren Strich inder Gesichtsmaske haben,der ist bei dem abgebildeten Weibchen nicht zu sehen.
Schalleri und raja kannte man damals (1996) noch nicht bzw. werden von Schmidt wie damals üblich zu pugnax gerechnet.

Fazit: Die Tiere entsprechen weder pugnax im engeren Sinne noch fusca.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
 

Hi Stephan ,

ich wuerd mal abwarten .

Wegen dem Fundort . Ich weiss jetzt garnicht , ob ich die B.pugnax schon mal mit Fundortangabe gesehen hab . Der Fundort ist zwar interessant , ob man aber bei einer Rueckfrage den wirkliche Fundort gesagt bekommt , bzw. ob der Grosshaendler ihn ueberhaupt weisss , wage ich zu bezweifeln . Und letztlich , kann man sich auf diese Angaben verlassen ?

Edit:

Habs uebersehen . Auf dem ersten Bild sieht man es noch besser wie die gruenen Schuppenreihen um den Kiemendeckel herum sind und der Kiemendeckel sebst ist frei davon !


   
AntwortZitat
FTX ultra
(@ftx-ultra)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

HAllo Leute
ALso nochmal zur Info: Fundortangabe zu meinen cf Pugnax ist leider nicht zu bekommen :cry:

Naja eine Frage hab ich noch: Die zwei schwimmwn in 80cm 125l und ich hab jetz gesehen das von der Lieferung noch ein recht junges Männchen alleine über ist. Könnt ich das noch dazu setzen oder gibts dann richtig Stress zwischen den Männern? Bei Maulbrütern ist aber doch Männerüberschuss eigentlich besser oder?
Würde das Becken noch stärker bepflanzen im Vorfeld.

Was meint ihr?
Will auf jeden Fall keinen Ärger im Becken, also wie Aggro können cf Pugnax werden?

Danke schonmal
Stephan


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Stephan,

ich würde es kaufen, denn ein Weibchen kann ein einzelnes Männchen "zu Tode lieben". Ich würde aber als Option vorsehen, das nicht verpaarte Tier trennen zu können, denn ich hatte mal eine Variante als Trio im 112er. Nach der Paarung hat das Weibchen dem unverpaarten Männchen so übel zugesetzt, dass ich es herausnehmen musste. In solchen Fällen wären zwei Becken ideal, und man könnte das Weibchen zum unverpaarten Männchen setzen, wenn das verpaarte Männchen kurz vor dem Entlassen steht. Wenn dann das zweite Männchen auch kurz vor der Entlassung steht, setzt man das Weibchen wieder zu dem ersten.

Erfahrungsgemäß stellen die geschlechtsreifen Tieren dem Nachwuchs nicht nach, so dass man zunächst (bis zur Überbevölkerung) kein Aufzuchtbecken benötigt. Allerdings fressen Halbwüchsige oft ihre kleineren Geschwister, so dass nur der erste Wurf groß wird.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
FTX ultra
(@ftx-ultra)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Hallo Klaus und alle andern natürlich auch.

Was für ne Temperatur is eigentlich optimal für cf Pugnax?
Hab im Moment 26 Grad. Nur kommt Betta Pugnax ja auch in stark fliessenden Gewässer vor denk ich und wär dann 26 Grad nicht zu hoch?

Ausserdem ist mein Männchen seit ca einer Woche ziemlich schreckhaft und teilweise Ängstlich... :cry:
Stimmt dann irgendwas nicht?
WW: PH 6.8 ca.
GH 10
KH kann ich im Moment nicht messen da kein Test mehr
Hab ein Torfsäckchen im Filter drin um PH zu senken.
Sollt ich irgendwas ändern?

Danke schonmal
Gruss Stephan :bounce:


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Stephan,

nichts genaues weiß man nicht ;-), zumal die Gewässer unterschiedlich sind, in denen Fische vorkommen, die hier als pugnax gehandelt werden. Ich denke aber, winters reichen 24°C allemal, im Sommer wird es dann ja sowieso wärmer.

Gruß. Klaus


   
AntwortZitat
FTX ultra
(@ftx-ultra)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Hallo Klaus und alle anderen.
Es gibt Neuigkeiten wegen meinen cf. Pugnax.
War wieder mal beim Händler und was seh ich?
Eindeutig einen einzelnen Betta Pi (is ja nich sooo schwer zu erkennen) :o

Hab gleich mit dem Verkäufer geredet und was sagt der?
Ist das kein Pugnax?
Der war bei deinen dabei!!!!!

Also nach Recherchen im Netz ergibt sich dann Thailand als Ursprung und damit wärs Betta Pugnax oder??

Was meint ihr???

Grüsse Stephan
Ach ja der arme Kerl/Mädel tut mir leid, würd ihn gerne vergesellschaften.
Meint ihr der verträgt sich mit meinen Pugnax?
Würde den pH auf 6 absenken als Kompromiss für alle und hätte dann gern noch ein Männchen/Weibchen dazu nur woher nehmen???
Habt ihr ne Idee?


   
AntwortZitat
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
 

Hallo Stphan ,

ist irgendwie etwas durcheinander geschrieben . :wink:

Hast du jetzt also den B.pi gekauft ???

Wenn ja , kann ich dir jemanden sagen , der B.pi pflegt und mit Sicherheit welche abgibt .

Und den B.pugnax gibt es meiner Meinung nach auch in Malaysia . :wink:

EDIT : Meine B.pi hatte ich zusammen mit B.simorum , hatt sehr gut geklappt !


   
AntwortZitat
FTX ultra
(@ftx-ultra)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Hallo Detti
is ein bisschen :bounce: geb ich zu :D
Also inzwischen schwimmt der Pi mit meinen Pugnx, klappt auch hervorragend. :)
Aber denkst du nicht das 80cm 125l ein bisschen eng wird für m/w Pugnax und m/w Pi. Pi wird ja wohl auch 12-14 cm.
Nur alleine ists ja auch net schön auf der Welt :cry:

Was meinst du?

Gruss Stephan


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Stephan,

ohne den Charakter von pi zu kennen würde ich es nciht für zu eng halten, bei entsprechender Strukturierung! Also in der Mitte dichte Bepflanzung bis nahe an die Frontscheibe, seitlich davon je ein Unterstand zum Ablaichen vor dichter Hintergrundbepflanzung.
Wenn es in dem Becken mit zwei artverschiedenen Paaren, die nicht zu nahe verwandt sind, nicht klappt, klappt es auch nicht mit einem Paar und einem Einzeltier.
In diesem Zusammenhang: Bei mir hat mal ein raja-Männchen in Ermangelung eines artgleichen Weibchens mit einem enisae-Weibchen (hier lag ein Geschlechterverhältnis von 1,3 vor) abgelaicht, am folgetag war der Spuk vorbei. Auch das könnte bei Dir passieren.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: