Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Leeres 110x30x30 Be...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Leeres 110x30x30 Becken muss besetzt werden...

10 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
4,240 Ansichten
Lézard
(@lezard)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 77
Themenstarter  

Hallo,
ja ich melde mich auch mal wieder. Und diesmal geht es ncihtmal um Channas ... Nunja, mein Problem ist ein bereits eingefahrenes aber nicht besetztes 110x30x30 Becken. Immer wieder schmerzhaft, wenn man hinschaut

So, ich hatte an Wildformkampffische gedacht. B. smaragdina und B. imbellis gefallen mir sehr sehr gut. Wie viele der jeweiligen Art könnte ich in diesem ja doch recht langen Becken halten?

Zum Becken, ich hatte es vor dicht zu bepflanzen (wie alle meine Becken *g* ) und mit viel Wurzelholz und einigen Buchenblättern am Boden zu versehen. Die Wasserwerte kann ich einrichten. Würden diese beiden auch einen PH von 5,5 genießen, oder lieber doch etwas alkalischer?

Ich hätte zu dieser einen Kafiart auch noch an Beifische gedacht...
Würden Boraras maculata bzw. Boraras brigittae überleben und sich neben den Kampffische wohlfühlen, oder werden sie von den Kampffische attakiert und womöglich sogar getötet? Wegen diesen Fsichen hätte ich auch gerne den PH von 5,5... Dann sind sie nämlich viel schöner.

Und dann evtl. noch ein par Grundeln... was für welche könnte man da nehmen? Habe bereits Pastellgrundeln, finde die auch super schön, aber kennt vllt. noch jemand eine Alternative?

Jaaa, dass wärs dann auch schon. Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen.

Nachtrag: Bin grad mal wieder über Dario dario bzw. Badis badis gestolpert. Wären die eine mögliche Alternative zur Pastellgrundel? Und wenn ja, 1M 2 W, oder wie werden die gehalten?

Und schon wieder etwas interessantes gefunden^^ Betta channoides oder Betta albimarginata, wäre eine Vergesellschaftung einer dieser beiden Arten und den imbellis möglich? Wenn ja würde ich auch gerne auf Beifische verzichten...

MfG
David


   
Zitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo
Solche Probleme hätte ich gerne.
Ich würde...........mist ich habe keinen platz........

Also die beschreibung hört sich gut an.
Kleine Bettas fressen die Boraras nicht (coccina, perserphone...)
B.smaragdina jagt sie, vielleicht tötet er auch.

B.smaragdina und B.imbelles geht nicht wegen kreuzungsgefahr.Aber eine art geht.Wie viele? Ja ich würde zwei oder drei paare sagen aber bin mir nicht sicher.

Albis sind schön aber in so einem großen Becken?(ich weiß das Becken kann nicht groß genug sein aber ich würde es nicht machen.)

Mit channoides kenne ich mich nicht aus :(

Ich würde vielleicht B.smaragdina + B.picta machen :???:

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


   
AntwortZitat
Notho-Alex
(@notho-alex)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 58
 

Hallo David,

eine Vergesellschaftung von imbellis und "Malinau" (="albimarginata") ist durchaus möglich. Ich hatte von beiden Arten WF-Tiere zusammen...Allerdings hatte ich die beiden Arten noch nie bei pH5,5.....
Außerdem war ein Schwarm B. maculatus im Becken. Bei einem anderen "Malinau"-Stamm habe ich brigittae und bei "Pampang" habe ich urophthalmoides mit im Becken. Die Betta lassen die Boraras komplett in Ruhe...

Ob eine Pastellgrundel diesen sauren pH aushält möchte ich nicht ausprobieren. Besser geeignet wären Brachygobius-Arten, wenn man deren Herkunft ermitteln kann. Es gibt da sehrwohl Arten, die im Schwarzwasser vorkommen (sollen). Ich hatte vor etwa 15 Jahren meine Brachygobius bei pH 6 und GH 5 nachgezüchtet....allerdings wollen´s die recht warm.

Dario dario kommt in neutralen, mittelhart-weichen Wasser vor...also weniger für ein stark saures Becken geeignet.

und tschüß
Alexander


   
AntwortZitat
Lézard
(@lezard)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 77
Themenstarter  

Hi,
dass freut mich, das bei dir die Vergesellschaftung auch mit einer der beiden Boraras Arten geklappt hat. Ich denke ich werde es auf jeden Fall versuchen. Wäre aber auf jeden Fall sehr glücklich, falls noch andere Leute ein par Erfahrungsberichte oder Tipps schreiben würden... Aber danke euch beiden schon mal...

Gruß David


   
AntwortZitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
 

Also ich halte brigittae zusammen mit Betta persephone ohne Probleme ...
Die beiden Arten interessieren sich nicht für einander.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
Lézard
(@lezard)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 77
Themenstarter  

Hi,
also meint ihr, dass ich in besagtes gut bepflanztes Becken.
B. imbellis, B. channoides bzw albimagrinata und B. maculata bzw. brigitae halten kann?
Wie viele Tiere sollte ich von jeder Art nehmen?

Gruß David


   
AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo
Ich würde wenn vonn jeder Art ein paar und von den Boraras ein schwarm ca10-unendlich :lol:

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


   
AntwortZitat
Notho-Alex
(@notho-alex)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 58
 

Hallo,

von den Boraras würde ich mind. 10 Tiere, besser jedoch 20 nehmen. Von den Schaumnestbauern 1 Trio (1M, 2W) und von den Maulbrütern ein umgekehrtes Trio (2M, 1W).
Die Betta hatten sich auch recht gut in einem Beckne zusammen vermehrt; nur von den Boraras hatte/habe ich nie Jungfische zu Gesicht bekommen.

viele Grüße
Alexander


   
AntwortZitat
Lézard
(@lezard)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 77
Themenstarter  

Hi,
alles klar, so werde ich es machen... Ja von den boraras wered ich mindestens 20 oder auch 25 nehmen. Ich hoffe ich bekomme brigittae, maculata habe ich nähmlich schon...
Die maculatajungen werden bei mir auch imemr von den Alttieren gefressen, also um die nach zu ziehen, setzte ich immer 3 Paare in einem einzelnen Becken mit Laichrost an.
Falls es mit den Kafis im Becken auch nicht klappt, werde ich sie halt raus nehmen zur Zucht. Bei den imbellis kann man ja eh einfach nach dem ablaichen das Nest raus nehmen. Und bei den channoides einfach das ganze männchen :lol:

Gruß David


   
AntwortZitat
Lézard
(@lezard)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 77
Themenstarter  

Hallöchen nochmal,
so, ich denke ich werde es jetzt angehen. Morgen werde ich mir mal 10 gebänderte Dornaugen holen. Dann siedle ich die 12 Maculata die ich ebreits habe dazu und kaufe noch ein par nach, so dass ich dann auf etwa 15-20 komme. Mal sehen.
Und dann fehlen nur noch die Kafis, die werde ich dann auf der Messe oder auf der IGL-Herbsttagung erstehen. Meint ihr das könnte so gehen?

Gruß David


   
AntwortZitat
Teilen: