Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Neueinrichtung eine...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Neueinrichtung eines 160 Liter Beckens

5 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
2,764 Ansichten
Labyrinther
(@labyrinther)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo,

habe mein Aquarium ( 100x40x40 ) jetzt neu eingerichtet und möchte es nun endlich mit Leben erfüllen.
Meine Wasserwerte betragen: dGH - 10; dKH - 5; pH - 7; Nitrat - 10; Nitrit nicht nachweisbar.
An Wasserpflanzen habe ich Vallisneria Tortifolia, Cryptocoryne ...,Stern-Rotala (Eusteralis stellata), Anubias, Tigerlotus -rot, Crinum natans und Hornfarn,Sumatrafarn als Schwimmpflanzen

Als "Altlast" pflege ich eine kleine Gruppe von 7 Komgosalmern.

Gern würde ich mir ein paar Maulbrüter, z.B. Betta pugnax, -edithae oder - taeniata anschaffen. Außerdem habe ich Interesse an einem Paar Microctenopoma fasciolatum (gebänderter Buschfisch) und an Pseudosphromenus cupanus oder Ps. dayi.
Betta bellica wäre auch schön, aber bestimmt nicht ohne Probleme zu halten,oder?

Vieleicht könnte der Besatz so aussehen?
- 7 Kongosalmer
- 1 Paar Microct Fasciolatum
- 1 Paar Betta Pugnax
- 1 Paar Ps dayi

Was sagt Ihr dazu. Kann ich es so machen? Oder wie würdet Ihr das AQ besetzen.

Übrigens werde ich nach Belzig kommen und mich noch weiter Informieren.

Vielen Dank für Eure Meinungen und Ratschläge
Frank :D


   
Zitat
Bettina
(@bettina)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 407
 

Hi!

nicht böse sein, aber das Becken ist für die Kongosalmler definitv zu klein!

wir haben selber welche Übergangsweise in so einem Becken und die tun uns schon richtig leid(kommen in den nächsten Monaten in ein Becken mit mind. 1,8 eventuell 2 m)
Und diese Fische lieben Strömung - damit tust du den Pseudosphromenus aber definitiv keinen Gefallen, außerdem bezweifle ich dass du (zumindest die dayi) recht oft sehen wirst, wenn so große Fische im Becken sind.
Meine waren haben waren extrem scheu sobald sie mit größeren Fischen vergesellschaftet wurden.

LG
Betti


   
AntwortZitat
Labyrinther
(@labyrinther)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallöchen Betti,

ich werde Dir bestimmt nicht böse sein, denn deshalb habe ich ja um Ratschläge gebeten, und man sieht: so ein Forum ist eine prima Sache.

Die Beckengröße ist sicher ein Grenzfall für die Kongosalmer (phenacogrammus interruptus ), aber das größte Männchen ist circa 7 cm groß und sind bei mir auch nicht scheu. Sind ja auch völlig allein zu Haus. o=C

Mit der Strömung ist ein Problem, sollte ich auf die Pseudosphromenus verzichten und dafür ein Bettapaar mehr nehmen.

Betti, wie ist Deine Meinung?

Beckenbesatz eventuell so:
- 7 Kongosalmer 2M/5W
- 1 Paar Microctenopoma fasciolatum
- 1 Paar Betta pugnax
- 1 Paar Betta taeniata oder -raja

Und sollte ich die Frauenquote bei den Bettas erhöhen? :bounce:

Besten Dank für Euere Tipps
Frank


   
AntwortZitat
deni
 deni
(@deni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 199
 

hoi!

bei den maulbrütenden kampffischen eher männchen überschuss :)

lg

lg deni


   
AntwortZitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
 

Betta raja nicht zusammen mit Betta pugnax.
bei dieser kombi könnte es zu Kreuzungen kommen.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
Teilen: