Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Paarung der Betta s...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Paarung der Betta spez. Sematan

7 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
2,280 Ansichten
Anni
 Anni
(@anni)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo liebe IGL-Freunde,

nun will ich doch mal ein Posting öffen von meinen Betta sp. Sematan.

Ich bin total glücklich, weil sie sich nun gepaart haben.

Seit Septemer 2009 bin ich stolzer Besitzer von 2 Paaren.
Ich pflege sie in meinem 250l Becken mit verschiedenen Labyrinthern.
Sie fressen Lebendfutter aber nehmen auch sehr gerne Trockenfutter.

Gestern hat sich nun ein Paar der Sematans gepaart. Und ich muss sagen das der Paarungsvorgang doch ein anders ist, als man bei den Unimaculatas beobachten kann.

Hier mal die Wasserwerte:

NO2 = 0
NO3 = 0
PH = 6,6
KH = 3
GH = 10
Temp. ca. 25Grad

Paarungsverhalten:

Das Päarchen hielt sich in der oberen vorderen Hälfte des Becken auf.
Der Bock ist größer wie man erkennen kann und in seiner Prachtfärbung.
Das Weibchen hat eine Färbung ähnlich wie bein den Splendens wenn sie die Schreckfärbung haben. Wobei diese Färbung sonst nur manchmal nachts bei beiden Tieren gezeigt werden.
Das Weibchen bewacht das Revier und hat die Kontrolle über die gesamte Paarung.

Sobald das Weibchen die Eier ausgestoßen hat und die Eier langsam auf die Seite des Männchens fallen, schluckt das Weib die Eier sofort.
Das Weibchen ist sehr schnell und so gut wie ich erkenn kann kaum in einer Paarungsstarre.
Das Männchen dagegen, wahrscheinlich auch durch seine Größe viel langsamer und wartet ab bis das Weibchen ihn anstupst.

Dann gehen sie Seit an Seit ein wenig vom Paarungsplatz weg. Das Weibchen stößst dann jeweils ein Paar (wenige) Eier aus. Das ausstoßen der Eier sieht bei dem Weibchen aus als ob sie die Eier hochwürgt. Der Bock fängt die Eier dann gleich auf. Der Vorgang des Eierwechsels wiederholt sich ca. 3-5mal pro Paarung.

Sie paaren sich also nicht wie Unimaculatas auf dem Boden. Wo der Bock die Eier von seiner Seite stößt und sie dann meist auf dem Boden aufliest.

Bei den Sematans fallen keine Eier runter. Sie machen alles oberen Bereich und die Dauer war ca. 5 Stunden was ich beobachten konnte.

Da wir unseren Sitzbereich nur ca. 1/2Meter vom Becken weg haben, war es schon bewunderns wert das sie sich durch unseren Aufenthalt nicht ablenken ließen. Dagegen wurden vom Weibchen keinerlei andere Fische im Revier geduldet. Nun sind ca. 20 Stunden seit dem Beginn vergangen und ich kann immernoch beobachten, dass das Weib den Bock bewacht und andere Fische von ihm fern hält.

Ich habe auch sehr schöne Bilder von der Paarung gemacht. Leider kann man ja hier keine posten. Aber unter www.kampffischforum.com habe ich die Bilder gepostet.

LG
Anni

PS: Kennt sich irgendjemand mit diesen Sematans aus?

LG
Anni

---------------------
Betta Splendens HMPK & Ct
Betta- Albimarginata, -Channoides, -Unimaculata, - Simplex, Betta sp. Sematan, Betta Smaragdina


   
Zitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Anni,

leider können nur diejenigen die Bilder sehen, die im Kampffischforum angemeldet sind, ich gehöre nicht dazu. Vermutlich um die Kosten niedrig zu halten, kann man im IGL-Forum Bilder nur verlinken, nicht einstellen. Falls Du keine Möglichkeit hast, die Bilder irgendwo einzustellen, um sie zu verlinken, schreib mir eine PM, dann lege ich sie bei mir auf der Homepage ab.

Deine Schilderungen passen genau auf das typische Verhalten von Kampffischen des pugnax-Formenkreises, das sich von denen des Unimaculata-Formenkreises unterscheidet. Handelt es sich bei Deinen um große (>10 cm) Kampffische mit spitzer Schwanzflosse?
Die Eier werden übrigens vom Weibchen nicht geschluckt, sondern nur ins Maul genommen, das Vorspucken und Fangen der Eier wurde schon im vergangenen Jahrtausend treffend als "Spielerei mit dem Ei" bezeichnet. Es ist auch nicht außergewöhnlich, dass das Paar nichts gegen menschliche Spanner mit oder ohne Kamera hat. Die längere Laichstarre beim Männchen (die Bezeichnung "Bock" ist biologisch nicht richtig) hat nichts mit seiner Größe zu tun, sie ist genetisch bedingt und vermindert die Gefahr, dass Eier verloren gehen, da sie dem Weibchen die Übernahme erlaubt.

Mich würde nun interessieren, ob Du am Anfang der Paarungen kleinere Eier beobachten konntest als danach.

Viel Glück beim Ausbrüten lassen!
Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Anni
 Anni
(@anni)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo Klaus,

vielen Dank für deine Antwort!

Das wär schon toll, wenn man die Bilder hier zeigen könnte.
Ich werde sie mal auf meiner HP posten (ganz unten unter Fische) und wenn das gehen würde, würde ich mich sehr freuen, wenn man sie hier hin verlinken könnte. Leider kann ich das aber nicht. Nur meine HP angeben. Sorry, aber bin kein Computerfreak.

Der Bock hat eine Länge von ca. 12 cm und ihr Schwanzende verläuft spitz.
Was sehr schön zu beobachten ist, ist dass das Weib an seiner Seite bleibt und sie ihn, beschützt? Ist schon sehr interessant. Ja das sie die Eier nicht frisst war mir schon klar. Was mich sehr fasziniert ist diese Zusammenarbeit. Das konnte ich bis jetzt bei den Labyrinthern die ich habe noch nicht beobachten.

Kann mir jemand sagen wie lange der Bock die Eier tragen wird? und ist es ratsam den Bock dann umzusetzen? Ich habe noch ein 54l Becken voll eingefahren stehen. Und sollte ich bzw. wann sollte ich den Bock oder aber Beide umsetzten? Habe im Moment Angst die anderen zu füttern. Ich habe in dem Becken noch einen tragenden Unimaculata-Bock. Der trägt nun bestimmt schon das 5. mal und bei dem weiss ich das er nicht spuckt.

Ist die Temp. richtig?

Vielen Dank für eure Hilfe!

LG
Anni

www.bellissimo-wuerzburg.de

LG
Anni

---------------------
Betta Splendens HMPK & Ct
Betta- Albimarginata, -Channoides, -Unimaculata, - Simplex, Betta sp. Sematan, Betta Smaragdina


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Anni,

wenn man sie hier hin verlinken könnte. Leider kann ich das aber nicht. Nur meine HP angeben. Sorry, aber bin kein Computerfreak.

Ich auch nicht. Was Du benötigst ist die url des Bildes innerhalb Deiner Homepage. Ich habe Dein Einverständnis voraussetzend das aussagekräftigste Bild mal in meinen Webspace herübergezogen:

Der Bock

???
??? :(

Kann mir jemand sagen wie lange der Bock die Eier tragen wird?

Die Böcke, also die Männchen der Ziegen- und Schafartigen, tragen Eier nur, wenn Du sie ihnen aufschnallst.

Spitzflossige große Maulbrüter brüten 12 Tage bis gut drei Wochen, das Ende erkennt man an unruhigem Umherschwimmen des Männchens.

und ist es ratsam den Bock dann umzusetzen?

Wenn man mit den Jungen nicht die anderen Fische im Gesellschaftsaquarium füttern will....
Die Eltern stellen ihren Jungen i.d.R. nicht nach, wohl aber häufig die älteren Verwandten bis zur Geschlechtsreife. Man sollte das Männchen und nur das Männchen erst in der Unruhephase umsetzen, ansonsten besteht die Gefahr, dass er die unfertig entwickelten Jungen ausspuckt, und die sind nicht einfach wenn nicht unmöglich aufzuziehen. Außerdem ist das Austragen in Gesellschaft manchmal erfolgreicher.

Habe im Moment Angst die anderen zu füttern.

Eine Fastenphase schadet nicht. Außerdem sollte das Weibchen nicht gleich wieder laichreif sein, wenn das Männchen mit der Brut fertig ist, sonst folgt gleich die nächste Brut und das Männchen könnte im Laufe mehrere Bruten verhungern.

Ist die Temp. richtig?

Da gehe ich mal von aus, sonst hätten die eher nicht gelaicht.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Anni
 Anni
(@anni)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo Klaus,

so habe nun die Bilder auf meine HP gestellt.

Sorry, aber was meinst du mit Bock? Sagt man bei den Wildformen nicht zum männlichen Fisch Bock?

Wenn ja möchte ich mich entschuldigen und natürlich absofort nicht mehr Bock sagen.

LG
Anni

PS: Da ich total überrascht war von der Paarung und ich es gesehen habe als ich nach Hause kam. Kann ich wirklich nicht sagen ob die Eier am Anfang kleiner waren. Leider!

LG
Anni

---------------------
Betta Splendens HMPK & Ct
Betta- Albimarginata, -Channoides, -Unimaculata, - Simplex, Betta sp. Sematan, Betta Smaragdina


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Anni,

Sorry, aber was meinst du mit Bock? Sagt man bei den Wildformen nicht zum männlichen Fisch Bock?

Nein, zu männlichen Fischen sagt man nicht Bock, auch wenn es in manchen Kreisen erschreckenderweise üblich wird. Und warum sollte das bei Wildformen anders sein als bei Zuchtformen?

Wenn ja möchte ich mich entschuldigen

so schlimm ist es auch wieder nicht. ;)

Da ich total überrascht war von der Paarung und ich es gesehen habe als ich nach Hause kam. Kann ich wirklich nicht sagen ob die Eier am Anfang kleiner waren. Leider!

Schade, so macht es nämlich B. fusca, erst Nähreier als Speise zum Vorspiel, dann die größeren Fortpflanzungseier.
Die großen Spitzflosser benötigen oft zwei Tage für alles: Anlegen des Laichkleides, Auswahl des Männchens und Laichplatzes und einige Scheinpaarungen am Vortage, dann geht es morgens weiter mit Scheinpaarungen, denen dann alsbald die echten Paarungen folgen. Das kann dann bis zum Sonnenuntergang weitergehen.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 592
 

Beautiful! :D Please let me know (PM) when you have some for sale :) :) I would like to see the rest of the photos.


   
AntwortZitat
Teilen: