Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Über abgegebene Bet...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Über abgegebene Bette Fusca gestolpert

6 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
2,036 Ansichten
Totto
(@totto)
Active Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Hallo, Habs auch mal ins Labyrinterforum geschrieben aber hier ist es bestimmt besser plaziert.

Bin vor einigen Wochen in einem Aquarienladen über abgegebene Betta Fusca gestolpert.

3 Große Tiere ...die hingen ziemlich armselig in getrenten Becken rum. Dem Händler war schon klar, dass die schnell wieder in bessere Bedingungen mussten und hat se mir günstig angeboten. Da ich in meinem Leben schon diverse Labyrinter gezüchtet habe, (Picta/Smaraktina/Honigguramis) taten mir die Tiere leid. Auch wenn ich eigendlich nix mehr so in der Richtung mache, sind Sie bei mir jetzt in einem 450 Becken auf hartem Wasser. Futter habe ich dann zu Flockenfutter noch KoiRojal gegeben. Zwei Böcke und eine Dame. Dachte die halten die Lebendgebärenden Molinesier und Schwertträger bisschen kurz. Bei dem harten Wasser Stufe 3 aus der Leitung kann man eigendlich nix anderes ohne größeren Aufwand fachgerecht halten.

Die drei haben sich gut erhohlt. Heute haben se trotz des harten Wassers abgeleicht. Der eine Bock hat die Schnauze voll. Habe soeben noch so die Reste vom ableichen beobachten können. Also Sie haben sich noch ein paar mal umschlungen. Dame verjagt dabei die Lebendgebärenden, wenn se in die Nähe kommen. Witzig fand ich, dass als der Bock ein Ei durch den Kiemendecker verlohren hat, die Dame es schnappte und zu meiner Überraschung nicht schluckte sondern mehrfach vor dem Bock ausspuckte. Ihn aber nicht drann lies sondern es gleich wieder ins Maul nahm.

Ich gehe nicht davon aus, dass bei den Wasserverhältnissen sich Junge entwickeln.

Eigendlich Schade. Tippe mal so viele Fusca werden nicht gehalten. Also wenn einer die unter fachgerechten Umständen halten und züchten kann, dann kann er mich ansprechen. (Raum Minden).

Gehen aber höchstens an einen Fachmann/Frau.

http://www.banditforum.de/wbb3/wcf/images/photos/thumbnails/medium/photo-6052-d5901e9f.jpg

Platz vor Preis oder so :D

Also wenn einer so ab 200L verkrautet rumstehen hat.

Ist klar...erst bis sicher ist, dass aus den Eiern nix in dem Wasser geworden ist. Sollten die überraschend doch schlüpfen gibt es erst mal nur die drei Alttiere. Tranzport mit vollem Maul mache ich nicht mit. Da haben meine Picta immer ausgespuckt und das muss nicht sein.

Gruß Totto


Zitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo,

ich würde mich nicht darauf verlassen, dass es wirklich B. fusca sind:
1. Im Handel findet man immer mal wieder Tiere unter dieser Bezeichnung, es sind dann aber in der Regel keine, sondern andere ihnen ähnelnde Kampffische (was sie nicht minder interessant und pflegenswert macht). Spontan fallen mir B.raja und B. schalleri ein, die B. fusca sehr ähneln.
2. Gemäß Jürgen Schmidts Promotion produziert B. fusca kleinere Nähreier vor den eigentlichen Fortpflanzungseiern, die von beiden Partnern verzehrt werden. Dein Männchen sieht auf dem unscharfen Foto aber nicht so aus, als hätte es gerade eine entsprechende Mahlzeit verzehrt.

Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass alle großen, spitzflossigen Maulbrüter, die ich bisher pflegte, ab der Geschlechtsreife weder Jungfische der eigenen Art noch Fische anderer Arten jagen. Dein Wunsch nach einer Bestandsregulierung für die Lebendgebärenden wird sich also erst mit dem Heranwachsen der Brut erfüllen, denn die fressen maulgerechte Fische aller Art.

Mich verwundert, dass Deine B. picta beim Transport ausspuckten. Ich habe mal in einem Laden fuscaähnliche Maulbrüter entdeckt. Dummerweise war das einzige Weibchen gerade dabei, mit einem der Männchen abzulaichen. Da ich die Art unbedingt haben wollte und der Laden nicht gerade um die Ecke war, ließ ich mir das Paar eintüten , ich durfte sogar selbst fangen, weil der Verkäuferin (die wohl nicht bemerkt hatte, was da abging) das einfacher erschien als genau die beiden von mir ausgesuchten Fische zu erwischen. Er hat nicht nur die Eier im Maul behalten, nein, sie haben etwa 2 Stunden später im neuen Heim genau da weiter gemacht, wo sie im Laden aufgehört hatten. Deine Beobachtung mit dem verlorenen Ei ist übrigens relativ typisch für die großen spitzflossigen.

Da ich auf der Suche nach einer Form bin, die mir vor Jahren ausstarb, und Deine Tiere augenscheinlich viele Eier produzieren (meine hatten Bruten von über 200 Jungfischen), bin ich an einer freundlichen Übernahme :bier: durchaus interessiert - nur Minden ist für mich auch nicht um die Ecke. Du kommst nicht zufällig zur Frühjahrstagung der IGL?

Gruß, Klaus


AntwortZitat
Totto
(@totto)
Active Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Dein Wunsch nach einer Bestandsregulierung für die Lebendgebärenden wird sich also erst mit dem Heranwachsen der Brut erfüllen, denn die fressen maulgerechte Fische aller Art.

Bei mir Funktioniert es. :D Mollis und Schwertträger und leider auch Heteriandria Formosa passen in die Beuteschablone.

Hat sich jemand aus Hanover in einem anderen Forum gemeldet der die ggf. haben möchte. Da ich seid 14 Jahren nix mehr mit Bettas mache werde ich wohl auch nicht zu irgend einem Treffen fahren. Mein Wasser gibt für Bettas nicht so die richtigen Werte her.

Tja, ausgespuckt oder geschluckt hat er bis jetzt noch nicht. Bei 23,8°, wie lange dürfte er die da im Maul behalten? Was schätzt du.

Gruß Totto


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo,

bei den Temperaturen kann es drei Wochen dauern, danach werden aber die Schwertträger und Mollies sich rächen, wenn Du ihn nicht separierst. Er wird durch Unruhe anzeigen, dass er ausspucken will.

Wenn der dritte Tag vorbei ist, behalten sie die Brut praktisch immer. Ich vermute, dass das der Schlupftag ist: Entweder die Jungen schlüpfen oder die Eier zerfallen. Dass unerfahrene Männchen oft erst einige Bruten benötigen, bis sie durchtragen, könnte an schlechten Befruchtungsraten oder am ungewohnte Gewimmel in der Kehle liegen.

Wenn Deine Fische fressen, handelt es sich wohl nicht um die Form, die ich vermisse, dem Hannoveraner seinen sie gegönnt. Solltest Du separieren, interessiert mich die Jungfischzahl. Ich habe damals ein 12-l-Glasaquarium bei halber Wasserfüllung mit Pflanzen recht voll gepackt. Als er dann unruhig wurde, habe ich ihn hineingesetzt, in der Regel ging es dann bald los mit dem Entlassen, das kann sich aber über Stunden hinziehen, bisweilen auch bis in den nächsten Tag. Danach hat er dann sogleich Appetit und zeigt dadurch die Leere seines Mauls an, oft versucht er auch, durch kraftvolle und hohe Sprünge dem Kreißsaal zu entfliehen.
Die Jungen gehen sofort an Artemianauplien und anderes Futter passender Größe. Wenn man nach dem Entfernen des Männchens die Pflanzen entnimmt, kann man das Aquarium von oben fotografieren. Packt man das Foto in eine Folie oder unter eine Glasscheibe, kann man auf dieser jeden Jungfisch durchstreichen, den man gezählt hat.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
Totto
(@totto)
Active Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Wenn der dritte Tag vorbei ist, behalten sie die Brut praktisch immer. Ich vermute, dass das der Schlupftag ist:

Habe Ihn heute im Becken gesehen....noch nicht richtig Zeit gehabt aber ich glaube das war es.

Meine Picta blieben in Deckung bis sie fast ihre Jungen frei gelassen haben. Ihn wieder zu sehen werte ich erst mal als schlechtes Zeichen. Meine auch nicht, dass der noch was im Maul hatte. Wobei ich werde gleich mal schauen ob er wieder ans Futter geht.

Hätte mich ja schwer gewundert, wenn das bei meinem Wasser was geworden wäre. War aber Gedanklich schon so weit, ein weiteres Becken vom Boden zu holen und die Artemia Flaschen anzuschließen :???:

Wenn Deine Fische fressen, handelt es sich wohl nicht um die Form, die ich vermisse

Vielleicht tue ich Ihnen ja Unrecht...Als schwer arbeitender Mensch habe ich es noch nicht gesehen. Aber dann muss es ein anderer Fisch machen. Vielleicht eines der großen Weibchen.

Fische haben blaue Schuppen auf den Kiemendeckeln. Wenn sie gut drauf sind auch am Körper und die Flosse unten. Bilder wenn das mit dem Link klappt.

http://www.aquariumforum.de/gallery/bro ... serid=9131

Gruß Totto


AntwortZitat
Totto
(@totto)
Active Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Tja, wurden noch nicht abgeholt ......
derzeit schwimmen Sie mit zwei kleinen Schwertträgern welche wohl doch nicht gefressen werden.

Bild
http://www.aquariumforum.de/gallery/sho ... euser=9131

Werde die wohl mal in die Börse stellen

http://www.aquariumforum.de/f412/32312- ... en-302082/

Gruß Totto


AntwortZitat
Teilen: