Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Versorgung von Junf...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Versorgung von Junfischen bei Abwesenheit

8 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
2,833 Ansichten
Ole1985
(@ole1985)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 30
Themenstarter  

Hallo zusammen,

ich habe folgende Herausforderung.

Mein Betta rubra Mänchen hat am Montag seine fertigen Junfische entlassen. Ich habe ihn in ein extra Becken gesetzt da er im Häterungsbecken immer von den Weibchen (1/5 das Verhältniss) bedrängt wurde und immer geschluckt hat.

Ich muss jetzt leider über das WE wegfahren und kann das letzte mal am Freitag morgen Füttern und dann erst am Montag abend wieder. Ich hab leider keinen "Fischsitter" der die Fütterung übernehmen kann. Könnte es ausreichen das becken mit Filterschlamm und Javamoss zu bestücken oder vorfüttern mit Micros und hoffen?

Wie macht ihr das wenn ihr Jungtiere extra sitzen habt und ein paar Tage überbrücken müsst?

mfg Ole


Zitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 484
 

Grüß dich, Ole!

Kein Filterschlamm!
Ein bisschen Moos kann nicht schaden...

Ich würde am Freitag nochmal Micro geben, aber nicht zu viele, denn wenn die absterben kippt das Wasser.
Optimal wären feinste Cyclops...
Prinzipiell ist es aber kein Problem übers Wochenende weg zu sein, wenn du die Tage vorher gut fütterst und am Freitag schaust, dass es kein totes Futter im Becken gibt.

Wenn du dann am Freitag vor der Abfahrt noch Artemia ansetzt hast du Montag gleich ein gehaltvolles Futter parat!

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


AntwortZitat
Ole1985
(@ole1985)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 30
Themenstarter  

Hallo Richard,

Cyclops habe ich leider nicht zu verfügung. Artemia setzte ich jeden Tag an, das passt also auch. Dann werde ich das mal so versuchen.

mfg

Ole


AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 484
 

Viel Erfolg!
Und halt uns auf dem Laufenden!

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


AntwortZitat
ThomasG
(@thomasg)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 325
 

Hallo Ole,

ich denke die zwei Tage dürften gehen. Hatte das auch schon mal mit frisch entlassenen Betta albimarginata.
Falls du Infusorien hast (nicht frisch gefüttert), kann ich empfehlen, das Infusorienglas über das Becken stellen und mit einem Luftschlauch mit Schlauchklemme tröpfchenweise in das Jungfischbecken tröpfeln lassen.

Gruessle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259


AntwortZitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 374
 

Hallo zusammen,
was auch ganz gut ist, sind Essigälchen. Die Essigälchen schwimmen an die Oberfläche und leben dort einige Tage. Viele der Jungfische halten sich ja in den ersten Lebenstagen an der Wasseroberfläche auf.
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


AntwortZitat
Ole1985
(@ole1985)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 30
Themenstarter  

Hallo zusammen,

so wie es ausschaut haben es alle Jungtiere geschafft. Essigälchen stehen noch auf meiner Liste an Lebendfutter was ich noch benötige.

mfg Ole


AntwortZitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 374
 

Hallo Ole,
wenn Du es bei euch auf den Börsen nicht bekommst, melde Dich per PM!
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


AntwortZitat
Teilen: