Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie lange tragen B. channoides die Eier im Maul?

31 Beiträge
8 Benutzer
0 Likes
13.7 K Ansichten
andrea compagnoni
(@andrea-compagnoni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 200
 

hallo norbert

Ich hoffe, wir schaffen eines Tages auch mal einen "Maulbrüter-Treff", innerhalb einer Tagung oder ggf. auch separat . Informations- und Diskussionsstoff gibt´s genug.

das wäre etwas ganz tolles und spannendes, wäre sofort dabei, sofern der austragungsort nicht gerade hamburg ist!

Liebe Grüße aus dem Land der Franken in das Land wo der Franken rollt ...

leider scheint der franken um mich herum zu rollen, schade!

gruss

andrea


   
AntwortZitat
(@norbert)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 199
 

Geschätze Kollegen,
die Maulbrüter-Szene kreißt wieder %-O ! Phil und ich haben gestern Nacht eine längeres telefonisches "Update" gemacht. Vorab soviel - es tut sich einiges. Den "Maulbrüter-Treff" haben wir fest für 2005 im Auge, Termin wird frühzeitig bekannt gegeben. Bitte auch die Tagung in Ruhmannsfelden (@ Andrea und alle anderen "Süd-Igl-er" - das ist in der Nähe von Deggendorf in Ostbayern, Süddeutschland) am ersten Oktoberwochenende 2005 schon mal einplanen. Es sind Artikel über Betta simplex und channoides in Vorbereitung, es gibt "neue Arten" (demnächst mehr) und wir sind in Verbindung mit verschiedenen Kollegen in Fernost.
Also aufgemerkt O-1 !

In wieder wachsender Begeisterung
Norbert :bounce:


   
AntwortZitat
(@seven)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 190
 

Hallo,

bei meinen channoides warte ich jeden Tag darauf, dass das erste Männchen, das ich in einem Zuchtbecken separiert habe, seine Jungen entlässt. Wenn ich richtig gerechnet habe müsste er jetzt seit 14 Tage brüten. Also höchste Zeit die Jungen zu entlassen. Gestern war er schon recht unruhig, wie ich es auch von Betta picta kenne, kurz bevor sie ihre Jungen entlassen.

Derweil brütet mindestens ein weiteres Männchen im Becken und ein anderes Weibchen zeigt schon einen schönen Laichansatz. Offensichtlich gibt es wirklich nicht viele Dinge, die channoides "Pampang" von der Vermehrung abhalten. :D


   
AntwortZitat
andrea compagnoni
(@andrea-compagnoni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 200
 

hallo sven

Offensichtlich gibt es wirklich nicht viele Dinge, die channoides "Pampang" von der Vermehrung abhalten

der schlüssel für die erfolgreiche vermehrung von b.channoides liegt in der qualität und der quantität des futters; der rest geht von alleine... :bounce:

gratulation und liebe grüsse!

andrea


   
AntwortZitat
(@th_friedrich)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 25
 

Hallo,

hänge meine Frage gleich mal dran.
Habe noch keine Erfahrungen mit den Channoides deshalb:
mein M hat vermutlich Eier im Maul, versteckt sich und frisst nichts, sind jetzt ca. 14 Tage, das Weibchen habe ich heute rausgefangen - nun die Frage:
Lässt das Männchen die Jungen nach dem Entlassen in Ruhe, auch längerfristig, oder müssen beide in ein anderes Becken umziehen?

Grüße
Thomas


   
AntwortZitat
(@th_friedrich)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 25
 

Hallo,

neuer Stand: Männchen hat die Jungen nach ca. 3 Wochen entlassen, gute 10 Stück konnte ich in einem Einhängenetz sicherstellen, wie viele noch leben kann ich Momantan nicht sagen, ein paar scheinen eingegangen.
Futter für die kleinen: Artemia + Moina.
Jetzt hatte das Männchen gerade 2-3 Tage Pause und von dem Weibchen schon wieder das Maul voll Eier. Das ist doch ungesund oder - muss man hier M und W trennen da sonst das M verhungert? Soll ich die nun so lassen oder dem M irgendwie die Eier wegnehmen?

Grüße
Thomas


   
AntwortZitat
andrea compagnoni
(@andrea-compagnoni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 200
 

hallo thomas

Das ist doch ungesund oder - muss man hier M und W trennen da sonst das M verhungert? Soll ich die nun so lassen oder dem M irgendwie die Eier wegnehmen?

trenne das paar in zukunft unbedingt. jetzt würde ich den zustand vorerst einmal so belassen und zusätzlich frischgeschlüpfte artemien verfüttern. "schwangere" männchen sollen auch wärend des brütens diese feine nahrung fähig sein, aufzunehmen.

eine optimale lösung des problems wäre natürlich, auf ein weibliches tier 3-4 männliche tiere eizusetzen.

gruss,

andrea


   
AntwortZitat
(@rasputin)
Active Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 13
 

Hallo Leutz , steht schon ein extra Termin für´s "Maulbrütertreffen" oder wird der im Rahmen der Herbsttagung statt finden ?

Viele Grüße aus Bayern .
bernhard
Meine Fische :
Betta burdigala , edithae , unimaculata .
In Pflege Betta picta .


   
AntwortZitat
Notho-Alex
(@notho-alex)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 58
 

Hallo Bernhard,

da bist Du etwas zu spät dran. Das Treffen der AG Maulbrüter war am 30. April.
Phil & Co hatten mal wieder ein sehr schönes und interessantes Treffen organisiert. Es wurden 2 Vorträge als PP über Beamer gezeigt und währenddessen immer wieder heftig diskutiert.

und tschüß
Alexander


   
AntwortZitat
(@rasputin)
Active Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 13
 

Hallo Alexander , ich bekomm die Krise , endlich was los in Sachen Maulbrüter in meiner unmittelbarer Nähe und ich verpenn es - *megaheul* !

Viele Grüße aus Bayern .
bernhard
Meine Fische :
Betta burdigala , edithae , unimaculata .
In Pflege Betta picta .


   
AntwortZitat
Notho-Alex
(@notho-alex)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 58
 

Servus Bernhard,

ist zwar bedauerlich - aber das war bestimmt nicht das letzte Treffen dort....

und tschüß
Alexander


   
AntwortZitat
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 693
 

Hi. ihr Weißsaumkampffisch-Interessierte,

ich muss nochmal zu den Unterschieden beider Weißsaumkämpfer und der Jungfischfärbung zurück.

Auch ich habe viele hundert albis "Malinau" und channoides "Pampang" nachgezogen. Nachdem ich eure Beiträge gelesen hatte, kam mir die Aussagen mit den dunklen "Pampang" doch spanisch vor. Ich hatte immer relativ viel hellerere "Pampang"-Jungfische in Erinnerung. Nun habe ich zu meiner großen Freude wieder mehrfach gleichzeitig Nachzuchten von B. a. "Malinau und B. cf. c. "Pampang":

Also:

Betta cf. channoides "Pampang" (zumindest meine) sind sofort und immer nach dem Ausspucken beigegrau bis "guppyfarben". Sie legen später etwas Muster zu und etwa neutrale Weibchenfärbung an.

B. albimarginata "Malinau" (zumindest meine) sind sofort und immer braunschwarz (wie das Foto von Alex zeigt .... ich weiss, es sollen Pampang sein) bis schwarz (in dunklen Becken, bei Wohlbefinden). Einzelne Tiere zeigen auch manchmal hellerere Farben (dies ist stimmungsbedingt und reversibel) und die Jungfische hellen auch mit zunehmendem Wachstum langsam aber sicher auf. Ebenfalls bei 1,5-2cm bis etwa Weibchenfärbung.

Alex es tut mir leid, zu widersprechen, aber ist ein Verwechseln/ Irrtum deinerseits möglich?
Weiterhin ist mir aufgefallen, dass das Männchen P. cf. channoides "Pampang" auf deiner Internetseite keinen schwarzen Kinn- und Kiemendeckelzeichnungen mehr zeigt.
Ist es möglich, dass Kreuzungen (möglicherweise versehentlich oder sogar absichtliche) unterwegs sind ?

Ansonsten kann ich den Aussagen von Norbert nur zustimmen. M. E. sind beide Formen gute Arten. (Wenn sie es nicht sein sollten dann, können wir wohl die Artbeschreibung aller gedrungener schaumnestbauender Betta, vieler Paros und sicher vieler maulbrütender Betta wieder "einsammeln" gehen.) Die Fische sind zweifellos "Schwesterarten" (geht das schon bei nur zweien?) zeigen aber verschiedene Färbungen, Laichfärbungen, in Nuancen verschiedene Verhaltensweisen und Vorlieben an die Wasserqualität und bei genauen Hinsehen auch deutlich unterscheidbare Staturen.Jedes Merkmal für sich rechtfertigt sicherlich noch nichts, aber in Summe ist es für mich als wissentschaftlicher Amateur eindeutig.

Wenn man die Bilder im Aqualog von B. albimarginata betrachtet, dann ist unserer "Malinau" schon ziemlich nahe dran. So würde auch ich auf eine Fundortform von B. albimarginata tippen.
Schaut man sich im Aqualog die Leichen von B. channoides und vor allem das Photo (Team Borneo) eines als B. channoides bezeichneten Fisch an (der lediglich weiße Bauchflossenspitzen zeigt) und vergleicht diesen mit Weibchen von B. "Pampang", ist das ähnlich aber doch abweichend. Ich denke auch, unser Pampang ist nicht identisch mit channoides. Aber zumindest auf den 1. Blick näher an channoides als an B. albimarginata oder B. "Malinau".

Was meint ihr zu dem Photo bei Team Borneo?

Gruß Martin


   
AntwortZitat
Notho-Alex
(@notho-alex)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 58
 

Hi Martin,

auch meine Malinau-NZ sind dunkel gefärbt. Jedenfalls alle 3 Bruten, die ich bis jetzt habe.
Das Foto auf meiner HP zeigt 100% einen Pampang-Junfisch, da ich zu diesem Zeitpunkt noch keine Malinau hatte.
Eine Kreuzung beider Stämme ist bei mir 100%ig nicht passiert - die Fische stehen in 2 Becken in den gegenüberliegenden Seiten eines RAumes - sie müßten schon fliegen können. Was der/die Vorzüchter mit den Pampang angestellt haben, weiß ich nicht und läßt sich wohl auch nicht mehr nachvollziehen.
Seit gestern habe ich eine dritte Variante da: Eine F!-WFNZ von "Malinau". Die Tiere unterscheiden sich im Moment doch etwas in der Zeich8ung der Gesichtsmaske....Die Fische stammen von einem Thailändischen Züchter. Die Elterntiere wurden von Indonesien nach Thailand importiert.

und tschüß
Alexander


   
AntwortZitat
andrea compagnoni
(@andrea-compagnoni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 200
 

hallo martin

die jungfische meiner betta cf. channoides "pampang" waren grösstenteils nach ausspucken dunkel gefärbt. von durchschnittlich 10 jungfischen war vielleicht eines guppyfarben. im verlauf des heranwachsens habe ich aber farbänderungen feststellen können, die vermutlich stimmungsabhängig waren. später hellten alle jungen auf.

meine zuchtpaare habe ich von alexander. hier ein bild von meiner zweiten generation:

deutlich sichtbar ist die schwarze färbung im bereich der kiemen / des kinns beim männlichen tier.

gruss,

andrea

o=C


   
AntwortZitat
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 693
 

Hallo Andrea, hallo Alex,
meine B. cf. channoides "Pampang" sehen äußerlich genauso (auch die Gesichtsmaske und Kiemendeckel) aus, vielleicht etwas weniger stämmig. Dies muss nicht unbedingt genetisch bedingt sein, da ich letztens einige Männchen aus unserer RG., die allesamt im Vergleich dicke, riesige Viecher waren. Dies obwohl sie sicher (vor 3-4 Generationen) die gleichen Ahnen hatten. Vielleicht liegts am Wasser, am Futter oder ein meiner Inzucht.
Zu den Jungfischfärbungen: Alex und ich haben zum Einkeuzen "Pampang" getauscht (bis jetzt hats aber bei mir noch nicht geklappt, obwohl die Inzüchter fleißig weiterlaichen). Dann schaun wir doch die Jungfische mal genau an.

Gruß Martin


   
AntwortZitat
Seite 2 / 3
Teilen: