Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Zucht betta simplex...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Zucht betta simplex?

5 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
2,653 Ansichten
Wiesenakelei
(@wiesenakelei)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo alle zusammen!

Also: es geht um Folgendes:

ich hab zur Zeit 2 112l-Becken hier (eins eingefahren + mit Pflanzen und Weißkehlgrundeln besetzt, eins ganz neu und noch garnicht eingerichtet). Jetzt bin ich vor einiger Zeit auf die Kampffischwildformen gestoßen, die mich total faszinieren. Und somit überlege ich jetzt, wie's weitergehen soll ... Vorab vielelicht noch unsere Wasserwerte:
Gh 13, kH 8, ph 7,5 (mit CO2) + 7,9 (ohne CO2).

Ich hab ausgekundschaftet, dass ich bei meinen Werten betta simplex halten könnte. Wo ich welche herkriege, ist auch schon raus. Nachdem es ein Rote Liste Fisch ist, dachte ich nun, ob ich mich nicht vielelicht mit der Zucht versuchen sollte. Was hältst du davon. Hätte ich Aussichten auf Erfolg? Notfalls könnte ich vieleicht auch eine Regnewassertonne aufstellen, falls da was bringen könnte. Hab es aber noch nie gemach tund für den Winter ist das wohl auch keine Lösung? (Osmoseanlage ist leider zu umständlich und teuer ...) Was bräuchte ich für die Zucht? Wäre sie möglich in einem Gesellschaftsbecken (z.B. mit Wildguppies) oder muss es ein Artenbecken sein oder brauche ich sogar noch ein extra Aufzuchtbecken?

Falls es mit der Zucht eh aussichtlos sein sollte, käme auch noch in Frage, beide Becken als Gesellschaftsaquarien einzurichten mit der einen oder evtl. noch einer weiterne Kampffischart (welcher?) im zweiten Becken? Ginge da z.B. unimaculata oder enisae??? Und könnte man diese Arten vergesellschaften mit Wildguppies oder pseudomugil furcata und evtl. auf dem Boden Grundeln oder aber einer Corydoras-Art?

Da ich außerdem noch Wildguppys in einem kleinen 54l-Becken habe:
fressen Kampffische Jungguppys - das wär nämlich auch nicht schlecht!

Also: grundsätzlich wär's mir am liebsten, es mit einer Zucht zu versuchen, aber falls das praktisch aussichtslos sein sollte, wären die anderen VMöglichkeiten vieleicht auch schön?

Vielen Dank jedenfalls für Euren Rat!

Iris


   
Zitat
Fisch-Papa
(@fisch-papa)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 139
 

Hallo Iris,

ich kann Dir leider nichts zur Zucht von B. simplex sagen, habe aber eine Frage an Dich:

Welche Fische stehen auf der roten Liste? Hast Du einen Link oder etwas ähnliches, wo man das nachlesen kann?

Gruß

Hansi

Trichopsis vittata (Koh Samui), Betta raja, Betta unimaculata, Microctenopoma ansorgii, Trichogaster leerii


   
AntwortZitat
Wiesenakelei
(@wiesenakelei)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo,

Link müsste ich erst suchen, was ich grad nicht schaffe. Viel nachzulesen gibt's aber auch nicht. Ich hab einfach bei verschiedenen Links (einfach googeln) mit Ausrufezeichen "Rote Liste Fisch!" vermerkt gefunden ...

Viele Grüße

Iris


   
AntwortZitat
hermi
(@hermi)
Active Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 14
 

hallo iris
ich züchte meine b. simplex im artbecken ,ca 6-10 männch.
mit 4-6 weibch. in becken von ca 140 liter
wasser würd mit muschelgruss u.marmorsplitt aufgehärtet
auf ca 15-20 gdh, ph-7,5-8,0 ,bei diesen werten istdie
geschlechterverteilung auch einigermaßen ausgewogen
ich setze aber die kauenden männch.in extra aufzuchtbecken
mit den selben wasserwerten
habe zur zeit mehrere hundert nachzuchttiere
gruss hermi


   
AntwortZitat
Wiesenakelei
(@wiesenakelei)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo Hermi,

und vielen Dank für deine Antwort!

Müssen die männl. tragenden Tiere in dem extra Aufzuchtbecken allein sein oder könnten auch Corydoras pygmaeus oder kleine Wildguppys mit drin rumschwimmen? Wie kann ich vorher die Tiere zum Umsetzen fangen ohne die Beckeneinrichtung zu ruinieren und die Tiere total zu stressen? Brauche ich für die Jungtiere ein extra Aufzuchtbecken (wie erwische ich sie vorher zum Umsetzen?) und extra Futter?

Und noch was: kann man die Jungfische gut loswerden oder ist das ein Problem, weil es keine vernünftigen Abnehmer gibt?`

Viele Grüße

Iris


   
AntwortZitat
Teilen: