Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Große Hirne haben I...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Große Hirne haben Ihren Preis

5 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
5,375 Ansichten
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
Themenstarter  

Hallo,

falls jemand Zugang zum Originalartikel hat, würde mich mal interessieren, wie man Guppies auf Gehirngröße selektiert:

Teure Intelligenz

Viel Grüße
Thomas


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 1828
 

Tja, auch darauf hat der Volksmund eine Antwort:
Dummheit frißt.
Aber wie man Guppies auf Gehirngröße selektiert würde mich auch schwer interessieren.
Ich könnte es mir so ähnlich vorstellen, wie die Selektion von Zuchtbullen auf Milchleistung.
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Windsbraut
(@windsbraut)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 284
 

Vielleicht sollte man den Titel auf die Forscher und ihr Forschungsprojekt beziehen .................

Herzlichst,
Stefanie

Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre


   
AntwortZitat
(@martin-g)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 110
 

Ich sehe kein Problem, ein Guppy-Hirn im 7-Tesla-MRT auszumessen. Und da das mit Sicherheit Inzuchtstämme sind, müssen die vermessenen Tiere nicht mal überleben - alle anderen sind eh identisch...

Martin.

Betta cf. splendens "Tonle Sap", Betta imbellis "Phuket", Trichopsis pumila, vittata und diverse Barben und Welse


   
AntwortZitat
 CPS
(@cps)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 475
 

Hallo,
eine sehr supskete "Forschung" und ein sehr oberflächlicher Artikel darüber.

"Wir haben damit erstmals experimentell belegt, dass die Entwicklung eines großen Gehirns teuer ist und am Ende die Reproduktionsleistung schmälert" - das ist seit zig Jahren basales Biologenwissen, nix Neues. Und sehr anthropozentrisch. In dem langjährigen Briefwechsel zwischen Oskar Heinroth und Konrad Lorenz gehts es auch mal um Zwergtaucher, die sich darüber amüsieren, welche Sackgasse der Evolution die Menschen sind, die so hirnlastig wurden, dass sie die Entwicklung der doch sehr viel wichtigeren Bürzeldrüse "vergessen" haben.


   
AntwortZitat
Teilen: