Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Jemand ne Besatzide...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Jemand ne Besatzidee für 54er?

28 Beiträge
9 Benutzer
0 Likes
11.9 K Ansichten
Bettina76
(@bettina76)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 117
Themenstarter  

Hi ho,

irgendwie hab ich in meinem Standard 60er (54 l) nicht mehr wirklich was schwimmen. Am Boden ein Grundelpaar (Wüstengrundel).

Hat jemand eine Idee für den mittleren-oberen Bereich?

Muß aber auch "Totfutter" nehmen. Entweder Frostfutter oder Granulat.

Vielleicht hat ja jemand aus der Umgebung was Interessantes übrig?

(oder zumindest schonmal Ideen)

Ach ja...Wasserwerte: härteres Wasser, ph über 7.

Wenn Ihr sonst noch was wissen möchtet, gern fragen.

Bettina

Man hat immer ein Becken mehr, als man wollte, und doch immer eins zuwenig.


   
Zitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 317
 

Gruss!
Ich denke mein Vorschlag wird Dich überraschen !!!!!
Makropoden!!!! Nein im ernst bei ph über sieben wirds bissl eng.
Könnte mir Betta splendens, Ctenopoma weeksii, div.Trichopsis, Pseudosphromenus u. Lebendgebärende vorstellen. Oder wie wäre es mit Krallenfröschen fressen alles u. sind sehr interessant.

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
(@ole1985)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 30
 

Hallo Bettina,

wie wäre es mit Betta simplex? Sie mögen Hartes Wasser sind sehr schön in der Balz.

mfg Ole


   
AntwortZitat
 Jan
(@jan)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 278
 

Hallo,

also Ctenopoma weeksii in 54 l geht gar nicht ......... sie sollen ja nicht eingedost, sondern gehalten werden :???:

Grüsse,
Jan

IGL 159 Bestand: Arnoldichthys spilopterus WF; Ctenopoma acutirostre WF; Fundukopanchax gardneri; Macropodus opercularis "Quan Nam", M. erythroptherus "Dong Hoi"; Microctenopoma fasciolatum F1; Pterophyllum scalare "Belèm Sky Blue“; Trichopodus/Trichogaster leerii WF; Trichopodus/Trichogaster microlepis WF.


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 317
 

Hallo Jan!
Makropoden speziell M.spechti werden noch grösser als weeksii und sind streitsüchtiger !!!!!!!!!!!
B.simplex sind auch nicht viel kleiner!
In einem gut strukturierten 54er, mit so ruhigen weeksii gibt es keine Probleme.

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 484
 

Hallo zusammen!

Also moment mal, Betta simplex wird nie im Leben größer als 8cm, das ist deutlich kleiner als Ct. weeksii.
und bei den Makropoden musst du auch mal die Flossen wegrechnen! wobei ich Makropoden auch nicht in nem 60er pflegen würde.

Der Vorschlag mit den PSEUDosphromenus, den würd ich aber Unterschreiben!

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 317
 

Gruss Richard!
Mensch vor einpaar Jahren wurden Trichopodus noch in 60ern gepflegt, mit
Erfolgen. Aber hast ja recht, gross genug kann ein Aquarium nie sein!
Ich halte die Makropoden nur von Oktober bis April in 60ern und mache mir das Prinzip der Barschhalter zunutze, Gruppenpflege gibt nur selten blaue Augen. Den rest des Jahres sind sie draussen oder im Gewächshaus.
Weeksii werden rund 100mm M.spechti locker 120mm ,nach KOPIC max.148mm. Und nein, ich werde die Schwanzflossen nicht abschneiden.

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
 Jan
(@jan)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 278
 

Hallo Nr. 057,

ich bin bei Makropoden von opercularis ausgegangen und zwar von WF Nachzuchten. Da geht ein Paar sicher recht gut dauerhaft in einem 60er.
Weeksii werden aber merklich grösser. Ja, es sind Ctenopoma und können mit wenig Schwimmraum auskommen, aber eigentlich gehören sie zu den schwimmfreudigeren und bei ihrer Grösse sind 60 cm wirklich zu knapp und zu niedrig.
Schwarze Mekropoden sind für ein solches Becken auch zu gross. Da kann es schnell Unterdrückung oder Tote geben. ......... da bestätigen eher die Ausnahmen die Regel.
Mal kurz zur Fortpflanzung geht das, aber nicht zur dauerhaften Pflege.

Grüsse,
Jan

IGL 159 Bestand: Arnoldichthys spilopterus WF; Ctenopoma acutirostre WF; Fundukopanchax gardneri; Macropodus opercularis "Quan Nam", M. erythroptherus "Dong Hoi"; Microctenopoma fasciolatum F1; Pterophyllum scalare "Belèm Sky Blue“; Trichopodus/Trichogaster leerii WF; Trichopodus/Trichogaster microlepis WF.


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hey, Bettina!
Setz doch deine Dario rein! Meine sitzen im 80er. Erst im großen Becken hat man richtig Freude an denen.
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 317
 

Hallo Bettina!
Wie wäre es denn mit Zwergfadenfischen, denke die müssten mit dem Wasser
zurecht kommen. Brauchst Du auch nicht viel zu Heizen.
Gruss Nico!

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 484
 

Mahlzeit!

Nico, du sollst nichts abschneiden!
Aber wenn von einem Fisch mit 12cm Gesamtlänge allein die Schwanzflosse schon 5cm misst, dann macht das schon was aus!
Aus diesem Grund ist es eben oft sinnvoll, die Körpergröße, bzw sogenannte Standardlänge zu betrachten, denn die kann man dann auch gut vergleichen!

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 317
 

Hallo Richard!
Das mit dem Flossenkürzen war ein Scherz!
Ich möchte dich ja verstehen aber aufgrund meiner langjährigen Beobachtungen gehen mehrere Paare durchaus.Hatte noch nie Tote oder verletzte. Wo Du recht hast ist wenn ein Paar M.o. schon längere Zeit im Aqua.
ist und ich dann andere besonders Männchen dazugebe, gibt es Probleme.
Noch was zu den Aqua. Grössen, es hängt viel vom Fingerspitzengefühl des
ehrfahrenen Halters ab. Ich habe schon einige ´´Biotope´´befischt in China und glaub mir das waren drecksfützen , an tollen Wasserpflanzenbiotopen mit klarem und viel Wasser, findest du keine,gilt auch für viele andere Arten!
Beste Grüsse Nico

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
Bettina76
(@bettina76)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 117
Themenstarter  

Hi,

danke Euch erstmal. Sorry, hab gerade mal wieder bißchen viel um die Ohren, daher hab ich noch nicht geantwortet.

Zu den Makropoden (opercularis): Ich habe meine Tiere damals aus einem 100 l Becken abgegeben, weil ich das zu klein fand!!

Neee...sowas kommt mir dann nicht in ein 60er...die armen Fische holen sich ja Beulen am Kopf wenn die los schwimmen wollen.

Ich hab die letzten Tage bei uns in den Läden mal bißchen gestöbert, aber es gibt zur Zeit echt nichts, was mir gefällt.

Charly: Die Darios fühlen sich augenscheinlich recht wohl im 50er Becken (bis auf das eine Männchen, das zuviel ist...), daher möcht ich sie da lassen.

Ich hätt ja gern andere Minibarsche oder kleine Labyrinther. Aber...wie gesagt, ich finde nichts Passendes. Müssen ja eben auch mal ohne Lebendfutter klar kommen, sonst kann ich sie nicht halten.

Bettina

Man hat immer ein Becken mehr, als man wollte, und doch immer eins zuwenig.


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1828
 

Honigguramis?

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 319
 

Mitte-oben? Epiplatys dageti monroviae!
:-)


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: