Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Jemand ne Besatzide...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Jemand ne Besatzidee für 54er?

28 Beiträge
9 Benutzer
0 Likes
12 K Ansichten
Bettina76
(@bettina76)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 117
Themenstarter  

oooh...ein Bamberger, cool!!

Irgendwann werd ich da auch mal vorbeischauen...

Die Hechtlinge sind EIGENTLICH ne gute Idee (wobei ich sie von der Schwimmfreudigkeit fast etwas knapp finde für ein 60er...)

Prob ist hier nur: Da hast echt nen Fisch rausgesucht, den ich total doof finde..lach...tschuldige.

Hm...ich überlege gerade, ob ich nochmal in die Richtung Killis gehe...es gibt zur Zeit sehr schöne Fundulopanchax (Aphyosemion) hier...

Die gardneris hatte ich schon ein Mal, hatten auch Nachwuchs. Sind schöne Tiere...hm...grübel grübel...

Bettina

Man hat immer ein Becken mehr, als man wollte, und doch immer eins zuwenig.


   
AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 319
 

Kommst du von irgendwo hier aus der fränkischen Gegend?
Ich halte und züchte die dageti auch in einem 60er Aquarium. Ich hab die eigentlich nur als Feindfisch für meine Enigmatochromis.
Ich mag die Epiplatys.
Knut


   
AntwortZitat
Bettina76
(@bettina76)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 117
Themenstarter  

Hi,

neee, noch wohn ich in Schleswig-Holstein.

Aber das fränkische Bier :bier: (ok....und auch die Liebe) werden mich wohl irgendwann nach Oberfranken verschlagen.

Und zu den Hechtlingen..naja, so hat halt jeder seinen eigenen Geschmack. Hübsch sind die Fische ja durchaus, aber eben sonst nicht so mein Fall.

Ich glaub ich fahr gleich mal zu den Kap Lopez...mal sehen wie die Tiere aussehen...

Bettina

Man hat immer ein Becken mehr, als man wollte, und doch immer eins zuwenig.


   
AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 319
 

Kap Lopez hab ich auch da. Sehr schöne Fische. Aber bitte nicht die goldenen...
Knut


   
AntwortZitat
Bettina76
(@bettina76)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 117
Themenstarter  

Hi Knut,

hast Du vielleicht mal Bilder oder links, wo man die Farbschläge genauer unterscheiden kann?

Ich such mich dumm und dusselig bei google, aber die Angaben ob´s die normalen sind oder die Var. gold sind mir zu schwammig.

Gruß, Bettina

ach so ps: Wie hälst Du Deine wenn ich fragen darf? Wie viele auf welche Beckengröße? Was fressen sie bei Dir usw...?

Gib mir einfach so viel Input wie nur möglich... :jump:

(ne, wäre wirklich nett wenn Du mir ein paar Deiner Haltungsbedingungen nennen würdest, dankeschön)

Man hat immer ein Becken mehr, als man wollte, und doch immer eins zuwenig.


   
AntwortZitat
(@leviathan)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 73
 

Mein Vorschlag wären
2 T. lalius Männchen ohne weibliche Begleitung
+ knurrende Zwergguramis
oder
+ Corydoras panda

Willst du den wahren Charakter eines Menschen erfahren, so gebe ihm Macht!

IGL 075


   
AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 319
 

Zu den australe nochmal.
Die komisch hellen sind Zuchform "gold", normale sind etwas dunkler und Chocolate sind noch etwas bräunlicher.
Ich halte sie in kleinen Aquarien mit halb Leitungswasser/Regenwasser mit einem kleinen Lufthebefilter und einem Batzen Torffasern drin. Sonst nix. Wasser und soweiter ist denen recht egal, solangs nix extremes ist. Leitungswasser geht eigentlich immer klar. Selbst in meinen kleinen Zuchtboxen von etwa 5Liter Inhalt machen sich zwei Männchen nix. Auch zu den Weibchen sind sie sehr freundlich, was ich von anderen Killis ganz, ganz anders kenn. Temperatur hab ich bei denen etwa zwischen 20-26°C. Stehen in meinem kleinen Fischzimmer (das etwas wärmer als das "große" Fischzimmer ist) unbeheizt im Raum :lol:
Knut


   
AntwortZitat
Bettina76
(@bettina76)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 117
Themenstarter  

Hi,

Leviathan, für reine "Monokulturen" bin ich nicht so, wenn dann möchte ich von meinen Tieren immer beide Geschlechter haben.

Knut, danke für die Infos.

Tja...ich werd erstmal gar keine anderen Tiere einsetzen, denn ich hatte nen richtig schönen Super-Gau.

Habe mir 3 Paare Kap Lopez geholt. Am nächsten Tag der erste tot, ok...hätte Umsetzungsschwierigkeit sein können. Folgenden Tag 2 weitere tot, die letzten 3 am nächsten Tag. Und zu guter letzt noch mein altes Grundel-Weibchen. :evil: :evil: :evil:

Das ist mal wieder eins dieser Phänomen, die sich keiner erklären kann. Ich bin stinksauer, gleichzeitig traurig weil ich die armen Tiere alle ins Jenseits befördert habe (wenn ich mir auch keiner Schuld bewusst bin), und mal wieder ziemlich bocklos was das Hobby angeht. Zum ko***

Das einzige Schöne: Ich habe zum ersten Mal ein Grundel-Gelege in ein separates Becken überführt und da ist vorhin die erste geschlüpft. Hoffentlich schaff ich es, ein paar groß zu bekommen...

Grüße von einer betrübten Bettina.

Man hat immer ein Becken mehr, als man wollte, und doch immer eins zuwenig.


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 317
 

Hi!
Las den Kopf nicht hängen, das haben schon alle mal durchgemacht.
Von welcher Grundelart wirst du denn Mama?
Nico

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
Bettina76
(@bettina76)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 117
Themenstarter  

Hi Nico,

ja ich weiß daß auch Anderen sowas schon passiert ist und sie es sich nicht erklären können. Aber lebendiger werden die ganzen Tiere dadurch ja auch nicht wieder... :(

Welche Grundeln ich habe? Ihr könnt ja mal raten. :P

Uploaded with ImageShack.us

Bettina

Man hat immer ein Becken mehr, als man wollte, und doch immer eins zuwenig.


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Bettina,

wenn es noch einmal ein Versuch werden soll:
1. Quarantäne für die Neuen
2. F. gardneri ist in meinen Augen nicht nur größer und hübscher als Kap Lopez, sondern ziemlich unverwüstlich. Sie treiben die Weibchen eher wenig, lassen sogar ihre Jungen z.T. aufkommen, mehrere Männchen geht problemlos (zwei würde ich eher nicht nehmen), fressen alles und können auch mal eine Woche hungern. Leitungswasser im Härtebereich 2 mit pH um 7,5 ist für die Haltung geeignet.
3. Auch A. striatum ist für diese Wasserwerte geeignet, bei zwei Männchen wirst Du eines fast nie sehen, mehr hatte ich noch nicht zusammen. Treibt etwas stärker als F.g., bleibt aber dafür kleiner.
4. Der schon vorgeschlagene P. dayi ist ebenfalls unverwüstlich und eingewöhnt viel hübscher als im Handel.
5. Kommt die Wüstengrundel nicht von Downunder? Hast Du mal überlegt, die ebenfalls von dort stammenden Blauaugen als Gesellschaft zu nehmen? Pseudomugil gertrudae bleibt ja wohl unter 4 cm lang, so dass eine größere Gruppe möglich wäre. Oder wie wäre es mit kleineren Regenbodenfischen wie Iriatherina werneri?

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 317
 

Hi!
Austr.Wüstengrundel Chlamydogobius eremius ?

Nico

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
Bettina76
(@bettina76)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 117
Themenstarter  

Hi ho,

danke für die Vorschläge Klaus.

Den Gardneri hatte ich ja schonmal, fand ich auch ziemlich schön und unproblematisch. Aber gerade WEIL die ein wenig größer werden als Kap Lopez wollte ich die nicht so gerne. Da find ich das 60er etwas zu klein, auch wenn man sagt, Killis können in Pfützen stehen...

Nein, ich werde das Becken jetzt erstmal nicht mehr besetzen, werde es räumen, säubern, neu gestalten...

Vielleicht habe ich ja bis dahin mal Glück und jemand von Euch hat was Schönes für mich. Ich würde ja auch supergern noch mal andere Badis halten, aber ich kann den Meisten nicht regelmäßig genug Lebendfutter bieten. Und meine Artemien und Mikrowürmer...da würde so ein Badis Badis das wohl nichtmal als Futter erkennen, sondern denken, es müsste mal wieder Staub gewischt werden. :P

Nico, Du hast Recht, es sind eremius. Bzw...es WAREN. Das Weibchen ist ja tot, und das Männchen hat jetzt - auch mehr dem Tode nahe als dem Leben - eine Bekannte aufgenommen, die noch eine Behandlung versuchen will.

Aber im Aufzuchtbecken hab ich heute 8 junge Grundeln zählen können. Schaut mal...(wehe Ihr meckert, daß das Bild nicht scharf geworden ist, das ist ne Super-Makro-Aufnahme...lach...)

Uploaded with ImageShack.us

Bettina

Man hat immer ein Becken mehr, als man wollte, und doch immer eins zuwenig.


   
AntwortZitat
Seite 2 / 2
Teilen: