Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Beiträge 2003: Futt...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Beiträge 2003: Futter & Sozialverhalten

7 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
5,845 Ansichten
 Marc
(@marc)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 22
Themenstarter  

Hallo an alle,

hat jemand von euch Erfahrungen mit P. deissneri bzw. nagyi oder einer der beiden Arten sammeln können?
Mich interessiert vor allem ob:
a) die Paros nur Lebendfutter fressen und
b) ob es innerartliche Agressionen gibt und wie stark diese ggf. sind.

Viele Grüße & Danke im voraus

Marc

IGL 125


   
Zitat
 Ali
(@ali)
Active Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 13
 

Hallo Marc,

hast du das Buch "Labyrinthfische - Farbe im Aquarium" von Horst Linke?
Da müsste einiges stehen. Wenn du es nicht hast, kann ich dir die Absätze über die beiden Fische schicken.

MfG Ali


   
AntwortZitat
 Marc
(@marc)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 22
Themenstarter  

Hallo Ali,

das Buch habe ich neben mir liegen. ;)
Eine richtig ergiebiger Quelle ist es aber nicht gerade.
Leider steht dort nichts zum Sozialverhalten.

Grüße

Marc

IGL 125


   
AntwortZitat
(@claus)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 187
 

Hallo Marc,

ich habe gestern nochmal ein paar alte "Makropoden" durchgelesen
und da gab es letztes Jahr quasi eine Art Spezialausgabe über
Prachtguramis. Ich habe mir zwar nicht alles behalten können
und auch sicher alle Arten durcheinander gebracht, aber ein paar
Sätze bringe ich dennoch zusammen:

- die Tiere verhalten sich zeitweise recht aggresiv, ähnlich wie die
schaumnestbauenden Kampffische, insbesondere natürlich während
der Brutpflege

- die Gewöhnung an Frostfutter und/oder Flockenfutter scheint recht schwer;
die Tiere bevorzugen eben Nahrung die ein wenig zappelt.

- Haltung: Aquarien ab 40 cm aufwärts, Zuchtbecken ab 12 Liter

- PH Wert zwischen 3,5 und 6,2. Nicht darüber !

- GH bis 6, kH bis 4 zur Zucht kH 0

Mehr können dir sicherlich die Spezialisten hier sagen. Wie schon im
Fischforum gesagt, habe ich die Tiere noch nie gepflegt.

Gruß,

Claus


   
AntwortZitat
 Marc
(@marc)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 22
Themenstarter  

Hallo Claus,

vielen Dank für die Infos!
Ich habe gestern abend auch Antwort auf meine Mail Günter Kopic erhalten.
Nach seinen Erfahrungen kann man nicht dauerhaft auf Frostfutter zurückgreifen - man benötigt anscheinend Glück das die Tiere an Frostfutter gehen.

- die Tiere verhalten sich zeitweise recht aggresiv, ähnlich wie die
schaumnestbauenden Kampffische, insbesondere natürlich während
der Brutpflege

Was für mich soviel heißt wie ein Pärchen im Becken (bei kleineren Becken).

- die Gewöhnung an Frostfutter und/oder Flockenfutter scheint recht schwer;
die Tiere bevorzugen eben Nahrung die ein wenig zappelt.

Deckt sich mit den bisherigen Aussagen.

- Haltung: Aquarien ab 40 cm aufwärts, Zuchtbecken ab 12 Liter

- PH Wert zwischen 3,5 und 6,2. Nicht darüber !

- GH bis 6, kH bis 4 zur Zucht kH 0

Das Becken für die Tiere ist ein 40cm Becken welches durch Wurzeln sehr stark strukturiert wurde.
Die WW sind kein Problem da ich eine VEA Anlage habe.

Ich war eben in der Bibliothek in Düsseldorf und werde heute abend mal die alten DATZ Artikel sichten.

Zu allem Überfluß habe ich gestern abend auch noch das Schaumnest meiner B.coccina zerstört da ich es nicht gesehen habe. Die restlichen Eier schwimmen jetzt in einer Tuppa Schale in meinem "großen" Aquarium. :cry:

Viele Grüße

Marc

PS: Du hast nicht zufälligerweise einen Scanner? 🙄 :oops: :wink:

IGL 125


   
AntwortZitat
 BB
(@_bb_)
Active Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 19
 

Hallo Marc

ich pflege und züchte zur zeit 9 veschiedene paros arten
alle in 50l aquarien mit 5 bis 10 tieren besetzt
keines meiner tiere nimmt frost oder gar trockenfutter
sie würden bei solchen futter mit sicherheit auch keinen laichansatz bekommen


   
AntwortZitat
geert
(@geert)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 92
 

Ich habe P. cf paludicola "sungai kolok" und P. anjunganensis. Beide arten essen frostfutter. Ich habe keine trockenfutter probieren.
Viele Grüße,
Geert van Hoek


   
AntwortZitat
Teilen: